Autor Thema: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!  (Gelesen 52556 mal)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3885
  • Der HOBA und ich...
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #480 am: August 09, 2012, 23:43:45 nachm. »
Hola!

Ja, das war exakt auch mein erster Gedanke, Bernd. Haschr, da hast Du ein wirklich höchst faszinierendes Steinchen aufgetan. Ein Pairing würde ich auch eher ausschließen, so ein Material hätte sich sicher eingeprägt.

An einen Metachondrit würde ich hier jedoch nicht denken wollen, denn dafür sind noch zu viele recht gut definierte Chondren zu erkennen. Auf den ersten Blick fallen die schwarzen bzw. dunklen Chondren ins Auge, aber es gibt auch viele helle und geblichene Chondren. Eine wirklich schönes Bullenauge findet sich etwa unten rechts. (Nun hast Du sie ja auch schon enttarnt, Bernd. :einaugeblinzel: )

Bin schon sehr gespannt, was da die Klassi sagen wird...

Gruß

Ingo

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 401
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #481 am: August 10, 2012, 01:32:32 vorm. »
Hallo Haschr,

diesen Meteoriten kenne ich auch noch nicht. Ähnliche Brekzien aber schon, meistens waren es LL4-6 order ähnliches. Die Einschlüsse sehen recht interessant aus! Interessantes Stück auf jeden Fall.

Grüsse,
Stefan

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 401
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #482 am: August 15, 2012, 01:01:48 vorm. »
...der Stein unten fiel mir beim Äufräumen in die Hände, geht ein bisschen in eine ähnliche Richtung wie Haschr´s Brekzie.

NWA 6865, LL6 Chondrit (S2, W1)
Clasts are highly recrystallized with sparse remnant RP chondrules (some relatively large).  Olivine (Fa28.5-31.4), orthopyroxene (Fs21.6-25.4Wo1.7-0.9), clinopyroxene (Fs9.0-9.7Wo41.1-44.1), sodic plagioclase, chromite, troilite and kamacite.

Grüsse,
Stefan

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 716
    • Meteorite Recon
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #483 am: August 15, 2012, 12:36:12 nachm. »
Ja, stimmt, Ähnlichkeit ist da, wenn auch der Kontrast der Klasten zur Matrix von NWA 6865 deutlich schwächer als in meiner Probe ist. Hier das Stück nochmal zum Vergleich:

http://www.meteorite-recon.com/img/chondritic%20breccia%20detail%201400.jpg

Sobald ich Dünnschliffe habe, werde ich die mal hier einstellen ...


Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 716
    • Meteorite Recon
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #484 am: August 15, 2012, 16:18:29 nachm. »
Edit: mit Link sieht's besser aus, Danke an ganimet für den Tip.

Ja, stimmt, Ähnlichkeit ist da, wenn auch der Kontrast der Klasten zur Matrix von NWA 6865 deutlich schwächer als in meiner Probe ist. Hier das Stück nochmal zum Vergleich:



Sobald ich Dünnschliffe habe, werde ich die mal hier einstellen ...

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 401
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #485 am: August 15, 2012, 16:32:20 nachm. »
Glaub ich auch nicht, dass die beiden Stücke gepaart sind. Bei meinem Stück sehen die Klasten etwas bläulicher aus und die Verteilung sieht auch anders aus. Wie gesagt, Stücke in dieser Art habe ich auch schon einige gesehen. In Marokko werden die übrigens öfter mal mit Diogeniten verwechselt. Unten hab ich ein Foto von einer ebenfalls recht schöne Brekzie in einer rötlichen Variante, ein L3-6, NWA 2510.

Grüsse,
Stefan

P.S.: Kontrastreicher sieht Dein Stück auch aus. Kann aber auch daran liegen, dass meine Stücke nicht poliert sind, sind einfach zu weich für eine Politur.

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 401
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #486 am: August 15, 2012, 16:49:51 nachm. »
... für alle, die das schon haben kommen sehen, die Klaste ist jetzt auch endgültig rausgefallen (siehe Foto). :laughing: 

Plagioklas

  • Gast
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #487 am: Februar 03, 2013, 23:18:02 nachm. »
Da dieses Thema lange nicht mehr gefüllt wurde tu ich hier noch meine beste Brekzie rein.

Sie hat eine einzigartige Kombination von vielen interessanten Merkmalen, wobei das absolute Highlight dieses Gesteins die große Hauptklaste ist, die durch Schockadern in quaderförmige Bereiche aufgeteilt wurde und zudem von Schmelzadern durchschlagen wurde.

Sie wird hier ausführlich beschrieben: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=8552.0

-Bild 1 und 2 zeigen den gesamten Stein.

-Das Nachbearbeitete Bild 3 (Abdunklung unter einer bestimmten Helligkeitsgrenze) zeigt am besten die Verteilung der Schmelzadern. Die dunklen Bereiche sind dank eines glücklichen Zufalls bei der Ausleuchtung tatsächlich sehr genau die Verläufe der Schmelzadern und Areale

Plagioklas

  • Gast
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #488 am: Februar 03, 2013, 23:21:16 nachm. »
Nun noch 3 Bilder.

-Bild 1 Eine durch Schmelzadern geteilte Klaste
-Bild 2 Der hier sichtbare Quaderbruch mit transparenten Schmelzadern zwischen den Quadern tritt zwar in geschockten Plagioklasen regelmäßig auf, ist jedoch in Meteoriten nur selten zu sehen, da er nur einen schmalen Druckbereich zwischen totaler Aufschmelzung und "nur rissig" auftritt. Zudem müssen die Plagioklase für sowas auch eine gewisse Mindestgröße haben.
-Bild 3 Schmelzadern dringen in einem stärker veränderten Bereich der Hauptklaste ein

Plagioklas

  • Gast
Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
« Antwort #489 am: Februar 03, 2013, 23:28:29 nachm. »
Blasen in einigen Schmelzadern runden das Gesamtbild ab.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung