Autor Thema: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!  (Gelesen 167919 mal)

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1016
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #210 am: Februar 18, 2011, 22:20:53 nachm. »
Hallo Michael, Dirk und Bernd,

ja, ich glaube ich habe so eine Scheibe eines HED, der solch einen kohligen Einschluss hat, noch nie in
der Hand gehabt. :weissefahne:


z.B. im Bholghati Howarditen, im Dhofar 930 (AEUC), im Erevan (AHOW), im Jodzie (AHOW), im Mundrabilla 020 (AHOW) und natürlich Kapoeta!

Bernd  :prostbier:

Danke für die Auflistung.
Das ist ja schonmal ein guter Anhaltspunkt.
Ich denke trotzdem,das von diesen Kandidaten kaum jemand etwas mit solch einem Einschluss in der Sammlung haben wird.
Jedenfalls wirklich mal interessant, danach in Zukunft mal Ausschau zu halten.

Viele Grüße Mirko

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3711
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #211 am: Februar 18, 2011, 22:39:12 nachm. »
Hallo Miteinander,

Ja, und ich werde nun mal etwas zu dem Detailphoto #2 meines NWA 3149 (9.9 gr) sagen, bzw. schreiben:

Detailaufnahme #2 bei 16-fach unter dem Mikroskop: In dieser großen, gräulichen Klaste (9.0 x 3.7 mm) befinden sich glasige, "chondrule-like" Objekte mit einem durchschnittlichen Durchmesser von d = 0.25 mm*). Als "chondrule-like" werden sie auch in wissenschaftlichen Traktaten beschrieben.

* CM Chondren haben ungefähr einen solchen Durchmesser!

Bernd  :hut:

P.S.: Ich habe noch ein 2.7 gr Scheibchen von diesem Howarditen in der Sammlung. In dem habe ich aber bislang vergebens nach "kohligen Einschlüssen" gesucht!
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #212 am: Februar 19, 2011, 10:37:21 vorm. »
Hallo Bernd, Mirko, Dirk und alle Freunde der Vesta-Familie, :hut:

der NWA 3149 ist dermaßen interessant, dass ich noch einmal das Thema aufnehmen möchte.

Ich habe gerade mein 4,8g wiegendes Stück fotografiert und möchte euch mal die Bilder zeigen (ob da was kohliges drinn ist?)

Schaut mal bitte.
Und wer noch Material davon hat, ist herzlich eingeladen dieses hier zu zeigen. Vielleicht entdecken wir weitere rare Inhaltsstoffe :wow:

Viele Grüße - Michael
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2528
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #213 am: Februar 19, 2011, 11:32:16 vorm. »
Hallo,

sind da nicht in dem kleinen NWA 1966 - Scheiberl ein paar kohlige Bereiche drin, oder täusche ich mich? Ich habe versucht, nochmal ein besseres Bild davon zu machen...  :gruebel:

Gruß,
Andi :prostbier:
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3711
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #214 am: Februar 19, 2011, 12:27:06 nachm. »
Hallo Michael, Andi, Forum,

Wenn in euren Scheibchen etwas "kohliges" drin ist, dann natürlich in den dunklen Einschlüssen, erkennbar aber wahrscheinlich erst/nur unter dem Mikroskop!
Bedenkt bitte, daß der kohlige Einschluss in meinem NWA 3149 gerade mal 2.34 x 2.0 mm (!) misst.

Wochenendgrüße,

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1840
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #215 am: Februar 19, 2011, 13:16:35 nachm. »
...ja Andi, hab ich aber die Bilder sind sch..ße

Die Bilder sind ja gar nicht schlecht! Ein bisserl Kontrastanpassung, und sie sehen gleich noch viel besser aus.  :smile:

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3711
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #216 am: Februar 19, 2011, 15:08:46 nachm. »
Hallo Forum und HED'ler,

Die NWA 4934 Howarditbrekzie enthält zahlreiche helle und dunkle Klasten. Oben rechts sieht man einen großen, dunkelgrauen Orthopyroxenkristall mit einem Durchmesser von 7 x 4 - 4.5 mm. NWA 4934 hat etliche gelbgrüne, transparente, diogenitische Kristallfragmente (Hypersthen) mit Durchmessern von ca. 1-2 mm. Die weißen Einsprengsel sind kalzitreicher Plagioklas. Auch tafeliger Ilmenit, Chromit, Troilit und FeNi (teilweise von einem rostigen Halo umsäumt) ist vorhanden. Der Verwitterungsgrad ist minimal.


Bernd  :hut:

P.S.: In dieser Scheibe habe ich bislang keine CM-artigen Fragmente gefunden!
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #217 am: Februar 19, 2011, 16:04:43 nachm. »
...ja Andi, hab ich aber die Bilder sind sch..ße

Die Bilder sind ja gar nicht schlecht! Ein bisserl Kontrastanpassung, und sie sehen gleich noch viel besser aus.  :smile:

Grüße, Herbert

Hallo Herbert :hut:

ist schon bemerkenswert, was man mit etwas Bildbearbeitung aus einer Aufnahme rausholen kann :super:

Grüße - Michael :winke:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #218 am: Februar 19, 2011, 16:08:32 nachm. »

P.S.: In dieser Scheibe habe ich bislang keine CM-artigen Fragmente gefunden!

Hallo Bernd :hut:

ab sofort wir jeder Howardit auf KOHLIGES untersucht :einaugeblinzel:

Grüße - Michael :winke:
PS: habe im Brekzien-Thread meine neueste Errungenschaft eingestellt (ein NWA 6042 - LL6 Breccia mhhhhhh :wow:)!
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1436
  • Kometenfalter
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #219 am: Februar 19, 2011, 16:41:24 nachm. »
Hallo Bernd, Michael und Forum  :winke: ,

Die NWA 4934 Howarditbrekzie enthält zahlreiche helle und dunkle Klasten. Oben rechts sieht man einen großen, dunkelgrauen Orthopyroxenkristall mit einem Durchmesser von 7 x 4 - 4.5 mm. NWA 4934 hat etliche gelbgrüne, transparente, diogenitische Kristallfragmente (Hypersthen) mit Durchmessern von ca. 1-2 mm. Die weißen Einsprengsel sind kalzitreicher Plagioklas. Auch tafeliger Ilmenit, Chromit, Troilit und FeNi (teilweise von einem rostigen Halo umsäumt) ist vorhanden. Der Verwitterungsgrad ist minimal.

Die Pyroxen-Kristalle können eine ziemlich breite Farbpalette haben: von gelb-grün zu orange-braun bis hin zu schwarz. Dies soll, so habe ich gelesen, mit der ansteigenden Eisenkonzentration im Pyroxen zu tun haben.

Hier noch mal eine weitere NWA 4934-Vollscheibe, die damals von den Hupes über ebay verkauft wurde:

 :winke:
Dirk

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1436
  • Kometenfalter
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #220 am: Februar 19, 2011, 16:45:30 nachm. »
Hallo Bernie und Andi  :winke: ,

Zitat
hier ein Vollscheiberl vom NWA 1966. Ziemlich frisch! Schwarzkrustigst! TKW nur 85.5 g. Der Bernie (Auricular) hat doch auch eine kleine Vollscheibe davon, oder?   

Eure Scheiben vom NWA 1966 sehen richtig gut aus  :lechz:  :lechz: .... ein wirklich sehr schöner HOWi  :super:

 :prostbier:
Dirk

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1436
  • Kometenfalter
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #221 am: Februar 19, 2011, 18:31:30 nachm. »
NWA 6264 - ein ungewöhnlicher Eukrit mit einer quer durch die Scheibe verlaufenden verglasten Schockader. Als das Material aus der Wüste kam, hat man es wohl zuerst für Mond gehalten.

 :user:
Dirk

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3711
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #222 am: Februar 19, 2011, 18:36:31 nachm. »
Hallo Miteinander,

Auf die eine oder die andere Weise haben alle unsere HEDs, und nicht nur die, etwas das sie aussergewöhnlich macht, weshalb es ja im Englischen nicht umsonst "out-of-this world" heißt!

Mirkos NWA 6000 Howardit besticht (von der runden NWA Nummer mal abgesehen!  :smile:) durch Abwesenheit dessen, was die meisten Howardite normalerweise ausmacht. Bei NWA 6000 fehlen die auffallend großen, lithischen und mineralischen Klasten, wie wir sie z.B. von Kapoeta oder NWA 3149 her kennen.

Alle Bestandteile der Matrix scheinen stattdessen feinkörnig, dafür aber gleichmäßig und flächendeckend verteilt zu sein (so z.B. der Plagioklas). Warum so feinkörnig? Material *direkt* vom Impaktort und daher feinst zermahlen bzw. zertrümmert?

Unter dem Mikroskop erkennt man einige kleine FeNi Fleckchen mit rostigen Halos.

Besonders ins Auge sticht natürlich dies: ein kreisrundes, plagioklasreiches, eukritisches "Nest" (75 x 60 mm) oben links.
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3711
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #223 am: Februar 19, 2011, 18:40:27 nachm. »
NWA 6000 (AHOW): Hier eine Großaufnahme von diesem interessanten, eukritischen "Nest" und man fragt sich, wie es zu dieser kreisrunden Ausbildung gekommen ist! Dreidimensional wäre dies ja wohl ein Kügelchen, … vielleicht eine Art Spritzer oder Tropfen – entstanden bei dem Impakt auf dem HED Mutterkörper?

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3711
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #224 am: Februar 19, 2011, 18:45:55 nachm. »
NWA 6264 - ein ungewöhnlicher Eukrit mit einer quer durch die Scheibe verlaufenden verglasten Schockader. Als das Material aus der Wüste kam, hat man es wohl zuerst für Mond gehalten.

Genau, Dirk! Aber das Fe/Mn Verhältnis = 31.62 machte dann sehr schnell klar, daß es sich um einen Eukrit handelt!

Für "Monde" liegt dieses Verhältnis Eisen/Mangan bei ca. 75 (73-78) oder höher.


Bernd  :fluester:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung