Autor Thema: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!  (Gelesen 215140 mal)

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4041
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #435 am: März 08, 2011, 19:57:41 Nachmittag »
Guten Abend Forum,

Johnstown (ADIO; br; mm): Johnstown besteht hauptsächlich aus Orthopyroxen (große, grüne Hypersthenkristalle) und aus zermahlenen Fragmenten des gleichen Materials. Johnstown Hypersthenkristalle können bis zu 5 cm groß werden! Solch eine Kristallgröße ist ein eindeutiger Hinweis darauf, daß Diogenite plutonischer Natur sind. Dieser Dünnschliff zeigt leider keine Interferenzfarben, da er nicht die exakte Dicke von 0.03 mm hat, obwohl er von der Nr.1 der "slide maker" angefertigt wurde.

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #436 am: März 08, 2011, 20:01:26 Nachmittag »
Dieser Dünnschliff zeigt leider keine Interferenzfarben, da er nicht die exakte Dicke von 0.03 mm hat, obwohl er von der Nr.1 der "slide maker" angefertigt wurde.

Bernd  :hut:

Hallo Bernd, :hut:

wer ist denn die Nr. 1?

Wenn das kein Geheimnis ist, meine ich :smile:

Viele Grüße - Michael :winke:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4041
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #437 am: März 09, 2011, 15:22:09 Nachmittag »
NWA 4396 (AEUC; br; pm): Gefunden wurde ein einzelner, teilbekrusteter Stein von 680 gr Gewicht, der aus grob- und feinkörnigen basaltischen und mineralischen Klasten, die in eine feinkörnige, klastische Grundmasse eingelagert sind, besteht. Die Mineralfragmente sind großteils großer Plagioklas und entmischter, kalziumarmer Pyroxen. Zusätzlich vorhanden sind SiO2, Ilmenit und Troilit. S = minimal / W = mäßig bis beträchtlich

NWA 4397 (AEUC; br; pm): Gefunden wurde ein einzelner Stein von 34 gr Gewicht. Auch dieser Eukrit besteht aus grob- und feinkörnigen basaltischen und mineralischen Klasten, die in eine feinkörnige, klastische Grundmasse eingelagert sind. Die Mineralfragmente sind großteils Plagioklas und entmischter, kalziumarmer Pyroxen. Zusätzlich vorhanden sind SiO2, Ilmenit und Troilit. S = minimal / W = mäßig bis beträchtlich

NWA 4396 und NWA 4397 dürften trotz ähnlichen Aussehens nicht gepaired sein, da NWA 4397 auffallend stark auf einen Magneten reagiert. NWA 4396 hingegen nur ganz schwach – zumindest bei meinen Stücken.

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Plagioklas

  • Gast
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #438 am: März 10, 2011, 00:57:55 Vormittag »
Hier ein paar Bilder des NWA 4484 von den Festwochen. Hätt ich das Teil nicht gekauft und diese Struktur später woanders gesehen, ich hätte es echt bereuht.

Die Struktur ist tatsächlich außerirdisch. In (vergleichsweise) großen, gut erhaltenen und vor allem sehr schönen einkristallinen Pyroxenkörnern stecken transparente Feldspatkristalle, die die Pyroxene fast schon zerteilen. Dies ist eine höchst ungewöhnliche undz ugleich sehr schöne Struktur. Zudem gibt es viele interessante Schockfeatures, wie die schwarze Schock-Linie und einige Risse.

Im ersten Bild gibts einen Überblick über die Struktur und eine Schocklinie zu sehen.

Auf den letzten beiden Bildern sieht man schön die Innenreflektion eines großen Pyroxenkorns.


Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #439 am: März 11, 2011, 20:50:38 Nachmittag »
Hallo Forum, :hut:

ich meine den Juvinas hatten wir noch nicht.

Es handelt sich um einen Eucriten der im Jahre 1821 in Frankreich vom Himmel regnete. Das TNW: 91 kg.

Michael
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4041
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #440 am: März 11, 2011, 21:07:52 Nachmittag »
Hallo Michael und Forum,

Wie bei Mount Tazerzait und bei Baszkowka soll es im Juvinas Drusenhohlräume geben, in denen idiomorphe Kriställchen sitzen. Michael, wie sieht’s bei Deinem Juvinas aus?

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #441 am: März 11, 2011, 21:16:44 Nachmittag »
Hallo Michael und Forum,

Wie bei Mount Tazerzait und bei Baszkowka soll es im Juvinas Drusenhohlräume geben, in denen idiomorphe Kriställchen sitzen. Michael, wie sieht’s bei Deinem Juvinas aus?

Bernd  :hut:


Hallo Bernd,

nunja ist ja nur ein kleines Teilchen und mit Kristallen kenne ich mich so gar nicht aus. Ich mache mal 2 Bilder mit dem Mikro, vielleicht erkennst du da etwas besonderes...

Michael
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #442 am: März 11, 2011, 21:24:13 Nachmittag »
Hier mal eine Datailaufnahme von Juvinas

Zumindest ist oben, rechts ein kleiner Hohlraum mit einem Metallpickelchen... :gruebel:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #443 am: März 11, 2011, 21:28:38 Nachmittag »
So, hier noch eine weitere Ansicht.

Mir fällt da allerdings nichts besonderes auf :gruebel:

Viele Grüße - Michael :hut:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4041
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #444 am: März 11, 2011, 21:51:10 Nachmittag »
So, wer sucht, der findet und ich habe zwei Infos dazu gefunden, die etwa 100 Jahre auseinanderliegen - was an sich auch schon interessant ist!

TSCHERMAK G. (1885) Die mikroskopische Beschaffenheit der Meteoriten (Stuttgart E. Schweizerbart'sche Verlagshandlung, E. Koch, 23 pp.):

"In jenem [Stein] von Juvinas bemerkt man in den kleinen Hohlräumen Krystalle."

TAKEDA H. and YAMAGUCHI A. (1991) Recrystallization and shock textures of old and new samples of Juvinas in relation to its thermal history (abs. Meteoritics 26-4, 1991, pp. 400-401):

"A newly chipped large mass includes vugs with euhedral crystals of dark brown pyroxene and transparent white plagioclase and yellowish plate-like materials composed of fine granoblastic pyroxene and minor plagioclase. The origin of vugs is not clear at present."


Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #445 am: März 13, 2011, 21:13:35 Nachmittag »
Hallo,
vor einigen Tagen kam eine 8g Scheibe NWA 6575. Das ist der neue knackfrische Diogenit von Gary.  So schnell wie der ausverkauft war, denke ich, dass da noch einige andere aus dem Forum zugeschlagen haben. Hier ein Bild der Scheibe zusammen mit NWA 5631 (links). Der NWA 6575 (rechts) sieht doch deutlich anders aus:
 
http://www.parhelia.de/mets/nwa5631_6575.jpg

Ich muss bei Sonnenlicht nochmal ein besseres Bild der Scheibe machen. Eigentlich sieht die noch deutlich schöner aus mit ihren hellgrün funkelnden Orthopyroxenen.

Grüsse,
Mark

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4041
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #446 am: März 14, 2011, 00:05:43 Vormittag »
Vor einigen Tagen schon?? Hmm, ob meine 6.64 gr Scheibe mal wieder beim Zoll hängengeblieben ist??

Habe Dich am 3. März auch gleich angemailt, weil ich Dich auf diesen ADIO aufmerksam machen wollte, aber meine Mails gehen nicht zu Dir durch. Ich benutzte die gleiche EMail-Adresse, die wir von Martin ("karmaka") anläßlich der "Geislinger Meteoritensuche" bekamen.

Wollte Dich damals auch gleich darauf hinweisen, daß der uNWA "Blauling", den wir beide bei E.W. aus USA kauften, nach wie vor nicht zur Klassifizierung eingereicht ist! Ist also auf diesem Wege jetzt geschehen!

So, Daumendrücken ist angesagt, vielleicht kommt ja mein NWA 6575 morgen mit der Post!

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4041
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #447 am: März 14, 2011, 16:31:53 Nachmittag »
So, Daumendrücken hat geholfen! Mein Scheibchen vom NWA 6575 Diogeniten ist heute wohlbehalten mit der Post eingetroffen!

NWA 6575 (ADIO): Bekrustete Vollscheibe mit transparenten bis halbtransparenten, grünen Hypersthenkristallen (Orthopyroxen). TKW 135 gr – Gewicht der Scheibe 6.64 gr. Ein großer, länglicher Troiliteinschluss unten links misst 2.05 x 0.35-0.6 mm.

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4041
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #448 am: März 14, 2011, 16:37:09 Nachmittag »
Ich habe mal zwei Aufnahmen gemacht: einmal vor schwarzem Hintergrund (s.o.) und nun noch einmal auf weißer Unterlage. Hier sieht man allerdings Schattenwurf, was bei dem schwarzen Untergrund nicht der Fall ist.

NWA 6575 (ADIO): Einige Chromitkristalle und zwei Einschlüsse aus nickelfreiem Metall + Troilit. Eines dieser Aggregate sitzt direkt am Rande der Matrix und reicht bis in die Schmelzkruste hinein.

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: (4) Vesta und ihre Sprösslinge - zeigt eure HED-Meteoriten!
« Antwort #449 am: März 14, 2011, 18:06:55 Nachmittag »
Hallo Mark, hallo Bernd, :hut:

gratuliere zu diesem schönen und frischen DIO :super:

Michael :winke:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung