Autor Thema: Zag und Brachinit  (Gelesen 1252 mal)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Zag und Brachinit
« am: März 26, 2011, 15:08:01 Nachmittag »
Hallo,
hab gerade noch zwei Neuzugänge abgelichtet.

Zunächst ein 204g Zag (H3-6). Mir fehlte der noch in der Sammlung. Sieht man inzwischen auch nicht mehr so oft in guter Qualität. Besonders gefallen mir die Contraction-Cracks und die stark ausgeprägten Slickensides. Ausserdem ist das Stück ungereinigt und zeigt noch viele Einschlagsspuren in der Kruste.

http://www.parhelia.de/mets/zag01.jpg
http://www.parhelia.de/mets/zag02.jpg
http://www.parhelia.de/mets/zag03.jpg (contraction cracks)
http://www.parhelia.de/mets/zag04.jpg (Einschlagsspuren)
http://www.parhelia.de/mets/zag05.jpg (Slickensides)

Dann eine 19.1g Vollscheibe von NWA 6349, der frische Brachinit von den Chladnis. Eine Brachinit-Vollscheibe wollte ich schon immer haben. Wegen dem gut verfügbaren brachinit-ähnlichen NWA 5400 sind die Brachinitpreise jetzt soweit runter, dass es für eine Vollscheibe gereicht hat. An sich sind Brachinite extrem selten und die Scheibe gehört auf jeden Fall zu den Highlights meiner Sammlung.

http://www.parhelia.de/mets/nwa6349a.jpg
http://www.parhelia.de/mets/nwa6349b.jpg
http://www.parhelia.de/mets/nwa6349c.jpg
http://www.parhelia.de/mets/nwa6349d.jpg

Viele Grüsse,
Mark

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung