Autor Thema: Steinlein  (Gelesen 2392 mal)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Steinlein
« am: Februar 25, 2007, 08:22:22 Vormittag »
Hallo,

 :auslach: hier ein Fund von enormer Größe - TKW 87mg, weitere Nachfunde denkbar.   :auslachl:

Von der Größe her absolut unbedeutend, aber wenn zufällig einer weiß, was das für ein Gestein ist, dann bitte raus mit der Sprache.

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Steinlein
« Antwort #1 am: Februar 25, 2007, 08:32:29 Vormittag »
Morgen Peter ,

Befor ich irgend etwas dummes schreibe ( wie so oft ,leider ) erst mal eine Frage wo hast du das den Gefuinden? Ich meine Kiesgrube oder Flussbet , und so weiter  :gruebel:
Das könne auch scho helfen , aber es scheint eine Art Kongumerat zu sein , Aber welche  :gruebel:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

metcollector

  • Gast
Re: Steinlein
« Antwort #2 am: Februar 25, 2007, 11:45:32 Vormittag »
Hallo,

 :auslach: hier ein Fund von enormer Größe - TKW 87mg, weitere Nachfunde denkbar.   :auslachl:

Von der Größe her absolut unbedeutend, aber wenn zufällig einer weiß, was das für ein Gestein ist, dann bitte raus mit der Sprache.

 :winke:  MetGold   :alter:

Hallo,
mache einmal ein paar einfache Test,
1) spezifisches Gewicht feststellen, wird bei dem Ding allerdings nahezu unmöglich sein,  :traurig:
2) mit Salzsäure, Essig beträufeln, feststellen ob es aufschäumt

Weiters Fundangaben und Fundumstände und vielleicht nähere Beschreibung und Aufnahmen von mehreren Seiten.  :smile:
lG
Christopher

Mettmann

  • Gast
Re: Steinlein
« Antwort #3 am: Februar 25, 2007, 14:50:49 Nachmittag »
Hihi,

tu's ins US-ebay und sag, es sei ein IMB-Mond....

Mettmann

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Steinlein
« Antwort #4 am: Februar 26, 2007, 10:01:39 Vormittag »
Hallo,

 :auslach: es sollte Sikhote-Alin sein - ich habe es schriftlich.  :auslachl: 
Als ich neulich bei ebay ein kleines Lot Klein-Sikhotes ersteigert hatte, waren auch 5 ohne Mikroskop meteoritenähnlich erscheinende Steinchen dabei, die fast unmagnetisch waren. Bei dem Lot waren auch einige Meteorite dabei, wo Steinchen fest angebacken waren, sahen ein bischen wie Wüstenfunde aus.

 :winke:  MetGold   :alter:

P.S. hoffe, daß man die braunen angebackenen Steinchen erkennen kann! Man sollte es wohl eher als angebackenen Sand bezeichnen, nur unterm Mikroskop ist eben alles so riesig.
( :fluester: Vielleicht sollte man auch den Krater zu Ehren seines Entdeckers Mirko-Krater taufen  :super: )
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung