Autor Thema: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens  (Gelesen 5488 mal)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« am: Mai 04, 2011, 11:33:52 vorm. »
Kam gerade über die US-Liste:

Zitat
Dear List Members,
A new fall has just occurred in Poland: a hammer!
Here is some information about the circumstanses of the fall:
The meteorite fell on 30 April at 6 a.m. in Soltmany villige, near the
town of Gizycko. The ~1kg stone hit the roof of a building and was
discovered broken into a few pieces. This information about the fall
comes from a Mr. Roman who called Andrzej Pilski from Frombork
Astronomical Observatory. Andrzej Pilski immediately asked Woreczko
and Wadi to go to the fall location, take photos, and ask eyewitnesses
for reports, as well as to see the stone and obtain a sample for
analysis.
The classification will be done by professor T. Przylibski from the
Wroclaw University of Technology. Frombork Observatory wants to buy
meteorite for their museum.
Best regards
Wadi & Woreczko

Sag mir mal meine Meinung...

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #1 am: Mai 04, 2011, 11:39:25 vorm. »
Kann man ja von Glück sagen das der da nicht in den See geplumpst ist...

Karte
Sag mir mal meine Meinung...

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1053
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #2 am: Mai 04, 2011, 12:07:16 nachm. »
66 Jahre früher und es wäre ein deutscher Fall geworden.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5271
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #3 am: Mai 04, 2011, 13:25:34 nachm. »
66 Jahre früher und es wäre ein deutscher Fall geworden.

Zum Glück leben wir aber nicht mehr in der Zeit von vor 66 Jahren.

Unsere polnischen Meteoritenfreunde haben den Fall wirklich mehr als verdient.
Sie warten immerhin schon 8 Jahre länger auf einen Fall und haben außerdem
38 Fälle weniger als wir hier in Deutschland.

Ich bin schon ganz gespannt auf die Analyse der Materie.
Vielleicht ist es ja schon der vom verrückten Karmakamus für dieses Jahr prophezeite
Fall eines Marsmeteoriten.  :laughing:

Schade, dass man vermutlich nichts von dem guten Stück bekommen wird.

Sołtmany ist wirklich klein, da stehen doch nur ca. 15 Gebäude. Außerdem befindet sich der Fall
in guter Nachbarschaft von Pultusk und Bialystok und dürfte der nördlichste polnische Fund/Fall überhaupt sein.

Glückwunsch auch an Wadi & Woreczko, ich wäre jetzt sehr gerne in ihrer Lage  :einaugeblinzel:

 :prostbier:

Martin
« Letzte Änderung: Mai 04, 2011, 13:45:47 nachm. von karmaka »

MilliesBilly

  • Gast
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #4 am: Mai 04, 2011, 13:58:39 nachm. »

Ich finds ja auch wunderbar und es sei unseren polnischen Kollegen herzlich gegönnt.

Allerdings hadere ich doch noch ein wenig mit unserem Schicksal: hätte "Geislingen" auch so ein feines Loch in ein Haudach gemacht, wäre er uns schwerlich verborgen geblieben. So aber ... Nun ja, zur Strafe schmachtet  der Leisetreter jetzt in einer original SchwäbischeAlbAckerfurche und erodiert leise vor sich hin. Hat er jetzt davon.


Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #5 am: Mai 04, 2011, 14:19:14 nachm. »
Ah, die ersten Bilder sind veröffentlicht:

http://www.rocksfromspace.org/May_4_2011.html
Sag mir mal meine Meinung...

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1397
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #6 am: Mai 04, 2011, 14:30:35 nachm. »
Seufz...
Wieso kein solcher Hammer durch meinen ollen Gartentisch...?
Der Stoff, aus dem die Träume sind...

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5271
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #7 am: Mai 04, 2011, 14:49:41 nachm. »
Zitat
Ich bin schon ganz gespannt auf die Analyse der Materie.

Kann irgendjemand auf dem Foto schon Hinweise erkennen und wagt nach rein visueller Begutachtung (Kruste etc.)
schon eine Vermutung?

Jetzt lese ich gerade dies hier:
Es soll sich angeblich um einen (gewöhnlichen?) Chondriten handeln
(Quelle: http://www.thenews.pl/national/artykul154669_meteorite-lands-on-roof--northern-poland.html )

Thomas müsste doch eigentlich schon vor Ort sein, oder?

In der polnischen Newsweek wurde ein Foto von ihm verwendet
(http://www.newsweek.pl/artykuly/sekcje/spoleczenstwo/na-mazurach-spadl-meteoryt,76153,1 )

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #8 am: Mai 04, 2011, 15:01:21 nachm. »
Hi,

tolles Teil hoffe ja das sowas auch nochmal bei mir fällt. :laughing:

Kann irgendjemand auf dem Foto schon Hinweise erkennen und wagt nach rein visueller Begutachtung (Kruste etc.)
schon eine Vermutung?

Meiner Meinung nach kann man Achondrite,Eisen und Steineisen schon einmal ausschließen.
Nach einem Kohligen sieht es auch nicht aus. Würde mal sagen es wird wohl wieder ein H- oder L-Chondrite sein.  :dizzy:

Gruß David

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1024
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #9 am: Mai 04, 2011, 15:27:47 nachm. »
Seufz...
Wieso kein solcher Hammer durch meinen ollen Gartentisch...?
Der Stoff, aus dem die Träume sind...

Diesem Seufzer schließe ich mich kommentarlos an... :nd:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #10 am: Mai 04, 2011, 15:44:33 nachm. »
Unten auf dem Bild lugt ja ein bisserl vom Intereur hervor,
hell ists - wie ein L oder LL.

Der Kopernikusturm in Frombork wär ein trefflicher Aufbewahrungs- und Austellungsort für das Hauptstück.
Hoffentlich klappts. Und muß gleich Pilski sagen, daß er sich auch um das durchossene Blechdach bemühen soll.

Wißt's noch früher, die durchschossene Dachlatte vom Kiel?

 :prostbier:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #11 am: Mai 04, 2011, 16:08:10 nachm. »
Moin!

Unten auf dem Bild lugt ja ein bisserl vom Intereur hervor,
hell ists - wie ein L oder LL.

Jau, das war auch mein erster Gedanke. Wird wohl auch auf einen 6er hinauslaufen...

Gruß

Ingo

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1053
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #12 am: Mai 04, 2011, 16:13:28 nachm. »
66 Jahre früher und es wäre ein deutscher Fall geworden.

Zum Glück leben wir aber nicht mehr in der Zeit von vor 66 Jahren.


War auch keine Wertung. Mir ist nur aufgefallen, dass das Fallgebiet im früheren Ostpreußen liegt.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5271
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #13 am: Mai 04, 2011, 16:41:44 nachm. »
66 Jahre früher und es wäre ein deutscher Fall geworden.

Zum Glück leben wir aber nicht mehr in der Zeit von vor 66 Jahren.


War auch keine Wertung. Mir ist nur aufgefallen, dass das Fallgebiet im früheren Ostpreußen liegt.

War auch von mir nicht als Vorwurf gemeint  :smile:

Übrigens, die Fallregion war auf meiner polnischen Meteoritenlandkarte noch ein recht impaktfreies Gebiet.
Was gab es denn da noch in der Nähe?

                                 Abstände:
Bialstok:                       138 km
Pultusk:                        150 km
Schwetz:                      237 km
Zemaitkiemis (Litauen) :   242 km
Novy-Projekt (Litauen):    214 km
Jodzie (Litauen):             239 km

Ach ja, und den
500 Mill. Jahre alten
Mizarai-Krater (Litauen):  133 km

Von Dirk Ross (http://lunarmeteoritehunters.blogspot.com) gibt es noch einen neuen Weblink:
http://kruklanki.wm.pl/48500,Uslyszeli-swist-i-huk-Okazalo-sie-ze-to-meteoryt-rozbil-dach.html

Also ... wenn da gerade um 6 Uhr morgens ein Bauer aus der Tür der Scheune gekommen wäre ...  :platt:

Oder ein australischer Tourist, der seinen Urlaub (warum auch immer) auf dieser 'agro-tourism farm' in
Sołtmany macht, ... der wäre dann wirklich 'agro' (Australian slang)  :einaugeblinzel:

Hier noch ein neues Bild des bisher gefundenen Meteoritenmaterials (frisch aus dem kosmischen Kühlschrank):

http://i.wm.pl/00/01/40/71/n/meteoryt-336459.jpg
« Letzte Änderung: Mai 04, 2011, 17:36:32 nachm. von karmaka »

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: 30. April 2011: Meteoritenfall im Nordenosten Polens
« Antwort #14 am: Mai 04, 2011, 17:46:25 nachm. »
Ein echter "Polide"  :auslachl:
mal gespannt, ob noch was gefunden wird....
Ein schönes Bild, was du da aufgenommen hast, Thomas! Glückwunsch :super:
Hast Du da evtl eins für mich in höherer Auflösung?

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung