Autor Thema: Nur ein Stein?  (Gelesen 2375 mal)

Fuchs

  • Gast
Nur ein Stein?
« am: Juni 03, 2011, 11:35:33 vorm. »
Hallo miteinander,

ich habe mich gerade hier angemeldet. Hoffentlich bin ich nicht einer von den zahlreichen Schlackefindern. Ich habe versucht, mich vernünftig zu informieren, bevor ich euch meinen Kandidaten zeige. Leider bin ich mit dem Thema nicht recht vertraut, da ich eigentlich nach steinzeitlichen Artefakten suche.
Gestern habe ich dabei "etwas Ungewöhnliches" gefunden. Es handelt sich um einen metallisch glänzenden "Stein". Er lag zusammen mit anderen Lesesteinen als Schlaglochfüllung auf einem Feldweg.
Der "Stein" ist etwa 500 Gramm schwer, max 69 mm lang, 53 mm breit und 47 mm dick. Um einen Vergleich zu haben, habe ich einen normalen Stein vergleichbarer Größe gewogen, der nur etwa die Hälfte wog.
Mit einem Bithalter als Rundmagnet habe ich getestet, ob der "Stein" magnetisch ist. Erst ab ca 2 mm Entfernung wird der Bithalter angezogen. Ich würde das als schwach magnetisch bezeichnen.

Den "Stein" habe ich mit Wasser und Bürste gereinigt, die grauen Anhaftungen scheinen fest zu sitzen. Die vereinzelten Rostflecken sitzen auf diesen Verkrustungen und können mit dem Bodenmillieu zusammenhängen, solche Rostanhaftungen finden sich auch an anderen Gesteinen dort.
An den "Bruchflächen" ist auch eine leichte bandförmige Rostverfärbung zu sehen, sie liegt in etwa mittig. Ob das wichtig ist, weiß ich nicht.

Ich hoffe, alles Wesentliche geschrieben zu haben, ich freue mich über jede Antwort, auch wenn es nur ein "Stein" ist. So, jetzt mal ein paar Bilder.

LG, Christian

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #1 am: Juni 03, 2011, 12:19:22 nachm. »
Wilkommen Fuchs,

leider muß ich Deine Befürchtung bestätigen und Dich doch bei den Schlackefindern einreihen.
Der Stein zeigt keinerlei Ähnlichkeiten mit einem Meteoriten und ist eine typische Schlacke,
wie auch der Fundzusammenhang nahelegt, denn selbige werden gern durch Verfüllung im Strassen- und Dammbau entsorgt.

Hoffentlich bist Du nicht zu sehr enttäuscht -

Weitersuchen.

 :prostbier:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Fuchs

  • Gast
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #2 am: Juni 03, 2011, 12:32:42 nachm. »
Hallo Mettmann,

danke für die Antwort. Ich will keinesfalls eine sinnlose Diskussion lostreten. Dennoch hänge ich mal eine Makroaufnahme an. Da sieht man die Struktur besser.
 :gruebel:

Ergänzung: Es sind keine Bläschen wie bei normaler Schlacke, sondern Inklusen.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #3 am: Juni 03, 2011, 12:37:53 nachm. »
Hallo Fuchs,

kann Mettmann nur beipflichten, leider !!!


 :winken:   MetGold

P.S. Werde das Thema in kürze in den richtigen Bereich verschieben: "unbekannte Gesteine"
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Fuchs

  • Gast
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #4 am: Juni 03, 2011, 13:08:03 nachm. »
Hallo MetGold,

danke für´s Verschieben.  :weissefahne:

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #5 am: Juni 03, 2011, 16:50:23 nachm. »
Moin!

Ja, da hat der Mettmann ganz klar Recht, ist Schlacke - die Makro-Aufnahme zeigt es sehr deutlich. Fuchs, Dub hattest hier sicher auf Chondren gehofft, oder?!

Gruß

Ingo

Fuchs

  • Gast
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #6 am: Juni 03, 2011, 20:40:59 nachm. »
Hallo Lithoraptor,

habe mal Chondren gegoogled.  :nixweiss:

Ich fand den "Stein" ungewöhnlich wegen dem Gewicht und metallischem Glanz. Bei der Artefaktsuche habe ich schon oft Eisenschlacken und Gusskuchen gefunden. Diese Schlacken waren leichter und hatten teilweise Bläschen, eben anders.

Naja, war wohl nix. Dann bleibe ich mal bei der Steinzeit, da kenne ich mich besser aus.

 :winke:

Habe doch noch eine letzte Frage: Der Stein hat ein Volumen von 90 ml bei 500 gr Gewicht. Demnach beträgt die Dichte 5,5. Ist das bei Schlacke auch möglich?
« Letzte Änderung: Juni 03, 2011, 21:23:42 nachm. von Fuchs »

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #7 am: Juni 03, 2011, 22:00:51 nachm. »
Moin Christian!

Die Dichte von Schlacke kann sehr stark variieren - kommt immer auf das Ausgangsmaterial an - 5,5 ist möglich...

Chondren (im Englischen: chondrules) sind diese Dinger hier:
http://www.4thdayalliance.com/articles/solar_system/origin_asteroids/files/BIGchondrule.jpg.jpg im Anschnitt
oder so, wenn sie aus dem Meteorit gucken: http://web.pdx.edu/~ruzickaa/meteorites/Hewins/chondrules-projecting.jpg

Sie sind das Charakteristikum für die große Meteoritengruppe der Chondrite - hier her gehören auch die häufigsten Meteoriten-Typen.

Zum Thema "Steinzeit" fällt mir auf die Schnelle dieser Thread hier im Forum ein:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4233.0 Wenn Du magst kannst Du diesen Thread ja noch mit ein paar schönen Bildern bereichern oder Du machst einfach einen NEUEN auf. Wir sind hier ja sozusagen "omnilithisch". :einaugeblinzel:

Gruß

Ingo

Fuchs

  • Gast
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #8 am: Juni 03, 2011, 22:55:32 nachm. »
Hallo Ingo,

wie ich sehe, kennst du dich mit der Steinzeit viel besser aus, als ich mich mit Meteoriten!  :super:

Ich stelle mal was ein, wenn Interesse besteht. Evtl kann ich mal bei der Bestimmung helfen.

Vielen Dank nochmal für die Hilfe, Christian

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #9 am: Juni 04, 2011, 00:09:28 vorm. »
Moin Christian!

Für Bilder von Fundstücken sind wir hier immer zu haben und beim Thema Steinzeit fehlt hier noch eine ganze Menge, also immer her mit den Bildern. :user:

wie ich sehe, kennst du dich mit der Steinzeit viel besser aus, als ich mich mit Meteoriten!  :super:

Christian, was nicht ist, das kann ja noch werden. Faszinierend ist es auf alle Fälle und es sicher mindestens genau so viel Suchtpotential, wie Artefakte.

Gruß

Ingo

Fuchs

  • Gast
Re: Nur ein Stein?
« Antwort #10 am: Oktober 05, 2011, 17:32:05 nachm. »
Hallo miteinander,
ist schon eine Weile her, seit ich hier das letzte mal was geschrieben habe. Ist jetzt auch nicht zu Meteroriten, sondern zur Steinzeit. Falls sich jemand dafür interessiert: Ich habe jetzt eine Homepage über die Steinzeit gemacht. Stelle ich mal beim entsprechenden Thema vor.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung