Autor Thema: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden  (Gelesen 18364 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #60 am: September 11, 2011, 01:02:48 vorm. »
Ich habe folgenden sehr interessanten Webfund zum Eisenmeteoriten in der Altay-Region von Xinjiang gemacht:

die chinesische Wissenschaftssendung 'Approaching Science' auf CNTV (6.9.11), über den Fund des Eisenmeteoriten.

Man kann zwar nichts verstehen, sieht aber sehr interessante Filmaufnahmen des Meteoriten und der Fundregion im Hochgebirge  :wow:

2. Teil (6.9.11) : http://kejiao.cntv.cn/science/zoujinkexue/classpage/video/20110906/101311.shtml

Es handelt sich um den zweiten Teil der Wissenschaftssendung, im ersten Teil geht es auch ausschließlich um Meteoriten.

1.Teil (5.9.11): http://kejiao.cntv.cn/science/zoujinkexue/classpage/video/20110905/101519.shtml

 :hut:

Martin
« Letzte Änderung: September 11, 2011, 01:23:47 vorm. von karmaka »

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6315
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #61 am: September 11, 2011, 10:36:40 vorm. »
Schöner Webfund, Martin, auch wenn man nix versteht.
Aber die Bilder sprechen für sich!  :super:

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #62 am: September 11, 2011, 11:15:37 vorm. »
Ab 10 Minuten Laufzeit im zweiten Teil wird es dann interessant, da man den Meteoriten am Fundort sieht.

Es ist faszinierend, wie der Meteorit da in der Einsamkeit der atemberaubenden Hochgebirgslandschaft vor ihnen (Zhang Baolin und taiwanesische Experten) liegt.
Man kann gut verstehen, dass die kasachischen Menschen ihn früher für etwas Göttliches ('Träne Allahs') hielten und es immer noch tun.

Auch eine der eingravierten Inschriften wird entziffert:

KUMAR

(dies bedeutet im Sanskrit übrigens 'Prinz'  :nixweiss:)

Im Film (ab 19.46 Min.) ist wohl auch das "dicke, fette" Baby der Hai Lati Frau zu sehen, das am Tag nach dem Aufsuchen des Meteoriten in nur 15 Minuten geboren wurde und im Glauben der kasachischen Frau dabei durch den Meteoriten von Allah gesegnet wurde. Ein schönes Geburtsereignis ist es allemal.  :smile:

Hier noch einmal der interessanteste Artikel über die Fundgeschichte, den ich bisher gefunden habe:

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=zh-CN&tl=de&u=http%3A%2F%2Fxj.people.com.cn%2FGB%2F188514%2F15276987.html

Original: http://xj.people.com.cn/GB/188514/15276987.html

Martin
« Letzte Änderung: September 11, 2011, 11:42:26 vorm. von karmaka »


MilliesBilly

  • Gast
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #64 am: Oktober 01, 2011, 00:48:30 vorm. »

Hat zweifellos Für und Wider, die Aktion. Ich bedaure es insofern, als der Brocken da oben einfach genial lag unter dem aufgeschobenen Felsblock.


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #66 am: April 03, 2012, 00:26:35 vorm. »

MilliesBilly

  • Gast
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #67 am: April 03, 2012, 02:17:08 vorm. »

Die Übersetzung könnte als lupenreiner Hugo Ball durchgehen.

Aber "Meteoriten Hirten" gefällt mir. Sehr sogar.
 



Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #70 am: Februar 05, 2013, 15:06:04 nachm. »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #71 am: Juni 12, 2015, 01:00:36 vorm. »
Bericht mit einer Festlegung des Fundortes im Norden der Altay Region (kleines gelbes Kreuz) sowie Spekulationen über ein mögliches pairing mit dem Armanty Meteoriten.
http://www.skyandtelescope.com/news/126009563.html

Sehr lange hat man nach seinem Abtransport im September 2011 nichts mehr vom 18-Tonnen-'Altai-Meteoriten' gehört.
Jetzt gibt es folgenden abstract:

A MASSIVE IRON METEORITE SHOWER OVER NORTHWEST OF CHINA
Weibiao Hsu and Kechao Wan
78th Annual Meeting of the Meteoritical Society (2015), abstract #5087

Die Fundpositionen sind jetzt auch genau angegeben. Siehe Karte im Anhang.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #72 am: Oktober 13, 2016, 17:01:56 nachm. »
Neues zum 5-Tonnen-Armanty Meteoriten 'Wuxilike' / 乌希里克 (nicht der 18-Tonner 安拉之泪, der aber vermutlich auch dazu gehört) im neuen 425-km langen Armanty Streufeld, das demnach das größte jemals gefundene sein würde, wie heute vom Purple Mountain Observatory in Nanjing verkündet.

LINK
« Letzte Änderung: Oktober 13, 2016, 17:39:30 nachm. von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #73 am: Oktober 13, 2016, 17:58:51 nachm. »
Die Bestätigung des Purple Mountain Observatory beruht auf diesem paper:

Aletai: The longest meteorite strewn field on Earth
WANG KeChao, HSU WeiBiao
Chinese Science Bulletin 61(25), 2834-2842(2016)

LINK
PDF

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5603
Re: 25.000 kg Eisenmeteorit in Xinjiang gefunden
« Antwort #74 am: November 28, 2016, 06:47:48 vorm. »
Und nun heißen sie alle offiziell ALETAI, auch der Armanty.

Der oben besprochene Fund von 2011 ('Allahs Tränen') ist die Akebulake-Masse.

LINK

Zitat
Nomenclature of the Aletai (IIIE-an) iron meteorites from Xinjiang, China

Chemical and petrographic analyses of multiple iron meteorite masses in the northern part of Xinjiang Uyghur Autonomous Region, China, indicate pairing of these masses with the Armanty (IIIE) iron. All of these iron meteorites, as well any paired material that may be discovered in the future, will henceforth carry the official name “Aletai,” the name of a local county. The names “Armanty,” “Xinjiang (b),” and “Xinjiang 008” (a provisional name) are now abolished, and become synonyms for Aletai. In a previous action (MetBull 95), the name “Ulasitai” was abolished, and made a synonym for Armanty; “Ulasitai” will now become a synonym for Aletai.

This entry also corrects previously published coordinates for the 28 tonne Armanty mass, announces several new masses, and presents compositional data by J.T. Wasson, UCLA, for five of the paired masses. The masses form a NW-SE array, spanning approximately 425 km across China and a sliver of Mongolia (although no masses have been reported from Mongolia).

The new nomenclatural system for these irons is analogous to the grouping, some decades ago, of previously named IIAB irons under the name “North Chile.” When referring generally to the irons, authors should use the names “Aletai” and “North Chile.” When referring to a specific mass, authors should identify it as, for example, the "Armanty mass of Aletai" or the "Filomena mass of North Chile." The list of recommended mass names for Aletai appears in the table below.

The coordinates listed for this entry correspond to the corrected location at which the Armanty mass was discovered.
« Letzte Änderung: November 28, 2016, 07:03:41 vorm. von karmaka »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung