Autor Thema: Wem gehört der Mond?  (Gelesen 7591 mal)


Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #1 am: August 02, 2011, 22:21:41 Nachmittag »
Hier ein Beitrag von Alexander Soucek, einem österreichischen Juristen mit Spezialgebiet Weltraumrecht, der bei der ESA arbeitet:

http://www.scilogs.de/kosmo/blog/astras-spacelog/gastbeitrag/2011-02-08/wem-geh-rt-der-mond

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6132
    • karmaka
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #2 am: August 03, 2011, 15:07:52 Nachmittag »
Er ist so schön, er darf nur uns allen gehören.

Wie gleichgültig er da oben über allem Irdischen schwebt ...

http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_2027.html

 :hut:

Martin

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #3 am: August 03, 2011, 16:04:39 Nachmittag »
Der Mond gehört mir, weil ich das sagen tu.

aber Ihr dürft alle raufgucken , drauf rum laufen und Eure Mondmets behalten......
"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6132
    • karmaka
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #4 am: August 03, 2011, 16:08:45 Nachmittag »
Der Mond gehört mir, weil ich das sagen tu.

Hast du denn auch deine Flagge hineingehämmert. Sonst hast du nämlich deinen Claim nicht abgesteckt?  :laughing:

Hier steht was du machen musst um zumindest die Amerikaner zu überzeugen:

Zitat
Staking a claim

Staking a claim involves marking the claim boundaries, typically with wooden posts or stone cairns.

A mining claim always starts out as an unpatented claim. The owner of an unpatented must continue mining or exploration activities on an unpatented claim, or it becomes null. Activities on unpatented claims must be restricted to those necessary to mining. A patented claim is one for which the federal government has issued a patent (deed). To obtain a patent, the owner of a mining claim must prove to the federal government that the claim contains locateable minerals that can be extracted at a profit. A patented claim can be used for any purpose desired by the owner, just like any other real estate.

Bist du das da rechts im Bild mit der 'Supernova-Flagge'? Warst du 1969 zeitgleich auch da oben? :laughing:

http://www.cartoonstock.com/newscartoons/cartoonists/pkn/lowres/pknn36l.jpg

So muss das aussehen:

http://www.scilogs.de/kosmo/gallery/9/lunar-real-estate%20CR%20Archiv%20Reichl.jpg

oder so: http://www.cartoonstock.com/lowres/dre2403l.jpg

:laughing:

 :prostbier:

Martin

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #5 am: August 03, 2011, 21:23:57 Nachmittag »
Der Mond gehört mir, weil ich das sagen tu.

Ich weiß, daß Du stärker bist! Aber ich habe den schon eher angeguckt als Du,
und im September 1958, als ich sechs wurde, beschlossen, dass das meiner ist
und da mach jetzt bloss nicht solche Zicken! Schlimm genug, daß die Amis dieses
Landeding ohne meine Erlaubnis und somit ohne Tantiemen zu zahlen einfach so in
Hollywood durchgezogen haben anno 69, mit ein paar frechen Wiederholungen dazu..

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6132
    • karmaka
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #6 am: August 04, 2011, 15:33:10 Nachmittag »
Wäre einer von euch ganz früh dran gewesen, hätte er vielleicht sogar zwei (!) Monde besitzen können:

Early Earth may have had two moons

http://www.nature.com/news/2011/110803/full/news.2011.456.html  (3.8.2011)

 :hut:

Martin

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #7 am: August 04, 2011, 17:31:05 Nachmittag »
Ich hab hier eine relevante Quelle gfunden, der Para-Graf wird wohl konstatieren, daß es sich um Gewohnheitsrecht handelt:

The moon belongs to everyone,
The best things in life are free.
The stars belong to everyone,
They gleam there for you and me.
The flowers in spring, the robins that sing,
The moonbeams that shine, they're yours, they're mine.
And love can come to everyone,
The best things in life are free.


 :prostbier:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6132
    • karmaka
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #8 am: August 04, 2011, 18:04:52 Nachmittag »
Zitat
The moon belongs to everyone,

Genau, oder noch besser 'niemandem' : der Mond ist 'luna nullius'!

Daran müssen sich auch die daran halten, die sich heute schon als Mondbesitzer fühlen
(natürlich nur die außerhalb dieses Forums):

die  lunatics.  :einaugeblinzel:

Man lese dazu diese Aussagen:

Zitat
The idea of exploiting the moon's resources for private gain is not likely to be a concern, Jain said. The United States, he said, 'has already brought back moon rocks to our country without any other country fighting war over it.' 'I also think that the moon will be treated no differently than the international water in our oceans,' he added. 'In this case, no one really owns the water but any company or country can mine the resources … from the international water as long as they follow certain safety/moral guidelines.' Jain also noted that 'there is strong legal precedent and consensus of 'finders keepers'  :gruebel: for resources that are liberated through private investment, and the same will be true on the moon. You don't have to own land to have ownership of resources you unlock from it. Moon Express will use existing precedents of peaceful presence and exploration set by the U.S. government 40 years ago.

http://en.wikipedia.org/wiki/Moon_Express

Martin

Geozentriker

  • Gast
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #9 am: August 11, 2011, 20:48:39 Nachmittag »
Tja, dass niemandem der Mond gehört, hat man sich schon irgendwie denken können. Es liegt schlicht daran, dass sich die Staatengemeinschaften noch nicht auf eine "Inbesitznahme" geeinigt hat. Das kann in ferner Zukunkt ganz anders sein. Wenn Staaten ein Gebiet als eigenes Staatsgebiet verwalten, können Einzelpersonen vom Staat entsprechend Eigentum erwerben.
Ich kann z.B. von meiner Gemeinde bzw. meinem Bundesland Grundstücke kauflich erwerben, beim Mond geht es noch nicht, weil seine Grundstücke nicht zur Disposition stehen. Ich kann nichts vom Mond kaufen, weil es schlicht noch keinen Eigentümer gibt, der mir seine Eigentumsrechte übertragen kann.
Es gibt aber noch andere Möglichkeiten Eigentum zu erwerben.

Interessanter wird es, wenn sich ein Stück Mond anschickt diesen zu verlassen und mir beim abendlichen Spaziergang vor die Füße kullert. Dann gilt deutsches Recht und ich kann mir dieses Stück originär selbst aneignen. Ähnlich wie Pilze, die ich im Wald finde. Deren Eigentümer werde ich auch, wenn ich sie pflücke. Ist etwas auf einem fremden Grundstück "verborgen", also müsste ich den Stein im Nachbargrundstück erst ausgraben, gelten die Regeln des Schatzfundes analog. Finder und Grundstückseigner müssen teilen.
Wenn einer mit 'ner Rakete zum Mond hinfliegt, darf er sich ohne um Erlaubnis zu fragen einen großen Brocken mitnehmen. Er eignet ihn sich an. Ist der Brocken so groß, dass er ihn nicht mitnehmen kann, dann übt er dann kein Eigentumsrecht mehr aus, wenn er wieder wegfliegt. Dann ist der Brocken wieder herrenlos, wie der ganze Mond.
Nähme ein russ. Astronaut einem amerikanischen auf dem Mond einen so eben aufgelesenen Brocken wieder aus der Hand, wäre dies Diebstahl.

Das sind zugegebenermaßen ganz nahe liegende Fallkonstellationen, darum vergaß der Esa Fachman wohl darauf einzugehen. :einaugeblinzel:

Grüße vom Geozentriker.
« Letzte Änderung: August 11, 2011, 21:15:38 Nachmittag von Geozentriker »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6132
    • karmaka
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #10 am: August 11, 2011, 20:52:23 Nachmittag »
Herzlich Willkommen im Forum, Geozentriker!

Bist du wirklich ein GEOzentriker und kommst aus dem Bereich der Geologie?

Wir freuen uns schon auf deine Beiträge.

 :prostbier:

Martin

Geozentriker

  • Gast
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #11 am: August 11, 2011, 21:04:42 Nachmittag »
Hallo Karmaka,
ich bin leider kein Geologe und muss diesbezüglich Deine Freude wieder dämpfen. Ich bin lediglich hobbymäßiger Meteoritensammler und nur ganz zufällig hier "vorbeimarschiert".
Grüße

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6132
    • karmaka
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #12 am: August 11, 2011, 21:18:02 Nachmittag »
Ich bin lediglich hobbymäßiger Meteoritensammler und nur ganz zufällig hier "vorbeimarschiert".

Wieso 'lediglich'?
Da bist du hier doch genau an der richtigen Adresse.
Ich bin auch kein Geologe.  :einaugeblinzel:

Mach doch öfters mal einen 'Zwischenstopp' hier.

 :prostbier:

Martin

Geozentriker

  • Gast
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #13 am: August 11, 2011, 21:54:00 Nachmittag »
Zitat
Mach doch öfters mal einen 'Zwischenstopp' hier.


Selbstverständlich, ich finde Eure Plattform sehr ansprechend!

Grüße von hier.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6132
    • karmaka
Re: Wem gehört der Mond?
« Antwort #14 am: August 24, 2011, 20:17:33 Nachmittag »
Die Firma Moon Express (einschließlich Naveen Jain) darf neue Mond-Landetechnologien für die NASA entwickeln:

http://www.spaceref.com/news/viewpr.html?pid=34417 

Die NASA muss übrigens radikal sparen, hoffentlich kommt das James Webb Space Telescope  ( http://en.wikipedia.org/wiki/James_Webb_Space_Telescope ) überhaupt noch. Das House of Representatives
hat die Mittel gekürzt. Vieles hängt nun vom US Senat ab. Also, Daumen drücken!
Sollen sie doch lieber bei den Rüstungsgütern einsparen.

Hier ist übrigens die Site von 'Moon Express'. Macht euch selbst ein Bild von deren Ambitionen.

http://www.moonexpress.com/

Der Slogan der Firma lautet übrigens 'Moon is me', aber wirklich gemeint ist
wohl eher 'Moon is mine:groll:

NO, it isn't !!!

Denn der gehört ja schon seit 1958 dem Alex....

Martin

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung