Autor Thema: Mineralienbörse Düsseldorf 14. - 15.01.2012  (Gelesen 2343 mal)

Offline Flaggaman

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 490
Mineralienbörse Düsseldorf 14. - 15.01.2012
« am: Dezember 02, 2011, 16:48:55 Nachmittag »
Hallo Forum,

im Januar ist die Mineralienbörse in Düsseldorf.

http://mineralienboersen-riamayer.de/boersentermine/details/7-mineralientage-düsseldorf.html

War von euch schon einmal jemand dort? Was sagt die Met-Fraktion, lohnt es sich und stellt einer aus dem Forum aus?

Da es für mich ein Heimspiel ist, werde ich wohl da sein.

Gruß Kally

Auf "2012" berichtigt (sheriff)
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2011, 18:19:27 Nachmittag von ganimet »
Mit Kritik kann ich gut umgehen, mit einer Axt allerdings auch.

Offline Flaggaman

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 490
Re: Mineralienbörse Düsseldorf 14. - 15.01.2012
« Antwort #1 am: Dezember 08, 2011, 14:39:51 Nachmittag »
Hallo Forum,

hat denn keiner eine Meinung zu dieser Veranstaltung?  :gruebel:

Gruss Kally
Mit Kritik kann ich gut umgehen, mit einer Axt allerdings auch.

Offline Flaggaman

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 490
Re: Mineralienbörse Düsseldorf 14. - 15.01.2012
« Antwort #2 am: Januar 16, 2012, 12:25:27 Nachmittag »
Hallo Forum,

kurzer Abriss zu dieser Veranstaltung. Eintrittspreis mit 6,50 Euro moderat. Parkplatz direkt an der Halle 3 Euro. Sehr gute Erreichbarkeit mit ÖNV.
Für Mineralienfreunde war sicherlich alles geboten, was ein Sammlerherz begehrt. Immerhin auch zwei Aussteller mit ansprechenden Meteoriten. Da es als Met-Neusammler meine erste Veranstaltung dieser Art war, kam bei mir keine Langeweile auf. Alle besuchten Händler waren auskunfts- und zeigefreudig. Man durfte auch mal Stücke mit dem Gegenwert eines voll ausgestatteten Mittelklassewagens in den Händen halten (zumindest solange bis die Knie beim Anblick des Preisschildes weich wurden  :laughing:).

Erstaunlich

Viele Anbieter mit Schwerpunkt Mineralien, hatten zumindest einige kleine Met-Stücke in der Auslage (Sikkhote, Campo, Gibeon etc).

Erfreulich

Wenig Esoterik-Hokus-Pokus. Ganz selten „Gleisschotter“-Exponate.

Lachnummer

An einem Stand wurde einer älteren Dame ein Kreuz aus geätztem Met-Eisen verkauft. Auf die Frage nach dem Alter des Mets, antwortete der Verkäufer, dass man das nicht so genau sagen könnte. Das Fallgebiet sei stark magnetisch, deshalb kämen immer wieder neue Stücke nach  :gruebel:.


Tragisch

Während meines Aufenthaltes auf dem Stand von Ewa Eger schlich die ganze Zeit ein mit Tragetasche bewaffneter Besucher um die ausgestellten Stücke herum. Bei den Sikhote-Schrapnellen erhellte sich sein Gesicht und er sagte: "Genau solche habe ich im Wald gefunden". Er hielt uns ein blau schimmerndes blasiges Gebilde hin. Sogar ich als Anfänger konnte dieses auf Anhieb als Schlacke identifizieren und habe zum ersten Mal im Leben einen "Metfinder" desilussionieren müssen.
Ewa meinte amüssiert, dass ihm das pro Ausstellungstag bis zu 20 Mal widerfährt.
An dieser Stelle Dank von mir ans Forum. Ich habe hier schon einiges über Schlacke und Meteowrongs gelernt.

Highlight

Konnte bei Ewa Eger ein schönes Sikhote-Individual erwerben. Siehe Bilder.


Fazit

Nach diesem ersten Live-Kontakt mit „Außerirdischen“, wird Ensisheim für mich wohl zum Muss. Der Ausdruck in  meinen Augen bei den Exponaten in Düsseldorf, veranlasste allerdings die beste Ehefrau von allen, mir Geleitschutz und Kreditlimits anzudrohen. :ehefrau:

Gruß Kally
Mit Kritik kann ich gut umgehen, mit einer Axt allerdings auch.

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Mineralienbörse Düsseldorf 14. - 15.01.2012
« Antwort #3 am: Januar 16, 2012, 17:04:31 Nachmittag »
Hallo Kally ,

sorry ich hatten deinen Beitrag mit der frage ob jemand schon mal da war leider übersehen und bin jetzt erst drauf aufmerksam geworden , sonst hätte ich dir einen Erfahrungsbericht aus dem Letzten Jahr gegeben.
Auch ich war da und war dieses Jahr auch überrascht wie viele Händler auch Meteoriten im Angebot hatten.
Ich war dieses Jahr auf Goldsuche, doch leider hatten aus dem Herrn Eger keiner Nuggets oder ähnliches im Angebot,
doch leider konnte ich mir diese Stücke nicht leisten.
So ist es gekommen das meine bessere Hälfte mit einem schönen Opla nachhause gekommen ist und ich in die Röhre geschaut habe.
Ich hatte Zwar einen Stand entdeckt der nicht Kalzifizierte NWA´s anbot  die auch noch gut ausgesehen haben ,aber das war dieses mal ja nicht mein Jagdwild.

Bis dann Lutz  :winke: 
 

Aller Anfang ist schwer !!

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3999
  • Der HOBA und ich...
Re: Mineralienbörse Düsseldorf 14. - 15.01.2012
« Antwort #4 am: Januar 16, 2012, 18:01:18 Nachmittag »
Moin Kally!

Vielen Dank für deinen Börsenbericht. Ich finde sowas immer wieder schön zu lesen.

Meinen Glückwunsch zu deinem SA. Ein Stück dieses Meteoritenfalls war wohl bei vielen Sammlern der Beginn der Sucht. :einaugeblinzel: Gut, war bei Dir, wie wir ja wissen, jetzt nicht so, aber ich denke - nun ganz sicher, dass Dich das Met-Virus voll erwischt hat. :laughing:

Finde es wirklich gut, dass auf der Börse wenig Eso-Zeug war und es dafür so einige Mineralien-Händler mit, zumindest einer kleinen Auswahl an, Meteoriten gab.
Was deine Erlebnisse mit der Auskunft von Handlern und  Fundstücken von "Meteoriten-Findern" betrifft, so fürchte ich, dass Du Ähnliches auch in Zukunft erleben wirst. Ich habe inzwischen schon so viele Geschichten erlebt, die mit Desillusionierung von "Findern" zu tun hatten (nicht nur im Bereich der Meteorite), dass ich darüber sicher schon ein Büchlein schreiben könnte (und dies wird fast allen so gehen, die irgenwie öffentlich präsent sind - in welcher Form auch immer - besonders natürlich den Händlern). Ich muss aber auch sagen, dass ich es toll finde, wenn sich (zumindest einige) "Finder" überhaupt darum bemühen ihre Stücke begutachten zu lassen. Das macht ja nicht jeder. Ewa war sicher heil froh, dass Sie hier nicht wieder die "böse Rolle" übernehmen musste. :einaugeblinzel:
Übrigens kennen sich (jetzt mal weit ab von Ewa und Uwe Eger) tatsächlich viele Mineralien-Händler, die u.a. auch Meteorite im Sortiment haben, mit dieser Thematik gar nicht gut aus. Dies ist im Grunde ja auch kein Problem, denn die Thematik ist ja nun auch wirklich sehr speziell, aber ich finde es verkehrt, wenn sie dies dann nicht zugestehen können. Hier sollte die Parole doch besser "Mut zur Lücke!", als "Einfach was sagen, egal ob es richtig ist, sonst geht der Kunde wieder." heißen. Hat eben nicht jeder diesen Schneid.

Nun, und zu den :ehefrau:-Damen... Das kennen wir doch ALLE! :user: :laughing:

Gruß :hut: und weiterhin gute Jagd

Ingo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung