Autor Thema: Bitte um Hilfe bei Bestimmung  (Gelesen 5787 mal)

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2952
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #30 am: November 18, 2011, 22:04:06 nachm. »
Danke Rainer für die umfassende Einordnung  :super:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Peter5

  • Gast
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #31 am: November 19, 2011, 09:25:25 vorm. »
Zitat
Hallo zusammen,

irgendwo habt Ihr ja alle Recht.
Irritationen einer gemeinsamen Ansprache liegen meistens (wie hier auch), in verschiedenen Definitionen und Redewendungen begründet.
Richtig.

Zitat
Das Gestein ist ein Silikatgestein (SiO2), ergo ein Chalzedon, zu dem die Horn- und Feuersteine auch zählen.
Eindeutig falsch! Und da lasse ich auch nicht mit mir diskutieren. Hunderte Mineralienbücher können - trotz manchmal Uneinigkeit - in diesem Falle nicht irren. Chalcedon ist ein feinkristalliner Quarz und damit ein Mineral. Dieses Mineral gehört zur Quarzreihe und zählt zumindest nach der Strunz'schen Systematik zu den Oxiden und Hydroxiden (Klasse 4)! Und: Silikate haben SiO4 in der Formel und gehören zur Klasse 8!

Zitat
Hornstein und Feuerstein ist ja im Prinzip das Gleiche, wobei für Silikate aus der Kreidezeit der Begriff "Feuerstein" verwendet wird, für diejenigen aus dem Jura "Hornstein". Unterschiede zwischen den beiden sind nur minimal (Hornstein bricht etwas feinsplitteriger als Feuerstein, sonst gleicher Chemismus).
Richtig!

Zitat
Viele Grüsse und ein schönes Wochenende
Jörg
dito!
 

Peter5

  • Gast
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #32 am: November 19, 2011, 09:31:28 vorm. »
In der Mineralogie wird der Begriff Chalcedon enger gefasst; in der Geologie wohl weiter (Gegenteil) ..

Zitat aus Wiki:
Zitat
Dies sind genau genommen aber Gesteine, die aus verschiedenen Gefügevarietäten des Quarzes bestehen.

Ja, aber sie sind trotzdem keine Gesteine, sonst stände ja der Chalcedon in allen Gesteinsbüchern als Gestein drin .. oder?. Tut er aber nicht.

o.k. wenn das von Dir allerdings so gemeint war wie in dem Wiki-Zitat ..i.O. .. Alles andere habe ich ja auch nie bezweifelt.  :smile: Jaspis, Flint etc. sind wiederum Varietäten des Minerals Chalcedon aber Chalcedon ist kein Gestein. Basta.  :ehefrau:

Gruß Peter

Offline stollentroll

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 357
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #33 am: November 19, 2011, 09:59:03 vorm. »
Zitat
Jaspis, Flint etc. sind wiederum Varietäten des Minerals Chalcedon aber Chalcedon ist kein Gestein. Basta.
Das stimmt so nicht. Chalcedon ist kein Mineral, sondern eine Varietät des Minerals Quarz. Varietäten von Varietäten gibt es nicht. Jaspis gilt traditionell auch als Quarzvarietät.
Das Problem bei den Varietäten ist, dass es historische Begriffe sind, die oft ungenau definiert sind und sich auch z.T. nicht genau definieren lassen. In der modernen Mineralogie spielt der Begriff Varietät praktisch kaum noch eine Rolle. Er wird eher von Sammlern oder in der Edelsteinkunde verwendet.
Flint gilt als Gestein. Flint besteht überwiegend bis praktisch komplett aus Quarz, kann aber auch Opal und/oder Moganit enthalten, und kann also ein Gemenge mehrerer Minerale sein.

Grüße
der Stollentroll

Peter5

  • Gast
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #34 am: November 19, 2011, 16:20:09 nachm. »
Zitat
Chalcedon ist kein Mineral, sondern eine Varietät des Minerals Quarz.

Ja, natürlich. Das schrieb ich doch. Und bestimmt nicht nur zum ersten Male sondern schon zum x-ten Male seit 4 Jahren in diesem Forum.

Zitat
Jaspis gilt traditionell auch als Quarzvarietät.

Mit dem Jaspis, das siehst Du auch richtig .. das habe ich auch nie bestritten oder was anderes behauptet .. und wenn doch, dann habe ich mich verschrieben.. ich meinte, dass Jaspis eine Varietät des Minerals Quarz ist! Chalcedon ist auch eine Varietät von Quarz aber das ist extra zu sehen.

Zitat
Varietäten von Varietäten gibt es nicht.

Wer sagt das? Wo steht das?  :gruebel: Was ist denn dann z.B. mit Achat, Sarder etc.?

Gruß Peter


Offline stollentroll

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 357
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #35 am: November 19, 2011, 17:04:37 nachm. »
Peter,
du hast geschrieben, dass Flint und Jaspis Varietäten von Chalcedon sind, und Chalcedon ist eine Varietät von Quarz. Also, Varietät einer Varietät. Und das gibt es eben nicht.
Lies doch bitte noch einmal durch, was du selber oben geschrieben hast.

Achat und Sarder sind auch Varietäten von Quarz. Wie gesagt, es sind historische Bezeichnungen, exakte Definitionen dafür gibt es nicht. So ist z.B. der Übergang zwischen Sarder und Karneol fließend.

Gruß
der Stollentroll

Peter5

  • Gast
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #36 am: November 19, 2011, 20:43:57 nachm. »
Werter Thomas,
Chalcedon ist doch ein feinkristalliner Quarz oder etwa nicht mehr? Jaspis und Flint sind Quarz-Varietäten oder nicht mehr? Und Achat ist ein gebänderter Chalcedon oder stimmt das jetzt auch nicht mehr??? Achat ist damit eine Quarz-Varietät. Für mich ist aber auch der Achat, weil er ja ein gebänderter Chalcedon ist auch gleichzeitig eine Varietät des Chalcedons und zwar wegen dieser speziellen Ausbildung .. nämlich der Bänderung! Also deswegen Varietät einer Varietät.

:gruebel:  :traurig:

Gruß Peter

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 183
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #37 am: November 19, 2011, 20:59:04 nachm. »
Zitat
Achat ist damit eine Quarz-Varietät. Für mich ist aber auch der Achat, weil er ja ein gebänderter Chalcedon ist auch gleichzeitig eine Varietät des Chalcedons und zwar wegen dieser speziellen Ausbildung .. nämlich der Bänderung! Also deswegen Varietät einer Varietät.
Achat; Name abgeleitet vom Fluß Achates, von welchem die ersten gebänderten Chalzedone beschrieben wurden. Achat ist also eine historische Bezeichnung.

Peter5

  • Gast
Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Antwort #38 am: November 20, 2011, 10:47:49 vorm. »
Zitat
Achat; Name abgeleitet vom Fluß Achates, von welchem die ersten gebänderten Chalzedone beschrieben wurden. Achat ist also eine historische Bezeichnung.

Ja, und? Das weiß ich auch. Um die Namens-Geschichte gehts hier doch gar nicht.  :crying:

Also .. da man mich wieder mal offenbar nicht versteht oder verstehen will, mache ichs jetzt kurz: Wir einigen uns darauf, was z.B. im Hochleitner steht. Demnach ist Achat ein gebänderter ..etc. Chalcedon und vergessen die Sache mit der Varietät von der Varietät .. (inoffiziell bzw. gedanklich vertrete ich aber weiterhin meinen Standpunkt, da mir völlig logisch erscheinend).
 
Bestimmte Berufsmineralogen und die IMA kann man sowieso nicht immer verstehen, da oft keine Logik für den Mineraliensammler erkennbar. Es wird wohl da auch nix nützen, wenn ich meine Sammlung wirklich irgendwann komplett abgebe oder gleich in die Tonne schmeiße.. die falschen und uneinheitlichen Überlieferungen von Buch- u.a Autoren im Bereich Mineralogie wird es wohl noch bis zum Ende der Menschheitsgeschichte geben!  :confused: ..wenigstens stimmen wir ja hinsichtlich eines geringen Prozentsatzes fachlich überein .. wäre ja sonst noch trauriger.

Ich verspüre auch keine gesteigerte Lust mehr, immer wieder hier die gleichen Themen immer wieder neu aufzuwärmen und das seit jetzt den letzten 4 Jahren schon.  :gruebel:

In diesem Sinne..

Machts gut und ein besseres Neues Jahr als dieses Jahr!  :hut:

Peter, den hier ja sowieso niemand braucht.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung