Autor Thema: Ist das Quarz oder ………….  (Gelesen 4020 mal)

Hellas

  • Gast
Ist das Quarz oder ………….
« am: Dezember 05, 2011, 04:20:07 vorm. »
Hallöle,
kann mir mal jemand helfen !?

Ist das Quarz oder …………. ??????


der Fund stammt aus der Abbruchkante einer Steilküste am ionischen Meer in Westgriechenland







Danke im Voraus !!!


noelli

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #1 am: Dezember 05, 2011, 06:21:31 vorm. »
jaq das ist so

Hellas

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #2 am: Dezember 05, 2011, 06:56:25 vorm. »
Danke,
 :super:
 das ging aber flott


Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #3 am: Dezember 05, 2011, 09:08:04 vorm. »
Moin!

Ich wäre da nicht so sicher - die Bruchflächen sehen mir eher sehr spatig aus: Mal etwas Salzsäure (oder alternativ Essigessenz) drauf träufeln, wenn es schäumt ist es Kalk. Ich denke bei dem Material viel eher an eine Kluftfüllung aus Kalzit.

Gruß

Ingo

Peter5

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #4 am: Dezember 05, 2011, 09:11:14 vorm. »
Ja, das könnte in der Tat ein Stück massiver (derber) Quarz sein. Das einzige Mineral, womit man Quarz insbesondere in einer Foto-Abbildung noch verwechseln kann, wäre Calcit .. aber letzterer hat ja nur Mohs-Härte 3, während Quarz Mohs-Härte 7 hat. Bei beiden Mineralien ist auch schon ein zumindest gefühlter Gewichtsunterschied in der Hand bemerkbar.

Die rötlichbraunen Überkrustungen oder auch Einfärbungen sind Eisenoxide- bzw. Eisenhydroxide (rot vermutl. Hämatit, gelb und braun vermutl. Limonit). Diese Begleiter können natürlich aber auch bei massivem Calcit (auch mehr spätiges Aussehen wie eigentlich auch abgebildet) vorkommen.

Gruß Peter

P.S. Nun hat sich mein Beitrag mit dem von Ingo überschnitten aber das macht ja nichts .. :smile:

Nachtrag: Den Säurestest zu machen, vergaß ich zu erwähnen. Ingo hat wenigstens daran gedacht. Danke Ingo.  :hut:

Peter5

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #5 am: Dezember 05, 2011, 09:18:04 vorm. »
Hallo Ingo,

also zumindest von der Abbildung her habe ich auch massive Quarzstücke in meiner Sammlung, die sehr große Ähnlichkeit mit der Abbildung oben haben .. also auch ein quasi "spätiges" Aussehen aufweisen, obwohl Quarz ja keine Spaltbarkeit als Eigenschaft aufweist und gerade in Schluchten wie der kretischen Samaria-Schlucht z.B. wird auch überwiegend Quarz gefunden.  :hut:

Gruß Peter

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3899
  • Der HOBA und ich...
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #6 am: Dezember 05, 2011, 09:20:55 vorm. »
Bitte Peter. :hut:

Die Härte kann man natürlich auch leicht testen: Mit einem Taschenmesser würde sich Kalzit (oder Calcit) leicht ritzen lassen, Quarz hingegen nicht.

Ja Peter, natürlich könnte das auch Quarz sein, aber wenn man sich nicht sicher ist (und das bin ich vom Foto her wirklich nicht), dann lieber schnell mal Säure resp. Messer zücken und testen.

Peter5

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #7 am: Dezember 05, 2011, 09:30:43 vorm. »
Hallo Ingo,

ja sehe ich genauso. Beide Tests sollte man auch sicherheitshalber durchführen .. dann ist die Sache eindeutig .. und beide Tests deshalb, weil gerade beim Härtetst oftmals was falsch verstanden wird .. z.B. gerade wohin der Ritzstaub tatsächlich "springt", wenn man z.B. nicht die Härtestifte oder das Messer dafür benutzt werden, sondern wenn man z.B. zwei verschiedene Mineralien mit unterschiedlicher Härte aneinander reibt bzw. ritzt .. also mit dem Messer (klassisch) düfte da eigentlich auch nichts falsch verstanden werden.  :smile:

Beim Test mit Salzsäure kann man übrigens auch mal reinfallen, z.B. dann, wenn die ursprünglich noch 10%ig verdünnte HCL-Lösung im 25 ml-Fläschchen irgendwann keine 10% mehr darstellen ..  :gruebel:.. so hatte ich mal bei einem Test mit vermeintlichem Azurit das Nachsehen.. da sprudelte dann rein gar nichts, während später bei der HCL-Test Wiederholung mit einer neuen Flasche der vermeintliche Azurit durch Aufbrausen ganz klar doch festgestellt werden konnte!  :lechz:

Gruß Peter  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #8 am: Dezember 05, 2011, 09:39:59 vorm. »
Alternativ zur Essigessenz oder zur eingekauften 10%ig verdünnten Salzsäure vom Apotheker oder Chemiker, kann man auch Zitronensäure aus dem Haushalt verwenden .. setzt natürlich Zitronen voraus.  :laughing:

Bei Verwendung von Salzsäure (HCL) bitte alle Sicherheitsvorkehrungen im Sinne der eigenen Gesundheit treffen; also nach dem Test gründlich Hände waschen, nur an einem gelüftetem Ort, z.B. im Haus nur bei gelüftetem Fenster durchführen, Wasserhahn am besten dabei laufen lassen, keine Dämpfe einatmen .. wenn mal Spritzer auf die Haut oder gar ins Auge gelangen sollten, sofort betroffene Hautstellen oder das Auge mit kaltem Wasser ausspülen und Notarzt rufen..

Gruß Peter  :smile:

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #9 am: Dezember 05, 2011, 10:33:15 vorm. »
Hallo,

Eher Calcit. Calcit ist ein typisches Mineral in er Gegend. Zur Not kann man das auch mit einem Messer prüfen. Calcit lässt sich mit einem Messer gut ritzen, Quarz lässt sich nicht ritzen, ist sogar härter als der Stahl des Messers.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Hellas

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #10 am: Dezember 07, 2011, 06:09:34 vorm. »
Guten Morgen und danke an die Spezialisten,

erst mal vielen Dank für eure fachlichen Ausführungen,
die mir als Ahnungslosen geholfen haben.

Test  mit Essigsäure und Messer habe ich durchgeführt.
Es hat weder geschäumt, noch gab es Kratzspuren.
Somit dürfte es sich um Quarz handeln.

Der Fundort liegt am Fuß der Steilküste, der dunkelgraue Streifen rechts oben besteht aus Asche,
die durch einen Brand nach einem Erdbeben entstand.
Diese Bucht war ein Teil des Hafens der ehemaligen römischen Stadt Nikopolis. 
In den oberen 3m werden immer wieder Säulen und andere Relikte gefunden,
wie mir ein hiesiger Archäologe bestätigt hat



der unten verlaufende blaugraue Streifen ist mit Muscheln besetzt und dürfte einer
 tektonischen Hebung stammen, wie hier ja bereits vermutet wurde.



in dieser  „Fuge“ fand ich den „Quarzbrocken“

 

in der Steilküste und am Strand sind solche „Sandsteinplatten“ zwischen der rotbraunen Erde zu sehen.
Sie sind sehr leicht und röhrenförmig ausgehöhlt.



Für dieses Wunder der Natur  hätte ich gerne noch eure Meinung gehört.
Das Material sieht aus und fühlt sich an wie“ normaler Flußkiesel“



Danke im Voraus

 :super:


Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1053
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #11 am: Dezember 07, 2011, 15:09:06 nachm. »
Hallo Hellas,

Kompliment. Endlich mal einer, der etwas Hintergrundinformationen und brauchbare Fotos liefert - sowohl vom Fundstück als auch vom Fundort.

Grüße

AndyR

Peter5

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #12 am: Dezember 09, 2011, 06:37:49 vorm. »
Also lag ich wohl mit meiner ersten Einschätzung: Quarz richtig.  :smile:

Schöne Bilder übrigens. Gerade als vielgereister Griechenland-Kenner interessieren mich die Fotos besonders.

Gruß Peter

Hellas

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #13 am: Dezember 09, 2011, 21:41:47 nachm. »
Also lag ich wohl mit meiner ersten Einschätzung: Quarz richtig.  :smile:

Schöne Bilder übrigens. Gerade als vielgereister Griechenland-Kenner interessieren mich die Fotos besonders.

Gruß Peter

Danke für deine Hilfe und die "Blumen"

hier bin ich meist zu finden:
 http://greece.siteboard.eu/


Schönes Wochenende wünsche ich dir

 :hut:

Plagioklas

  • Gast
Re: Ist das Quarz oder ………….
« Antwort #14 am: Dezember 13, 2011, 23:10:36 nachm. »
Das Zeugs ist definitiv und 100 % Kalzit. Hab selbst einen fast identischen, den ich als Kind auf der Insel grichischen Symi (Richtig geschrieben?) gekauft hatte, nachdem ich diesen im Anstehenden inmitten des Inselstädchens reichlichst vorfand (Aber aufgrund der tollen Optik und Lage nicht beschädigen wollte).

Das Zeugs kommt auf Rhodos und co. so  reichlich und in so guter Qualität vor, dass es in einigen alten Kapellen gar als Ersatz für Fensterglas Verwendung fand (Selbst gesehen).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung