Autor Thema: Meteoriteneinschlag in Thüringen  (Gelesen 2892 mal)

tokaito

  • Gast
Meteoriteneinschlag in Thüringen
« am: Dezember 06, 2011, 14:58:36 nachm. »
Hallo,

ich habe gestern womöglich einen Meteoriteneinschlag in Thüringen
beobachtet.

05.12.2011, 18:05 Uhr, Standort Gelmeroda Mitte, Blick/Fahrtrichtung
Süden (Autobahn).
Ein kleines leuchtendes Objekt tauchte in der linken oberen Ecke meiner
Fahrer-Seitenscheibe auf und wanderte größerwerdend innerhalb von ca. 2 Sekunden in
die Mitte meiner Frontscheibe (Süden). Der Fallwinkel betrug ca. 30°. In
unregelmäßigen Abständen flog eine Wolke Funken vom Objekt weg.

Ich schätze die Entfernung auf 10 km. Damit müsste der Aufschlagpunkt
bei Bad Berka liegen.

cu  Frank Müller

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5156
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #1 am: Dezember 06, 2011, 15:10:52 nachm. »
Hallo Frank,

Zunächst wohl weniger ein 'Einschlag', als ein Meteor.

Sieh mal, hier gibt es weitere Informationen zu diesem Meteor:

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?36,2306332,2306545#msg-2306545

http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=9043&sid=b2d03539bda2bf1079f9fa92009f5d62

http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/12/05/geht-himmel-aussergewoehnlichen-ausserirdischen-objekten-dezember-erster-geminiden-boliden-meteor-suedwesten-ca-18-07-h-12262969/

http://www.astronomie.info/forum/viewtopic.php?p=26807

Selbst in Italien (bei Piacenza) wurde er gesichtet:

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=it&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.ilpiacenza.it%2Fcronaca%2Fmeteorite-stella-cadente-piacenza-6-dicembre-2011.html

Original: http://www.ilpiacenza.it/cronaca/meteorite-stella-cadente-piacenza-6-dicembre-2011.html

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=it&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.piacenza24.eu%2FAttualit%25C3%25A0%2F37196-Oggetto%2Bnon%2Bidentificato%252C%2BNegri%2BCUN%253A%2Bsi%2Besclude%2Bmeteorite%252C%2Bforse%2Bordigno.html

Original: http://www.piacenza24.eu/Attualit%C3%A0/37196-Oggetto+non+identificato,+Negri+CUN%3A+si+esclude+meteorite,+forse+ordigno.html

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=it&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.parmaoggi.it%2F2011%2F12%2F06%2Fun-meteorite-nel-cielo-di-parma%2F

Original: http://www.parmaoggi.it/2011/12/06/un-meteorite-nel-cielo-di-parma/

Zitat
Ich schätze die Entfernung auf 10 km. Damit müsste der Aufschlagpunkt
bei Bad Berka liegen.

Die Entfernung zum Meteor muss weit größer gewesen sein, wird aber allgemein bei Meteorsichtungen sehr oft weit unterschätzt.

Übrigens, herzlich Willkommen im Forum!

Stell dich doch einmal kurz vor, wenn du möchtest.

 :hut:

Martin

@MarkV

Hast du Aufnahmen mit deinen Kameras aufgezeichnet?
« Letzte Änderung: Dezember 06, 2011, 16:05:20 nachm. von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5156
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #2 am: Dezember 06, 2011, 16:19:24 nachm. »
« Letzte Änderung: Dezember 06, 2011, 17:10:35 nachm. von karmaka »

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1007
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #3 am: Dezember 06, 2011, 18:12:40 nachm. »
OK, dann geht also der nächstjährige Winter-Sammelausflug des Forums nach Bella Italia :laola:

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 547
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #4 am: Dezember 06, 2011, 21:52:32 nachm. »
Hallo Tokaito und alle,

ich habe gestern ebenfalls ziemlich genau um 18:06 (extra auf die Uhr geguckt) von Stuttgart-Vaihingen aus (liegt auf der Filderebene, nicht im Talkessel) die gleiche Beobachtung am südlichen Himmel gemacht. Allerdings war es bodennah diesig, Mond und einige wenige helle Sterne waren trotzdem erkennbar. Details konnte ich daher nicht ausmachen, nur eine leuchtende Kugel die von Ost nach West huschte, gefolgt von einem weniger hell nachleuchtenden Schweif. Ein Flugzeug im Landeanflug auf den nahen Flughafen Stuttgart schloss ich wegen der Geschwindigkeit, der Flugbahn und der nicht auf ein Flugzeug zutreffenden "Beleuchtung" ziemlich sicher aus.

Cool dass ich nicht nur "Gespenster" gesehen habe, wegen der suboptimalen Sichtbedingungen war ich skeptisch.

Gruß,
Rainer

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #5 am: Dezember 07, 2011, 10:22:57 vorm. »
Hier östlich von Berlin konnte man die Feuerkugel dicht über dem SSW-Horizont sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=JjBsV9uO3lw

Gruß
André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1016
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #6 am: Dezember 07, 2011, 11:22:17 vorm. »
Hallo André,

schöne Aufnahme !! :super: :hut:
Sind hier vielleicht auch 2 Feuerkugeln zu sehen??
Oder ist das am untersten Bildrand nur eine Reflektion vom "Windmühlenflügel"....oder was immer da gerade steht?? :gruebel:

Viele Grüße Mirko

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5156
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #7 am: Dezember 07, 2011, 14:45:37 nachm. »
Hier östlich von Berlin konnte man die Feuerkugel dicht über dem SSW-Horizont sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=JjBsV9uO3lw

Danke, André !

Meine Vermessung des Spuranfangs- und endes passt perfekt zu den Beobachtungen und Höreindrücken aus Gardone und Barghe rund um den Gardasee. Aus der Lindenberg-Perspektive, mit immerhin 770 km Entfernung vom Gardasee, ergeben sich nach meiner amateurhaften Vermessung folgende ersten Daten:

Azimut des Spuranfangs: ~ Azm 197,46°, Höhe ~14,17°
Azimut des Spurendes: ~ Azm 204,34°, Höhe ~13,4°

 :hut:

Martin


Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #8 am: Dezember 07, 2011, 14:56:55 nachm. »
Oder ist das am untersten Bildrand nur eine Reflektion vom "Windmühlenflügel"....oder was immer da gerade steht?? :gruebel:

Die 'Windmühlenflügel' gehören zum Nubiskop - einem Gerät, was die Wolkenbedeckung ermittelt. Das ist auch das, was auf den Filmen immer die Geräusche fabriziert... Wenn man sich mal unsere Kamera tagsüber anschaut, kann man das gut sehen:

http://www.dwd.de/bvbw/generator/DWDWWW/Content/Forschung/FELG/Bilder/cloud,property=default.jpg

Das ist auf diesem Bild:

http://www.dwd.de/bvbw/generator/DWDWWW/Content/Forschung/FELG/Bilder/cam,property=default.jpg

links hinten in der Ecke zu sehen - ganz in der Ecke stehen die beiden Kameras.

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5156
Re: Meteoriteneinschlag in Thüringen
« Antwort #9 am: Dezember 07, 2011, 20:24:13 nachm. »
Hier scheinen nun erste Videos aus Italien aufgetaucht zu sein:

http://www.youtube.com/watch?v=zUq-q3PYrlg&feature=mfu_in_order&list=UL

http://www.youtube.com/watch?v=eeuL_csp33M&feature=player_embedded#!

Quelle: http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=it&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.piacenza24.eu%2FAttualit%25C3%25A0%2F37196-Oggetto%2Bnon%2Bidentificato%2C%2BNegri%2BCUN%253A%2Besclude%2Bmeteorite%2C%2Bforse%2BordignoVIDEO.html

Original: http://www.piacenza24.eu/Attualit%C3%A0/37196-Oggetto+non+identificato,+Negri+CUN%3A+esclude+meteorite,+forse+ordignoVIDEO.html

Und noch ein deutlich besseres:

http://www.youtube.com/watch?v=kBVJh5PDQEo&feature=channel_video_title

Von unserem geschätzten Dieter Heinlein ist folgendes zu lesen:

Zitat
Inzwischen konnten Mitarbeiter des Europäischen Feuerkugelnetzes die Bahn des sehr hellen Meteors vom Montag, 5. Dezember 2011 um 18:06:05 MEZ (17:06:05 UT) mit hoher Genauigkeit rekonstruieren:

Die Leuchtspur der Feuerkugel zog in flachem Winkel über West-Österreich. Projiziert auf die Erdoberfläche verlief die Bahn des (anfangs fast 2 Zentner schweren) Meteoroiden etwa von Wörgl bis Vaduz. Der kosmische Körper verglühte dabei vollständig. Mit ziemlicher Sicherheit handelte es sich um das Bruckstück eines fragilen Kometen (und nicht eines massiven Asteroiden). Da die Feuerkugel bereits in einer Höhe von über 50 km verloschen ist, kann ausgeschlossen werden, dass Bruchstücke des Meteoroiden die Erdoberfläche erreicht haben könnten.

http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=9043&start=10

Da ist er doch deutlich nördlicher vorbeigezogen als ich aufgrund der italienischen Zeugenaussagen angenommen hatte, aber immerhin stimmte die Richtung ...

Also, keine winterlich-fröhliche Met-Landpartie des Forums im  Bella Schwizerländle.  :laughing:

Nach 108 Jahren der Abstinenz, d.h. ohne einen Fall, wären unsere schweizer Freunde ja eigentlich mal wieder an der Reihe gewesen.  :einaugeblinzel:

 :hut:

Martin
« Letzte Änderung: Dezember 07, 2011, 21:18:28 nachm. von karmaka »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung