Autor Thema: Gesteinsbestimmung  (Gelesen 1918 mal)

Offline Norbertit

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 346
Gesteinsbestimmung
« am: Dezember 27, 2011, 11:01:10 Vormittag »
Hallo, :hut:

als Bestimmungshilfe bei Gesteinen könnte das hier auch ganz nützlich sein:

http://www.lrz.de/~volland/vhb/einblicke/steine/info_steine.htm

Gruß Norbert :smile:
Mente et Malleo

Plagioklas

  • Gast
Re: Gesteinsbestimmung
« Antwort #1 am: Dezember 27, 2011, 11:35:18 Vormittag »
Diese Seite sollte man am besten gleich wieder vergessen. So winzige Bilder sind ein Relikt aus den frühen 90gern und gehören zumindest auf Bestimmungsseiten langsam mal verboten.  :ehefrau: Sowohl gute Kameras als auch günstiger Speicher machen Bilder in Lupengröße spätestens seit dem jahr 2000 überflüssig, und das ist schon ne weile her. Auf so winzigen Bildern erkennt man so wenig, dass Fehlbestimmungen die Regel werden und nicht eine Ausnahme bleiben.

Nimmste besser gleich www.kristallin.de denn dort gibts anständige Bilder und dazu gleich noch vollständigere Beschriebungen.

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4061
  • Der HOBA und ich...
Re: Gesteinsbestimmung
« Antwort #2 am: Dezember 27, 2011, 14:22:17 Nachmittag »
Dem schließe ich mich an!

Offline Norbertit

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 346
Re: Gesteinsbestimmung
« Antwort #3 am: Dezember 28, 2011, 00:22:00 Vormittag »
Hallo,

Kristallin de ist natürlich ungleich besser und ausführlicher.Aber wird da der Anfänger von der Vielfalt der Gesteinsarten
nicht regelrecht erschlagen? Ich könnte mir vorstellen,dass für Einsteiger etwas einfacheres sinnvoller ist.

Gruß Norbert :smile:


Mente et Malleo

Plagioklas

  • Gast
Re: Gesteinsbestimmung
« Antwort #4 am: Dezember 28, 2011, 01:42:46 Vormittag »
Sicher ist was einfacheres sinnvoller, aber solch besch*** Bilder taugen nur dazu, den Anfänger zu verwirren.

Hier ein paar Beispiele für mögliche Fehlbestimmungen anhand der Bilder der Seite:

-Quarzit sieht auf dem Bild aus wie eine Kunterbunte Mischung bestehend aus blauen und grünen Körnern und alles ist auch schön gestreift.

-Gabbro besteht aus einer feinkörnigen Grundmasse mit weißen Einschlüssen.

-Dolomit ist ähnlich getrockneter Erde, mit löchern drin, die bröselige weiße Substanz enthalten.

-Orthogneis besteht aus zwei Mineralien, einem schwarzen und einem weißen.

-Die Rasterelektronenmikroskopaufnahme (Sieht echt so aus) des Schiefers ist recht hübsch, sagt aber nichts über das Gestein aus.

-Das Bild vom Marmor könnte ebenso ein Bild einer ungereinigten Kloschüssel sein.

Wer auch immer diese Seite erschaffen hat, hat das gewiss nicht mit Liebe gemacht. Gib diese Seite einen Anfänger und du kannst dir sicher sein, dass bei seinen zukünftigen Bestimmungen mehr Bockmist rauskommt als vorher. Es währe ein großer Fehler sowas weiter zu empfehlen.

Offline Norbertit

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 346
Re: Gesteinsbestimmung
« Antwort #5 am: Dezember 28, 2011, 10:11:25 Vormittag »
Okay,sind schon gute Argumente.Vergessen wir am besten diese Seite. :prostbier:

Gruß Norbert
Mente et Malleo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung