Autor Thema: Bayern / Oberbayern / Prospektieren  (Gelesen 37861 mal)

Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« am: Februar 20, 2012, 10:57:13 Vormittag »
Hallo an alle,

die Prospektierzeit neigt sich nun langsam dem Ende zu. Mitte März soll das frisch prospektierte Gold/Bach  :heul: gefarmt werden.
22 Bäche werden bis März in Bayern und Oberbayern durch sein. Fast jeder von uns prospektierter Bach war Goldführend. Ein Bericht vom kleinsten Gold wurde bereits hier veröffentlicht (http://www.sucherforum.de/smf/index.php/topic,53544.0.html).
Ein Bericht vom "großem Gold" fehlt natürlich noch. Fotos stell ich hier nur in klein rein, Details gibt es wie immer im Blog -- Link links.

Gold aus Oberbayern / Bach 18










Grüße



Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #1 am: Februar 20, 2012, 21:41:28 Nachmittag »
Hallo Aiumy,

Toller Erfolg , ich würde mich freuen wenn du hier im Forum auch einen ausführlichen Bericht veröffentlichen würdest.
Ich hoffe ihr habt noch eine Reihe Bäche die ihr Prospektieren wollt und irgendwann mal eine Karte mit den Ergebnissen , ich denke das wäre ein schöner Beitrag zur Geologie Deutschlands .
Zum Schutz eurer Eurer Entdeckungen einfach Namen und Städte  weglassen und den Maßstab so wählen das es überall sein kann .
Genaue Daten könnt ihr dann nach Prüfung herausgeben .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

bodo40

  • Gast
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #2 am: Februar 22, 2012, 19:33:11 Nachmittag »
Hallo Torty
es war bestimt sau kalt,aber das ergebnis spricht für sich  :super:
Gruß Bodo

FlyingTim

  • Gast
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #3 am: Februar 22, 2012, 22:18:36 Nachmittag »
 :super:

Prospektieren fetzt! So kann man mit viel Gedult auch noch die eine oder andere Überraschung erleben! Aus Literatur/Internet und Tips von anderen Diggern kann man zwar schon viel rauslesen, aber es gibt oft noch andere gute Spots von denen man vorher noch nie was gehört hat. Sowas findet man dann allerdings meißt nur wenn man einigermaßen vor Ort wohnt und so genug Zeit hat alle Ecken mal anzutesten.

Mein größtes Goldkorn aus nem Thüringer Bach stammt auch aus ner Ecke von der viele garnicht wissen daß es dort überhaupt nennenswertes Gold zu finden gibt. Ein anderer Bach ist so winzig daß er auf kaum ner Karte verzeichnet ist und trotzdem kommen wunderschöne , fast kristalline Goldkörner.

In manchen Bächen finden sich aber auch nur feinste Stäubchen...oder garnix.

Das einzige was bei der Prospektion halbwegs helfen kann sind geologische Karten, um zu schauen ob überhaupt goldführende Gesteine im Einzugsgebiet zu finden sind.


Also weiter so  :super:

Genaue Ortsangaben würde ich aber auch nicht machen...das Internet vergisst halt nix.



Gruß Tim

Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #4 am: März 28, 2012, 07:43:38 Vormittag »
Hallo Lutz,

ich verstehe Deine Bitte, allerdings sind die Kosten der prospektierten Bäche einfach zu hoch gewesen. Daher stelle ich keine Ortsangaben oder ähnliches ins Web. Die Funde möchte ich aber nicht vorenthalten. Ich bitte dafür um Verständnis.

viele Grüße


Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #5 am: März 28, 2012, 07:45:57 Vormittag »
Hallo Bodo,

höhö, das war richtig Kalt. Aber, wir sind ja harte Hunde .. löl

viele Grüße


Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #6 am: März 28, 2012, 07:47:19 Vormittag »
Hallo Tim,

"goldführende Gesteine". sind meistens der Schlüssel.

viele Grüße

Torty

Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #7 am: März 28, 2012, 07:50:55 Vormittag »
Sempt Gold







600 Kilo Kies habe ich durch die Rinnen laufen lassen. Mit dem Separieren allerdings bin ich noch nicht fertig. Ich benutze bei dieser Menge meine Home-Made-Godmode-BlueBowl.

viele Grüße


bodo40

  • Gast
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #8 am: März 28, 2012, 19:47:28 Nachmittag »
Hi Torty
wieviel schwarzsand hast du gewonnen und paar einzelheiten zu der BLUE BOWLL wehren auch nicht schlecht
LG Bodo

Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #9 am: März 29, 2012, 10:14:58 Vormittag »
Hi Torty
wieviel schwarzsand hast du gewonnen und paar einzelheiten zu der BLUE BOWLL wehren auch nicht schlecht
LG Bodo

Hallo Bodo,

Blacksand ohne Ende. Ich wiege das allerdings nicht.
Zur Bowl, kauf Dir eine Salatschüssel mit geraden Boden, ein Trichter, und ein Winkelrohr. Daraus fertigst Du Dir die Bowl. Ein bissi Schlauch und eine kleine Wasserpumpe und schon geht es los. Die Bowl muss beim auswaschen immer gerade stehen.

Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

Viele Grüße

Torty

AnotherTry

  • Gast
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #10 am: März 30, 2012, 23:35:22 Nachmittag »
Das steckt viel Arbeit drin - Glückwunsch zu den Funden!

Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #11 am: Mai 15, 2012, 14:07:13 Nachmittag »
Hallo an alle,

Heute bring ich euch etwas ganz verrücktes und auch etwas ganz besonderes mit.

Gold aus Hallstätter Kalk - Tektonik

Gold aus Hallstätter Kalk ist so selten, dass es sich lohnt danach zu suchen.
Der Kosten/Zeit Faktor kann man und darf man nicht dagegen rechnen. Allein schon die Suche nach dem Hallstätter Kalk ist enorm aufwendig und ein bissi Abenteuer ist auch dabei.
Da ja nun der Hallstätter Kalk in verschiedenen, teilweise voneinander räumlich getrennten Zonen, vorkommt, ist ihr Alter wie auch ihr Bezug zu den sie umgebenden Einheiten uneinheitlich.
Es ist aber unumstritten, dass der Hallstätter Kalk bis in die Zeiten der mittleren Anisium zurückreicht, sprich Mitteltrias rund 230 Millionen Jahre alt ist.
Somit ist das Gold aus dieser Schicht etwas ganz besonderes.
Fotos vom Bach habe ich keine, werde aber versuchen diese nachzureichen. Der Bach selber führte kein Wasser und es war sehr schwierig das Gold auszuwaschen, weil ich etwas Wasser von rund 200m entfernten Pfützen rankarren musste.




P.S. für vergrößerte Goldfotos bitte auf mein Blog linken und Bild anklicken.

viele Grüße

Torty

Offline Aiumy

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 88
    • Goldblog
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #12 am: Mai 15, 2012, 14:08:43 Nachmittag »
Das steckt viel Arbeit drin - Glückwunsch zu den Funden!

Danke, freut mich ganz ehrlich, dass die Arbeit, die da dahinter steckt, jemand einschätzen kann.

viele Grüße


bodo40

  • Gast
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #13 am: Mai 16, 2012, 20:59:35 Nachmittag »
Hallo Torty
Mit den großen aufwand ist das immer so ,wenn mann sich  auf unerforschten Boden bewegt,
denn eine Stelle zu finnden (singel deposit) die Gold beinhaltet ist schon nicht immer leicht ,obwohl die indikatoren dafür sprechen .
Und im kalk selber habe ich noch nicht das vergnügen gehabt zu Buddeln, deshalb kann ich nicht viel dazu schreiben.
aber Eins weis ich ----   Nur die Harten ............ :hut:  :winke:
Gruß Bodo

Offline Eifelgold

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 58
Re: Bayern / Oberbayern / Prospektieren
« Antwort #14 am: Mai 18, 2012, 17:17:53 Nachmittag »
Hallo Torty,

gestatte einem "alten" Goldgräber zunächst einmal, Dir ein dickes Lob auszusprechen. Ich finde es sehr beachtlich, mit welcher wissenschaftlichen Akribie Du Deinem Hobby nachgehst und die Ergebnisse auswertest. Es wäre wirklich sehr schön, wenn Deine Ergebnisse irgendwann einmal in irgendeiner Form auch einer größeren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden könnten. Aber das ist natürlich Deine Entscheidung. Und dass die Veröffentlichung dieser Ergebnisse bei Den Dir entstandenen Aufwendungen für alle übrigen Interessenten nicht kostenfrei sein können, ist doch eigentlich selbstverständlich, oder.

Lass mich noch einen Gedanken zu Deinem Goldfund aus dem Gebiet des Hallstätter Kalkes spinnen: Ich persönlich halte es für durchaus möglich, dass Deine Goldflitter durch eiszeitlichen Gletschertransport aus dem Gebiet der Zentralalpen (ich denke hier insbesondere an die bekanntermaßen goldführenden Hohen Tauern) in die nördlichen Kalkalpen gelangt sein könnten und sich dort bis heute irgendwo gut versteckt hatten. Wäre das nicht möglich? Wie auch immer ... jedenfalls ist Dein Fund von Gold aus dem Hallstätter Kalk eine geologische Rarität. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Mach bitte weiter so und halte uns über Deine weiteren Ergebnisse auf dem Laufenden.

Glück Auf

Hermann alias Eifelgold 

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung