Autor Thema: Fundstück! Brauche Hilfe!  (Gelesen 22819 mal)

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1398
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #15 am: Februar 25, 2012, 12:06:49 nachm. »
Hallo Armin,

Zitat
Eine Frage noch: Ich sehe auf Euren Bildern häufig Würfel als Größenvergleich, wo bekomme ich so ein Teil her?

Vor einiger Zeit war es noch ganz schön schwierig, solch einen Würfel zu bekommen. Die Würfel haben übrigens eine interessante Entwicklungsgeschichte.
http://www.niger-meteorite-recon.de/en/meteorite-scalecube.htm
Ob noch welche von diesen Aluminium-Würfeln verfügbar sind, müsste du mal bei meteorite-recon nachfragen. Ich schätze aber eher nicht.

In letzter Zeit sind einige Würfel (scale cubes) aus sog. Tungsten Carbide auf den Markt gekommen. Müsstest mal googeln, ob die gerade wer anbietet. Neulich hatte Gary von Big Kahuna Meteorites noch welche im ebay, derzeit nicht, aber frag doch mal per Mail nach.
http://bigkahuna-meteorites.com/index.html
Er hat auf seiner Seite unter "stuffs for buy" noch Messingwürfel. Diese würde ich aber nicht empfehlen, da sie anscheinend zu einem Lot gehören, wo die Buchstaben versehentlich vertauscht wurden, was natürlich als Rarität auch schon wieder Sammlerwert haben könnte... :einaugeblinzel:. Zudem mag ich persönlich Messingwürfel nicht, weil sie sich im Laufe der Zeit unschön dunkel verfärben.

Erschreck dich wegen den Preisen nicht; ein paar Euro bzw. Dollar muss man dafür schon hinlegen...

Oder stell doch eine Anfrage in den Such- und Verkaufsthread.

Viele Grüße
Greg

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #16 am: Februar 25, 2012, 20:11:50 nachm. »
Hallo Peter,

zu meinem Fundstück Nr. 1, dem vermutlich braunen Chalcedon oder braunen Jaspis mit Limonit Kruste. Ich habe mal ein paar Bilder unter dem USB-Mikroskop gemacht. Es gibt viele, winzig kleine, metallisch glänzende Einschlüsse im Inneren. An einer Stelle konnte ich einen größeren dieser Einschlüsse entdecken. Interessant ist auch, dass ich die Farbe grün im braunen Stein gefunden habe.

Vielleicht helfen die Bilder ja weiter?

Danke!

 :winke:

Armin


kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #17 am: Februar 25, 2012, 20:38:30 nachm. »
Hallo Greg,

auch Dir vielen Dank für Deine Nachricht und den Links! Die Messingwürfel sind zwar noch erhältlich, kosten aber wirklich sattes Geld und werden von Dir ja auch nicht unbedingt empfohlen. Leider war meine weitere Suche noch erfolglos. Kann man sich so einen Würfel nicht auch selbst anfertigen? Man braucht doch eigentlich nur einen Würfel mit sechs Seiten und einem Kanntenmaß von 10 mm und die entsprechende Beschriftung. Das Material dürfte ja wohl keine Rolle spielen, oder?

Danke!

 :hut:

Armin

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1398
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #18 am: Februar 25, 2012, 21:36:04 nachm. »
Hallo Armin,

schade, dass du noch keinen passenden Würfel gefunden hast.
Es werden aber bestimmt irgendwo die Karbid-Würfel angeboten. Mhm, Greg Hupé hat welche, da steht allerdings ein "Hupé" über dem T...
Auch habe ich schon Kunstoff- und Holzwürfel mit Kantenlänge 1cm gesehen.
Spielwürfel haben in der Regel ein etwas anderes Maß.

Man kann sich bestimmt einen Würfel selber machen. Am besten vermutlich aus Holz.
Einen Würfel genau auf Maß und winkelig per Handarbeit (z.B. mit Feile) herzustellen, ist sicherlich nicht ganz einfach. Die Frage ist, wie genau man es haben möchte.
Maschinell z.B. mit einer Fräse wäre eine Möglichkeit. Ich habe das nicht probiert, aber bei dem kleinen Maß von 1cm müssen sicherlich einige Dinge überlegt werden (wie spannt man ihn ein etc.).

Letztlich muss der Aufwand in Relation gestellt werden. Daher auch der durchaus gerechtfertigte hohe Preis. Es sind vermutlich relativ kleine Serien, die hergestellt wurden, mit einem recht hohen Aufwand (Rohmaterial Schneiden, Würfel winkelig auf Maß bringen, je nach Material eventuell färben oder eine Schicht auftragen, dann die Buchstaben fräsen, gravieren oder lasern...)

Viele Grüße
Greg

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3902
  • Der HOBA und ich...
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #19 am: Februar 25, 2012, 21:56:12 nachm. »
Moin Armin!

Es kommt letztlich gar nicht darauf an, dass Du einen Würfel als Maßstab nutzt, sondern nur, dass Du überhaupt einen Maßstab auf einem Bild hast. Es gibt diverse andere Dinge, die diesen Zweck erfüllen, z.B. Münzen (etwa eine Ein-Euro-Münze), Millimeterpapier, ein Lineal (oder ein Stück davon - welches man etwa mit etwas Edding-Farbe noch etwas eindringlicher gestalten kann --> Wechsel schwarz/weiß), der Verschlussdeckel einer Kamera etc. pp. ... Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. :fluester:

Gruß

Ingo

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #20 am: Februar 25, 2012, 22:14:43 nachm. »
Hallo Greg!

ich versuche das einfach mal mit einem Holzwürfel! Es wäre schließlich nicht meine erste Bastelarbeit. Schieblehre, Säge, Feile, Schraubstock mit Kunststoffbacken, Schmirgelpapier und ein wenig Geduld sollten hoffentlich reichen.  :gruebel:

Danke!

Armin

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #21 am: Februar 25, 2012, 22:28:24 nachm. »
Hallo Ingo,

ich hatte den Eindruck, als hätten die Würfel, gerade wegen der Beschriftung, eine wichtigere Funktion! Wenn dem nicht so ist, mache ich mir das Leben auch nicht unbedingt schwerer!  :smile:

Danke!

Armin

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3902
  • Der HOBA und ich...
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #22 am: Februar 25, 2012, 22:50:05 nachm. »
Moin Armin!

Diese Vermutung ist auch ganz richtig: S = Süden, N = Norden, W = Westen, E = Osten sowie T (top) = oben und B (bottom) = unten. Das hat natürlich nur Sinn, wenn Du ein Objekt draußen in Fundlage ablichtest und auch dort nur, wenn es wirklich sinnvoll ist diese Lage fotographisch festzuhalten. Für eine "einfache" Mineralien-Fotographie (etwa zur Bestimmung) muss es nicht unbedingt ein solcher Würfel sein. Ein anderer Maßstab reicht da völlig aus.

Gruß

Ingo

Plagioklas

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #23 am: Februar 25, 2012, 23:15:26 nachm. »
Die Buchstaben können auch zur Kennzeichnung der Position der abgelichteten Seiten eines Stückes beim Ablichten dienen.

T für Oberseite, B für Unterseite, eine Seite definiert man als N und den Würfel dreht man dann beim Knipsen mit dem
Stück mit. Dreht man beim Stück das N nach hinten kommt auf dem Würfel auch das N nach hinten. Erfahrene Leute wissen dann, dass sie nun die S-Seite vor sich haben und N hinten liegt usw.

Dies ist aber nur erforderlich, wenn man bei einer Probe alle Seiten mit ihren Zusammenhang dokumentieren will. Das tut aber kaum wer, weil es nur selten Sinn macht. 


Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1398
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #24 am: Februar 26, 2012, 00:10:57 vorm. »
Hallo,

manchmal ist es praktisch und sinnvoll die Vorder- und Rückseite oder auch mehrere Seiten durch das Drehen des Würfels kenntlich zu machen.

Oft genug sind aber Stücke dreieckig oder rundlich und das passt dann nicht mehr mit den Würfelseiten.
Mir ist es schon öfters passiert, dass ich nach mehrmaligen Drehen von Würfel und Stück nicht mehr klar wußte, welche Seite nun eigentlich wo hin gehört... :laughing: Oft drehe ich den Würfel daher gar nicht mit.

Was für einen Maßstab man nimmt, ist letztlich völlig egal. Hauptsache, man kann ihn zuordnen und der Stein wird in Relation gesetzt.

Grüße  :hut:
Greg

P.S.
Vielleicht einfach ein Vierkantstab mit 1cm Kantenlänge besorgen und passend absägen.

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #25 am: Februar 26, 2012, 00:14:52 vorm. »
Hallo Ingo, Greg und Plagioklas,

dann ist der Würfel für mich wohl weniger wichtig. Wie Ihr ja geschrieben hat, ist er wohl eher für Leute wichtig, die Ihre Funde unter Gottes freien Himmel dokumentieren müssen. Da fallen mir in erster Linie die Meteoritensammler ein.

Danke für Eure Hilfe! Wieder ein Problem gelöst!

Plagioklas: noch ein Wort an Dich! Am Anfang meiner Zeit hier im Forum bin ich immer über deinen Namen gestolpert. Jetzt kann ich beweisen, dass ich so langsam auch etwas lerne! Plagioklas = Feldspat; Kalknatronfeldspat. Setzt sich aus Milchkristallen von Albit und Anorthit zusammen.  :wow: Was man hier im Forum alles lernen kann!

 :danke:

Armin

Offline Rob L

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 301
    • AsteroidChippings
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #26 am: Februar 26, 2012, 00:19:21 vorm. »

kurzeacht

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #27 am: Februar 26, 2012, 00:27:05 vorm. »
Danke für den Link Rob!

 :smile:

Armin

Peter5

  • Gast
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #28 am: Februar 26, 2012, 00:27:25 vorm. »
Zitat
An einer Stelle konnte ich einen größeren dieser Einschlüsse entdecken. Interessant ist auch, dass ich die Farbe grün im braunen Stein gefunden habe.

Vielleicht helfen die Bilder ja weiter?

Nicht wirklich.  :smile: .. sorry..

Gruß Peter  :winke:

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3810
Re: Fundstück! Brauche Hilfe!
« Antwort #29 am: Februar 26, 2012, 00:29:55 vorm. »
ich versuche das einfach mal mit einem Holzwürfel! Es wäre schließlich nicht meine erste Bastelarbeit

Hallo Zusammen,

Noch einfacher: es gibt doch dieses Holzspielzeug für Kinder. Es besteht aus bunten Holzstängchen und Würfelchen. Damit haben wir schon als Kinder gespielt. Ja, und die Würfelchen haben genau die Kantenlänge von 1 cm !!!  Siehe beigefügtes Bild!  :smile:


Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung