Autor Thema: Beifund  (Gelesen 7264 mal)

Topas

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #15 am: April 05, 2012, 17:15:17 Nachmittag »
Hallo Mettmann  :super:

stimmt alles haargenau und danke für die schriftliche Niederlegung. Beim Fund sind sehr viele sog. Pilgerdevotionalien.
Sieh auch hier http://de.wikipedia.org/wiki/Devotionalie
Die Schnalle konnte ich auch sehr genau zeitlich klassivizieren, es handelt sich dabei um eine Doppel-Loop-Schnalle um 16hundert. Wahnsinn, 400 Jahre, was hat das Ding alles gesehen ?
Siehe auch hier:  http://netmarshall.co.uk/bucklepage14.htm
Die meisten Stücke weisen auch eine sehr gute Patina auf, daher ist bei der Restauration mit Vorsicht ranzugehen, um diese nicht zu zerstören. Die Patina ist ein Beweis für die Echtheit und das Alter eines Stückes.
Natürlich gibt es auch hier Scharlatane, die versuchen, so eine Patina künstlich herzustellen. Das wird aber von Spezialisten recht schnell erkannt.

Gut Fund Andreas

Topas

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #16 am: April 05, 2012, 18:18:02 Nachmittag »
Habe eben noch etwas rausbekommen: Der Anhänger im Bild 6 symbolisiert Glaube-Liebe-Hoffnung

Offline Goldrausch

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 188
  • 240mg Nugget
Re: Beifund
« Antwort #17 am: April 05, 2012, 21:36:02 Nachmittag »
Hallo Topas

das ist ja wirklich mal ein super Beifund  :super:
echt interessant was sich in so langer zeit alles an einem Punkt ansammeln kann.

Gut Fund
Gruß Lars

Peter5

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #18 am: April 06, 2012, 08:00:19 Vormittag »
Hallo Andreas (Topas),

auch von mir herzlichen Glückwunsch zu diesem historischen Schatz als wertvoller Beifund bei Deiner Goldsuche!  :super:

Hast Du Dein Erlebnis und die Funde auch schon mal im Sucherforum oder im Schatzsucherforum gezeigt? Dort wird man auch größeres Interesse dafür zeigen.  :smile:
Dass mit dem Behalten der Hälfte des Schatzes habe ich allerdings noch nie gehört. Die Gesetze welchen Bundelandes besagen das noch mal gleich?  :gruebel: .. ich weiß nur, dass man alle Funde anmelden muss und man dann eigentlich gar nichts behalten darf. So lese ich das jedenfalls aus den meisten Meldungen der o.g. Foren heraus. Und das scheint für alle Bundesländer gleichermaßen oder ähnlichermaßen zu gelten. Um so mehr würde ich mich natürlich für Dich freuen, dass Du entgegen meiner Infos die Hälfte davon behalten durftest bzw. darfst!  :hut:

Wenn jemand z.B. die gefüllte Geldbörse einer Oma findet und diese zurückbringt, steht ihm bekanntermaßen ein bestimmter Prozentsatz des Geldes als Finderlohn zu. Das ist mir bekannt aber ob Gleiches auch für Schatzfunde gilt, muss ich doch noch mal nachlesen und ob es da auch mal eine transparente Übersicht der Regelungen pro Bundesland gibt ..

Frohe Ostern!  :j-gold:

Viele Grüße
Peter  :winke:

Topas

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #19 am: April 06, 2012, 16:15:41 Nachmittag »
Hallo Peter,

wenn ich jetzt Deinen Fagen nachgeh verrate ich den Fundort, mehr oder weniger  :gruebel:
Na schon jetzt dürften sich die Meisten einen Reim draus machen. Schlaues Forum schlaues.
Ja, Schwemmgut=die Hälfte meine  :wow:
Bin im Schatzsucherforum gleich mal als Spinner bezeichnet worden, eine Forenkultur ham die da ich kann Euch sagen  :traurig:
Bis jetzt hab ichs in drei Foren veröffentlicht, Metgolds, Schatzsucher und meins und die Schatzsucher .... naja
Mehr möcht ich nicht, ist eh rum, so sollte es sein, ich mein, etwas Provilierung soll auch mir gegönnt sein  :einaugeblinzel:

@ Lars
So verwunderlich ist das nicht, Gold ist auch Metall und Gesetz ist Gesetz, hehe, ich mein das der Goldsuche.

Grüsse Andreas

Peter5

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #20 am: April 07, 2012, 06:26:06 Vormittag »
.. achso Schwemmgut wars ja .. hatte ich überlesen ..  :os06:  

Ja, das eine Schatzsucherforum, das kenne ich auch noch von ganz früher .. da habe ich mich auch irgendwann vom Acker gemacht, weils mir da gar nicht mehr gefallen hatte.  :traurig:

Gruß Peter

Offline Drache

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 40
Re: Beifund geseztliche Bestimmungen
« Antwort #21 am: April 07, 2012, 11:34:53 Vormittag »
Hallo Peter 5,
die Bestimmungen bzgl. des Besitz- und Eigentumsanspruches eines Finders sind meines Wissens nach in den "Schatzregalen" der Länder zu finden, abgesehen von den für "ganz" Deutschland geltenden Gesetzen. Fast jedes Bundesland hat ein anderes. Es gab  von 100% bis 0% für den Finder jede Menge unterschiedliche Regelungen und darüber hinaus unterschiedliche Urteile. Diese sind teilweise begründet in der Klassifizierung der Funde: kultur (-historisch), materiell wertvoll, etc. Die Interpretationen der Gerichte sind sehr interssant, aber für mich als nicht Jurist kaum verständlich oder nachvollziehbar.
Für schlaflose Nächte hat man (n) in dieser Literatur einen guten Zeitvertreib gefunden!
Habe die Ehre,
Drache

Topas

  • Gast
Re: Beifund, weitere Stücke
« Antwort #22 am: April 09, 2012, 17:08:12 Nachmittag »
Danke Drache !

Hallo @,

weitere Bilder von Fundstücken aus diesem Fund, Bildbeschreibung in Reihenfolge:
1. Gold 750er, bestimmt vom Juwelier, links Vollgold, rechts hohl, Gewicht zusammen 0,5 Gramm
2. Knöpfe
3. Rückseite
4. weitere Bleiletter (wobei Blei nicht ganz richtig ist, es ist eine Blei ? _Legierung, der Härte wegen)
5. Fläschchenverschlüsse
6. Frakmente Zinn?Bleifiguren
7. Bleiplomben

Gut Fund Andreas  :hut:


Topas

  • Gast
Re: Beifund, weitere Stücke
« Antwort #23 am: April 09, 2012, 17:11:41 Nachmittag »
.

Topas

  • Gast
Re: Beifund, weitere Stücke
« Antwort #24 am: April 09, 2012, 17:13:53 Nachmittag »
und die letzen zwei Bilder  :os07:

Topas

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #25 am: April 09, 2012, 20:01:02 Nachmittag »
Wie hab ich den Fragment geschrieben,nenene  :gruebel::crying: :lacher: :einaugeblinzel: :winke:

Topas

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #26 am: April 09, 2012, 21:35:38 Nachmittag »
Nabend noch mal,

hier einmal noch ein Foto der Fundstelle (unverfänglich genug, da unmöglich, daraus den Fundort zu ersehen)
und Schrott der mit im Loch liegt.
In den gelben Kreisen seht Ihr weiteres Material, wie gesagt, der allergrösste Teil liegt noch vor Ort !

Topas

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #27 am: April 09, 2012, 21:40:20 Nachmittag »
....und noch die Ausbeute des Tages wie sie abends in der Schüssel lag. :streichel:

 :os07: Andreas

 :laola: Direktor, ohoo, Direktor,ohoohooho  :laola:
Habsch mor schwer erschrieben heut  :einaugeblinzel: kleines Ostergeschenk an mich selber  :wow:
« Letzte Änderung: April 10, 2012, 06:44:48 Vormittag von MetGold »

Topas

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #28 am: April 10, 2012, 09:04:06 Vormittag »
Hallo MetGold,

danke für die Änderung  :super: :super: :super:

Grüsse Andreas

Peter5

  • Gast
Re: Beifund
« Antwort #29 am: April 11, 2012, 06:14:03 Vormittag »
Hallo Drache,

Zitat
die Bestimmungen bzgl. des Besitz- und Eigentumsanspruches eines Finders sind meines Wissens nach in den "Schatzregalen" der Länder zu finden, abgesehen von den für "ganz" Deutschland geltenden Gesetzen. Fast jedes Bundesland hat ein anderes

Danke für das nach dem o.a. Satz Geschriebene. Das andere hatte ich ja mehr oder weniger auch schon geschrieben, d.h. widerspricht nicht meiner Meinung.  :smile:

siehe mein folgendes Zitat:

Zitat
Die Gesetze welchen Bundelandes besagen das noch mal gleich?

Gruß Peter  :smile:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung