Autor Thema: Mineralien aus Österreich  (Gelesen 89108 mal)

Opal

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #315 am: Oktober 29, 2012, 00:10:13 Vormittag »
Danke Norbert! Unsere Vulkanland-Peridote sind etwas dunkler als die Kanarischen. Schau mal im Vergeich; Der linke Quadratische ist aus dem österreichischen Vulkanland und hat ca 1 cm Seitenlänge.

Ich habe sogar schon einen Dobayer Olivin geschliffen mit 56 Facetten gesehen - das gab ein "Feuer"!. Ist dann aber eben primär für Damenschmuck geeignet, während einige unserer mineraliensammelnden Männer selbst gefundene Olivine als Peridot-Ringe mit Stufenschliff tragen. Ein Edelsteinschleifer ist auch in unserem Sammlerverein und der hat auch mir diesen heimischen Olivin geschliffen.  :laughing:
« Letzte Änderung: Oktober 29, 2012, 00:33:17 Vormittag von Opal »

Opal

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #316 am: November 08, 2012, 15:50:43 Nachmittag »
Ein Erinnerungsstück aus der Axamer Lizum, wo ich in der Jugend einst im Tourismusbüro arbeitete.

Einst gab es in der Axamer Lizum, einem Ortsteil von Innsbruck, die Olympische Winterspiele.
Als ich dort arbeitete war Sommer und wir veranstalteten täglich Aktivitäten für unsere Touristen, denn oft fühlt sich nur ein beschäftigter Tourist richtig wohl.
Morgens began es mit dem Begrüßungsschnapserl zur täglichen Aktivitätenbesprechung und wir veranstalteten Blumen-, Pilz- und Bäumebestimmungen, wobei ich zusammen mit den Gästen diese Pilze in der Nachmitagspause des Restaurants dort natürlich entsprechend verkochte und wegfutertte.  :laughing:

Irgend etwas fiel uns zur Beschäftigung unserer Gäste immer ein. Wir sangen gemeinsam, veranstalteten Witze- und Kartenspielabende,  tanzten volkstümlich, klassisch, rockten, schnitzten, bastelten und dann ging die eine Kollegin in de Rente und die Andere wurde an die Uni Innsbruck als Lehrbeauftragte für das Tourismus-Studium abberufen. Nein, ich wollte damals selbst mit neu aufzunehmenden Kolleginnen die Leitung des Tourismusbüros nicht übernehmen und flüchtete in mein Steirerland heim an die Uni.

Die Axamer Lizum erinnert mich an eine wunderschöne Zeit in Innsbruck und dem entsprechend viel bedeutet mir dieser zirka 8-10 cm hoher kristalliner Calcitzwilling.  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #317 am: November 08, 2012, 17:58:13 Nachmittag »
Fein!  :eek: :smile:

Abgebildet zum Vergleichen mit österreichischem Olivin hier mal mein Olivin-Rohstück im Basalt von Lanzarote ..  :smile:

Gruß Peter  :winke:

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #318 am: November 08, 2012, 19:00:03 Nachmittag »
Schönes Teil, könnte auch als Tissint-Individual durchgehen  :wow:

 :prostbier: Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Peter5

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #319 am: November 09, 2012, 06:19:37 Vormittag »
Ich denke mal, Du meinst jetzt mein Stück. Dann vielen Dank!  :hut:

Opal

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #320 am: November 10, 2012, 22:44:13 Nachmittag »
Noch eine knapp handtellergroße Strontianitstufe aus Oberndorf im Lammingtal, das in der Steiermark bei Bruck an der Mur gegen Osten führt.

Opal

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #321 am: November 18, 2012, 14:08:55 Nachmittag »
Nachdem die heurige Mineralienausstellung in Graz die Mineralien des Erzbergs als Sonderschau hat, hier eine kleine Handstufe einer Eisenblüte als Vorgeschmack:

Opal

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #322 am: November 25, 2012, 22:25:37 Nachmittag »
Wer in der Steiermark bei Bruck an der Mur in die Obersteiermark fährt, durchfährt meist den TANZENBERGTUNNEL. Von dort aus der Bauphase vor zirka 30 Jahren ist diese MARKASIT-Stufe von gut 10 cm Länge.

Opal

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #323 am: Dezember 03, 2012, 22:11:12 Nachmittag »
Nachdem dieses WE die Mineralia mit einer Sonderausstellung über den Erzberg in Graz war, zeige ich euch den nach dem Erzberg benannten Erzbergit[/b):

Offline Norbertit

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 346
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #324 am: Dezember 03, 2012, 22:41:07 Nachmittag »
Auch recht hübsch. :smile: Erzbergit ist eine Varietät des Aragonits.
Genauer ein Gemenge von eisenhaltigen Aragonit und Calcit.

Gruß Norbert
Mente et Malleo

Opal

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #325 am: Dezember 10, 2012, 13:47:14 Nachmittag »
Gips vom Steinbruch Breitenau beim Hochlantsch (Teichalpe) in der Steiermark. Eine so 7 cm lange Kleinstufe.

Opal

  • Gast
Re: Mineralien aus Österreich
« Antwort #326 am: Januar 06, 2013, 18:42:20 Nachmittag »
Heute zeige ich euch wieder Mal Smaragde aus dem Habachtal in Salzburg. Ich sammle keine Mikromounts und so werden diese bei den nächsten Lieferungen an meinen Schwarzwald-Mineralientauschfreund als Mikromounter dabei sein und ihren glücklichen Endbesitzer dort finden.  :laughing:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung