Autor Thema: Black Sand ist rot  (Gelesen 2906 mal)

pollux71

  • Gast
Black Sand ist rot
« am: August 26, 2012, 15:45:12 Nachmittag »
Hallo Leute,

ich habe eine ganz einfache Frage:

Warum ist im Rhein der Black Sand, den ich ganz zum Schluß noch in der Pfanne habe rötlich gefärbt?


Peter5

  • Gast
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #1 am: August 26, 2012, 18:11:39 Nachmittag »
Könnte die rötliche Färbung nicht auf Eisenoxide bzw. hydroxide zurückzuführen sein? Eisenoxide können ja grundsätzlich schwarz, braun, gelb und rot vorkommen. "Black Sand" wird dann wohl an einigen oder an den meisten Stellen primär schwarz vorkommen oder? Ich spekuliere aber jetzt nur ..

Gruß Peter

pollux71

  • Gast
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #2 am: August 27, 2012, 14:13:34 Nachmittag »
Hallo Peter,

ich tippe schon auf Eisenoxyd, vielleicht Hämatit, habe aber ehrlich gesagt von der Materie ziemlich wenig Ahnung. Wenn das Finish zum Ende kommt, bleibt eine Mischung aus fast dunkelrosafarbenem und grauem Sand übrig, dann sieht man auch schon die ersten Goldflitterchen...

Vielleicht gibt es hier einen Rhein-Experten, der genau weiß, welche Schwermineralien speziell im Rhein vorkommen. Rein optisch ist es ein toller Anblick, bringt etwas mehr Farbe ins Spiel und hebt die Spannung... :-)

Gruß von Lukas

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #3 am: August 27, 2012, 14:35:22 Nachmittag »
Hallo,

Ich denke, da ist viel Granat drin, das kann dann schon mal rötliche Farbe verursachen.

Bei einem Waschversuch in Leopoldshafen bei Karlsruhe hatte ich viel Almandin-Granat in der Pfanne, dazu etwas Magnetit und Kassiterit (Zinnstein). In der Literatur wird auch Staurolith als braune Körner beschrieben. Übrigens wurde das ganze früher von den Goldern (Goldwäschern) am Rhein an die Klöster als Löschsand für die Tinte verkauft. Das Löschpapier des Mittelalters halt.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #4 am: August 27, 2012, 16:01:04 Nachmittag »
Hi,

ein Detailfoto würde uns viele Spekulationen ersparen! (Technik scheint ja vorhanden, siehe Minikügelchen)


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #5 am: August 27, 2012, 16:05:17 Nachmittag »
Hallo,

unser schwarzwaldmineraloge hat recht , die Färbung kommt hier in Düsseldorf hauptsächlich vom Granat .
Auch in der Schweiz finden sich im Schwarzsand viele Granate , und auch reichlich Pyrit .
Eine genauere Analyse kann ich leider nicht erstellen , aber ein Mitglied des Forums ( Sandino ) hat für mich und sich mal eine Probe analysiert .Hier  das Ergebnis :   Zur Düsseldorf-Probe - hier  habe ich folgende Minerale gefunden:
kristallin -                       Magnetit, Granat, sehr vereinzelt
Monazit, Augit, Zirkon, unbekannte blaue Kristalle
gebrochene Körper -   sehr viel Magnetit-, Granat- Monazit- und
Hämatitbruch, Rutil, Brauneisen, Quarz u.a.

Hier auch noch mal meinen Herzlichen dank an Sandio ! :super:


Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Peter5

  • Gast
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #6 am: August 27, 2012, 17:04:43 Nachmittag »
Zitat
..unbekannte blaue Kristalle ..

Lutz, sind da noch irgendwelche XX-Flächen erkennbar oder ist da alles gerundet?  :smile:

wenns kein blaues Glas ist, dann könnten das durchaus auch Hauyne sein, die aber - wie auch immer - da aus der Eifel "gelandet" sein müssten .. an blaue Berylle (Aquamarine glaube ich weniger) .. eher noch an Azurit-Kriställchen  .. Saphir wirds ja wohl kaum sein..  :laughing: :smile:

Dass mit dem Almandin-Granat kommt gut hin, Monazit, Magnetit etc. .. eben "die üblichen Verdächtigen" .. ja, das passt ja auch alles zum Rhein.

Ich hatte aber auch bei "Black Sand" mehr an einen feinen "Schlamm" gedacht, der möglicherweise primär durch Hämatit rötlich verfärbt wurde .. sorry..

Gruß Peter

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #7 am: August 28, 2012, 18:06:47 Nachmittag »
Sorry Peter ,

da ich die Analyse nicht gemacht habe ( was ich auch nicht könnte  :laughing:) kann ich dazu leider nichts sagen , aber wenn du hinteresse hast Peter , dann sende ich dir gerne auch mal eine Probe .
Aber das kann jetzt erstmal was dauern bis ich wieder hier an den Rhein komme. Es könnte bis Mitte Oktober dauern.

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

pollux71

  • Gast
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #8 am: August 28, 2012, 19:55:26 Nachmittag »
Hallo fleißige Schreiber,

es geht mir da wie Lutz, ich weiß auch nicht, wann es wieder Richtung Rhein geht, nächstes Wochenende steigt der Pegel laut Prognose um mindestens 60 cm, dann bin ich im Urlaub. Da ich kein Foto von dem Sand gemacht habe, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis ich näheres berichten kann. Der Sand war aber sehr feinkörnig, schätzungsweise 0,2 mm Korngröße, vielleicht sogar noch feiner. Der von mir schon beschriebene tief schwarze Black Sand aus der Fils hat sehr grobe Körner (um 1 mm), kein Vergleich...

Gruß von Lukas



Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1230
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #9 am: August 28, 2012, 21:48:07 Nachmittag »
Hallo,

versuch doch mal ein bisschen des Sandes gegen eine raue Porzellanfläche (.z.B. Porzellanschiffchen) zu reiben (Stichwort Strichfarbe).
Damit ließen sich die möglichen Kandidaten schon mal eingrenzen.

Grüße

AndyR

pollux71

  • Gast
Re: Black Sand ist rot
« Antwort #10 am: August 29, 2012, 12:40:05 Nachmittag »
Die Idee mit der Strichfarbe ist klasse - natürlich! Endlich eine gute Gelegenheit mein Strichplatte auszuprobieren :-) Wie gesagt aber erst nach erneuter Rheinvisite. Ich halte euch auf dem Laufenden...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung