Autor Thema: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California  (Gelesen 13345 mal)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1927
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #30 am: Oktober 25, 2012, 08:44:10 Vormittag »
http://www.ebay.com/itm/160908820754?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1558.l2649

Die Hell-Dunkel-Struktur erinnert mich an den Meteoriten von Lanzenkirchen, und der zeigt aussen auch eine eingenartig strukturierte Schmelzkruste, dem anfangs geziegten Stück nicht unähnlich - siehe Bilder anbei!

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #31 am: Oktober 25, 2012, 09:10:25 Vormittag »
Der schalenartige Eindruck kann auch durch übereinanderliegende Schockebenen bei IMBs zustandekommen. Evtl. ist das letzte Wort hier noch nicht gesprochen. Bin mir nach Ansicht der Fotos des Brien-Fundes fast sicher, dass Jennisken sein Urteil erneut revidieren wird.

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1413
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #32 am: Oktober 25, 2012, 11:51:25 Vormittag »
Spannend.

Beim letzten Eintrag im Block von Dr. Jenniskens hat er seine Meinung revidiert und geht davon aus, dass der erste Stein (der auf das Dach fiel) doch ein Meteorit ist. http://cams.seti.org/

Zitat
2012, October 23 - SECOND METEORITE CORROBORATES LISA'S FIND! An appology may have been too hasty. Lisa's find is a genuine meteorite, says Jenniskens today. Corroborating evidence came from a second find just like it. On Monday, meteorite hunter Brien Cook of Sacramento found a second (65 gram) stone just like Lisa's, at a location in Novato 2.5 miles southeast of Lisa's find. He initially threw it out, but when he saw the picture of Lisa's find posted below, identified by Jenniskens as a meteorite, he retrieved it from the waste basket on Tuesday. Today, he cut the stone in two and after posting the result found wide support in the meteorite hunter's community that this was an ordinary chondrite, albeit an unusual one.

We are in the process of finding out exactly what type of meteorite we are dealing with here, says Jenniskens, but we now understand that the layered structure of the fusion crust that made me doubt myself is not the result of terrestrial weathering. That is a big relief! What a privilege to get to study such an unusual and hard to identify meteorite!

Offline Flaggaman

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 488
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #33 am: Oktober 25, 2012, 15:39:45 Nachmittag »
Spannend?
Ich find das eher verwunderlich. Jeden Tag eine neue 180° Wende frei nach dem Motto : "Was stört mich mein Geschwätz von gestern". Es wäre warscheinlich allen Beteiligten anzuraten, sich etwas unverbindlicher auszudrücken, bis eine ausgiebige Analyse 100% Klarheit bringt. Bei aller Begeisterung, die ein solcher Fall/Fund auslöst, besteht nicht auch ein wenig die Gefahr, dass man seine Glaubwürdigkeit und Reputation aufs Spiel setzt, bei so viel hin und her?  :nixweiss:

Gruß Kally
Mit Kritik kann ich gut umgehen, mit einer Axt allerdings auch.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5868
    • karmaka
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #34 am: Oktober 25, 2012, 15:59:45 Nachmittag »
Trotzdem spannend !

"The problem is not that there are problems. The problem is expecting otherwise and thinking that having problems is a problem."
(Theodore Rubin)  :einaugeblinzel:

Plagioklas

  • Gast
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #35 am: Oktober 25, 2012, 17:26:34 Nachmittag »
Lanzenkirchen sieht ja genauso aus  :eek:. Jetz bin ich echt baff. Sag mal, hast du zufällig noch ein genaueres Bild dieses Mets zur Hand?


Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1927
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #37 am: Oktober 25, 2012, 21:03:58 Nachmittag »
Sag mal, hast du zufällig noch ein genaueres Bild dieses Mets zur Hand?

Was soll genauer zu sehen sein? Kruste? Anschnitt?

Das oben gezeigte Individual ist jedenfalls das kleinere (2kg) Stück des Falls. Hier noch ein Bild von der Schnittfläche des größeren Stücks (ursprünglich 5kg). Links unten ist auch ewtas Schmelzkruste zu sehen.

:hut:
Herbert
« Letzte Änderung: Oktober 25, 2012, 21:19:18 Nachmittag von herbraab »
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #38 am: Oktober 25, 2012, 21:21:30 Nachmittag »
Für einen Mann vom Schlage Dr. Peter Jenniskens sicher auch eine
interessante persönliche Erfahrung, durchaus in mehrerlei Hinsicht..

PS: ich bin gespannt auf weitere Funde - davon muß es doch noch
mehr geben. Wird sicherlich eine ganze Weile noch eine aufregende
Debatte bleiben, zuletzt hoffentlich auch rein wissenschaftlich..

Plagioklas

  • Gast
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #39 am: Oktober 25, 2012, 23:22:50 Nachmittag »
Zitat
Was soll genauer zu sehen sein? Kruste? Anschnitt?

Vielen Dank!

Am besten währe, alles was da ist. Abschnitt mit sichtbarer Kruste und Schnittfläche währe perfekt, aber nur Kruste währe auch schon toll.

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4102
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #40 am: Oktober 25, 2012, 23:30:12 Nachmittag »
Am besten währe, alles was da ist.

... da wäre dann noch das Bild in der Met.Bull. Datenbank!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Plagioklas

  • Gast
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #41 am: Oktober 26, 2012, 04:10:20 Vormittag »
Zitat
... da wäre dann noch das Bild in der Met.Bull. Datenbank!

Bernd  winke

Danke für den Tipp, das Bild zeigt fast schon das Passende.

Leider ist es aber aufgrund derbster JPG komprimierung eher eine Form von Abstrakter Kunst.

http://www.lpi.usra.edu/meteor/get_original_photo.php?recno=5657092

Genau so ein Bild in scharf währe aber nicht schlecht!

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5868
    • karmaka
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #42 am: Oktober 27, 2012, 16:54:37 Nachmittag »
"Eureka" , das neue Luftschiff

Da sind wohl wieder transhumane Adleraugen gefragt....

Ob wohl jemals aus dem Eureka auch ein Eureka (Heureka) erschallen wird?

http://cams.seti.org/


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5868
    • karmaka
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #43 am: Oktober 30, 2012, 07:34:59 Vormittag »
Für alle, die es noch nicht lesen konnten:

Bob V. verbreitet heute Morgen auf der met-list folgende Analyseergebnisse von Alan Rubin:

Zitat
It is an L6 breccia.  W0  S4
olivine Fa 24.1±0.4 (n=21)
Low-Ca pyx Fs20.7±0.5  Wo1.5±0.2 (n=22)
Ca-pyx Fs8.0±0.7 Wo44.7±0.8 (n=5)
The chromite grains are somewhat richer in Al2O3 (6.4 wt.%) and MgO (3.4 wt.%) than unshocked OC chromite, but are more characteristic of shocked and shock-melted chromite grains.
Most of the metallic Fe-Ni is taenite with 77.7±5.0 wt.% Fe, 21.4±5.4 wt.% Ni and 0.51±0.18 wt.% Co (n=18).  Only one kamacite grain was identified (7.2 wt.% Ni and 1.1 wt.% Co).
The Co content of this single grain is intermediate between the ranges for L (0.70-0.95 wt.% Co) and LL (1.42-37.0 wt.% Co) chondrites, but is closer to L.

Plagioclase: Ab86.0±0.6 Or7.0±0.4 (n=14) is richer in alkalis than typical OC plagioclase, and probably reflects shock melting.

Troilite is essentially pure FeS; it contains no detectable Cr, Co or Ni.

And as I said before:

Silicates have weak mosaic extinction.  Plagioclase grains range from 50-200 µm.  There are lots of troilite veins going through large portions of the rock (silicate darkening).  Chromite grains are fractured; many have troilite veins transecting them.  There are a few chromite-plagioclase assemblages.  
I found one 12x20-µm-size grain of metallic Cu.  
Some of the troilite grains are polycrystalline.  
There are some patches where plagioclase has been melted and mobilized.  There is localized melting around some of the metal and sulfide grains.  There are a few silicate shock melt veins replete with small metal and sulfide blebs.  There are some chondritic clasts with far fewer veins that have moderately large, highly recrystallized barred olivine and porphyritic olivine-pyroxene chondrules that are well integrated into the matrix.  These chondritic clasts are much lighter-colored in transmitted light than the matrix of the rock.

Please pass this info along to all interested parties.
Quelle: Dr. Alan Rubin

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4102
Re: Meteor mit Fragmentation und Detonation, 17.10.12, 19'42 PDT, California
« Antwort #44 am: Oktober 30, 2012, 18:31:57 Nachmittag »
... und soeben meldet Bob Verish Novato #4 auf der US-Liste!

 => N04 ~107g

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung