Autor Thema: Begutachtung fund in den Tauern  (Gelesen 1405 mal)

Chris100173

  • Gast
Begutachtung fund in den Tauern
« am: Oktober 24, 2012, 21:45:15 nachm. »
Ein erstes hallo erstmal an alle .
Ich habe vor ca. 1 Woche etwas gefunden mit meinem Technetik G2 19khz  grösse : 17x13x7 und 2,2 kg schwer .
Schlägt Leitwert von 40 , 53 . und 90 ca.
LG Christian
Tipps zum Säubern damit man genau sagen kann was das ist ?

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Begutachtung fund in den Tauern
« Antwort #1 am: Oktober 24, 2012, 21:56:18 nachm. »
Hallo,

Anhand der Farbe und Struktur (Blasen) gehe ich mal von Schlacke aus. Ein Meteorit ist es nicht.

Im Bereich der Tauern gab es einiges an altem Bergbau, u.a. auf Gold, aber auch andere Metalle, in der Steiermark v.a. Eisen. Aus der Steiermark und Kärnten sind mehrere mittelalterliche Schlackehalden bekannt. Auch kann das Material zum Wegbau oder zur Uferbefestigung eingesetzt worden sein. Die Art der Schlacke und das fehlen bunter Sekundärmineralien (blau, grün, weiß) spricht eher für eine Schlacke aus der Eisenverarbeitung.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Begutachtung fund in den Tauern
« Antwort #2 am: Oktober 24, 2012, 22:35:01 nachm. »
Hallo Chris,

Willkommen im Forum!

Der Beurteilung meines Vorredners kann ich mich nur anschließen:

Hallo,
Anhand der Farbe und Struktur (Blasen) gehe ich mal von Schlacke aus. Ein Meteorit ist es nicht.
...

Falls dich das Innere trotzdem noch interessiert ... einfach mal Hammer drauf!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Plagioklas

  • Gast
Re: Begutachtung fund in den Tauern
« Antwort #3 am: Oktober 24, 2012, 23:28:39 nachm. »
Ein Meteorit ist es definitiv nicht. Schlacke glaub ich aber auch nicht. Es sieht eher nach einem Basalt aus.

Chris100173

  • Gast
Re: Begutachtung fund in den Tauern
« Antwort #4 am: Oktober 24, 2012, 23:46:38 nachm. »
Hmm könnte ich mir auch gut vorstellen das es Basalt ist wenn ich mir so Fotos angucke im Google werde ihn dieses WE mal in die Mangel nehmen.

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 559
Re: Begutachtung fund in den Tauern
« Antwort #5 am: Oktober 25, 2012, 12:47:57 nachm. »
Hallo,

gibt es Basalt in den Tauern? Die Diagnose muss ja auch immer ein bisschen zu den Gegebenheiten des Fundorts passen.

Gruß,
Rainer

Plagioklas

  • Gast
Re: Begutachtung fund in den Tauern
« Antwort #6 am: Oktober 25, 2012, 14:57:15 nachm. »
Keine Ahnung, was es in den Tauern so gibt und nicht gibt. Ich sehe aber einen Stein, der Eisenhaltig zu sein scheint, Blasen hat und gerundet ist. Daher ist die Vermutung naheliegend, dass es ein abgerundetes Geröll eines Basaltes ist, der vermutlich durch Fluss- oder Gletschertätigkeit zum Fundort transportiert wurde.

Schlacke währe normalerweise nicht so abgerundet und andere Gesteine haben selten solche Blasen.

Opal

  • Gast
Re: Begutachtung fund in den Tauern
« Antwort #7 am: Oktober 25, 2012, 15:12:11 nachm. »
Rainer  :winke:

Hier in den Ostalpen haben wir beispielsweise in Weitendorf bei Wildon (Steiermark, ca 10 km südlich von Graz) einen großen Basaltsteinbruch.

Basalt interessiert hier nur wirtschaftlich, sammlerisch gibt es dort schöne Calcite und Achate und ich kenne niemanden, der jemals mit leeren Händen aus Weitendorf heim kam.
Ein paar meiner einst selbst gesammelten Weitendorfer Funde, wo dein Basalt noch erkennbar sein müßte:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=7720.msg99620#msg99620

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: Begutachtung fund in den Tauern
« Antwort #8 am: Oktober 25, 2012, 15:25:17 nachm. »
Kann Plagioklas hier nur zustimmen. Im Vogelsberg gibt es ganze Lesesteinhaufen dieser Basaltvarietät.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung