Autor Thema: NWA 7034  (Gelesen 30876 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4975
Re: NWA 7034
« Antwort #75 am: Januar 18, 2013, 23:58:38 nachm. »
Neue interessante Informationen und Einblicke von Karen und ihren Kollegen:  :super:

http://www.youtube.com/watch?v=jfFU3EGcWJY

 :hut:

Martin

Offline Chondrit 83

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 945
Re: NWA 7034
« Antwort #76 am: Januar 19, 2013, 00:54:19 vorm. »
Ich sag nur :  Black Beauty    :wow:

Höchstspannend !!!  :super:
Mit einem Gibeon hats begonnen....

Plagioklas

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #77 am: Januar 19, 2013, 01:59:15 vorm. »
Was mir aber immer wieder bie diesen tollen wissenschaftlichen Sensationen abnervt ist, dass diese Wissenschaftler selten mal mehr als 3 halbherzig mal eben gemachte Bilder an die Öffentlichkeit rausgeben.  :ehefrau:

Schön, dass die alles darüber wissen und untersuchen können, aber ich würde das Zeug auch mal gerne genauer sehen und nicht nur Text darüber lesen!

Man danke da nur an ALH84001, der ja nun ausgiebigst untersucht wurde. Aber bis heute hats keiner Zustande gebracht die allgemeine Struktur des Steines in einem vernünftigen Bilde festzuhalten und zu veröffentlichen. Man sieht fast nur die überaus antiken und winzigen qualitativ mangelhaften Bilder eines besch...eidenen Sägeschnittes oder mikroskopische Aufnahmen von mikroskopischen Ausschnitten.

Karen

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #78 am: Januar 19, 2013, 02:03:59 vorm. »
Hallo,

huch - ich hab gar keine e-mail Nachrichten über neue Beiträge gekriegt!

Aber Ihr habt's ja schon gesehn, das UNM-video, - das wollt ich jetzt nämlich mal hier verlinken.

Das andere video, das Martin verlinkt hat, ist ja dermassen bescheuert!  - nee, mit solchen Leuten habe wir uns nicht unterhalten müssen - die haben ihre Info von den verschiedenen press releases!

Mein abstract über NWA 7034, den ich für LPSC '13 eingereicht habe, ist akkzeptiert - ich werd ihn gleich auch mal hochladen  - es geht um d18O und D17O Werte von verschiedenen Mineralen in NWA 7034.
Er werden insgesamt 7 Vortrâge uber NWA 7034 gegeben - alle Absrtrakte sollten Ende Januar auf dem LPSC Website runterzuladen sein.

Cheers,

Karen



Karen

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #79 am: Januar 19, 2013, 02:04:59 vorm. »
...  ich kann den Abstrakt nicht hochladen - zu grosse Datei!
Sorry!

Karen

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #80 am: Januar 19, 2013, 02:08:17 vorm. »
Hallo plagioklas,

in dem Science Artikel, inkl. SOM, sind einige Photos von Dünnschliffen/BSE drin!

Komm doch im März nach Houston, - da wirste viele Bilder sehn  :einaugeblinzel:

Karen

Plagioklas

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #81 am: Januar 19, 2013, 02:20:47 vorm. »
Die wenigen im Netz umlaufenden Bilder sind mir bekannt. Sie sind zu unscharf um das wesentliche zu erkennen.

Ihr habt ja den Stein vor euch zu liegen und wisst, wie der aussieht.

Der Meteorit kostet doch sicher mehr einige zehntausend Dollar oder? Die Forschung daran kostet doch mindestens genauso viel? Warum ists dann so schwer, einen Praktikanten mal eben mit der 200 Dollar Kamera ein paar dutzend vernünftige Bilder machen zu lassen? Ein paar normale Bilder von den Schnittflächen und ein paar durch das Auflichtmikroskop bei 10 bis 20 facher Vergrößerung. Das würde den Stein auch der Öffentlichkeit viel näher bringen als die wenigen verschwommenen Bilder aus den News im Internet.

Zitat
Komm doch im März nach Houston, - da wirste viele Bilder sehn

Klar, für den Flug hab ich sicher noch ein paar Euros über. Mal zählen...... 100 Euro,... 102 Euro,.... 103 Euro,... 103,20 Euro,.... 103,25 Euro..... hmm... fehlen nur noch so rund 2000 Euro. Leider haben nicht alle Leute so viel Geld, dass sie es sich leisten können, für sowas quer durch die Welt zu reisen.

Karen

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #82 am: Januar 19, 2013, 02:29:42 vorm. »
Hallo Plagioklas,

naja, das generelle Internet als Quelle von wissenschaftlichen Daten anzusehen, ist auch nicht der beste Weg :einaugeblinzel:
Jetzt ist grade mal die erste Publikation raus. Da wird noch etliches kommen.

Schreib uns doch mal offiziel per e-mail an mit Deiner Bitte nach mehr Bildern! Wir haben etliche davon - aber die so ohne Grund in's Internet stellen, ist ja auch nicht unsre Aufgabe.

Nichts für ungut  :prostbier: - melde Dich, ich schau mal was ich machen kann.

Cheers,

Karen

Plagioklas

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #83 am: Januar 19, 2013, 02:50:54 vorm. »
Zitat
naja, das generelle Internet als Quelle von wissenschaftlichen Daten anzusehen, ist auch nicht der beste Weg einaugeblinzel

Leider weiß ich bis heute keinen besseren Weg brandneue Informationen zu bekommen (mein Geld ist doch sehr begrenzt).

Zitat
Schreib uns doch mal offiziel per e-mail an mit Deiner Bitte nach mehr Bildern! Wir haben etliche davon - aber die so ohne Grund in's Internet stellen, ist ja auch nicht unsre Aufgabe.

Mach ich.

Zitat
Nichts für ungut  prostbier - melde Dich, ich schau mal was ich machen kann.

Währe schön, wenns mit Bildern klappen würde.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4975
Re: NWA 7034
« Antwort #84 am: Januar 19, 2013, 13:41:46 nachm. »
Nach der Analyse der kosmogenen Nuklide bzw. Isotope (36Ar, 3He, 21Ne oder vielleicht ja auch 10Be, 26Al, 36Cl) wird demnächst dann wohl auch, wie im Bericht erwähnt,  das CRE-age von NWA 7034 analysiert sein.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es sich zu denen der anderen Marsmeteorite verhält (siehe Link zur Ejection Age-Übersichtsgrafik). Vielleicht passt es zu einem Cluster oder repräsentiert sogar ein völlig neues Impaktereignis.

http://www.imca.cc/mars/mars-img/img19-ejection-ages.JPG

In dem Zusammenhang müsste dann natürlich auch das 'terrestrial age' ermittelt werden, um das eigentliche 'ejection age' bestimmen zu können.

Martin

Karen

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #85 am: Januar 19, 2013, 14:36:22 nachm. »
Hallo Martin,

wir haben Ar, Ne, Xe, CRE !  Geh Ende des Monats auf die LPSC website für die abstracts!
N-isotope werden gerade gemessen!

Viele Grüsse,

Karen


Nach der Analyse der kosmogenen Nuklide bzw. Isotope (36Ar, 3He, 21Ne oder vielleicht ja auch 10Be, 26Al, 36Cl) wird demnächst dann wohl auch, wie im Bericht erwähnt,  das CRE-age von NWA 7034 analysiert sein.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es sich zu denen der anderen Marsmeteorite verhält (siehe Link zur Ejection Age-Übersichtsgrafik). Vielleicht passt es zu einem Cluster oder repräsentiert sogar ein völlig neues Impaktereignis.

http://www.imca.cc/mars/mars-img/img19-ejection-ages.JPG

In dem Zusammenhang müsste dann natürlich auch das 'terrestrial age' ermittelt werden, um das eigentliche 'ejection age' bestimmen zu können.

Martin

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1389
Re: NWA 7034
« Antwort #86 am: Januar 19, 2013, 19:01:35 nachm. »
Hallo,

http://www.youtube.com/watch?v=jfFU3EGcWJY

Guter Bericht.  :super:
Schön, ein paar Eindrücke von der Arbeit rund um den Meteoriten zu bekommen.

"It's cool... it blows you away...", klasse Karen, deine Begeisterung schwinkt rüber.  :smile:

Grüße
Greg

Karen

  • Gast
Re: NWA 7034
« Antwort #87 am: Januar 19, 2013, 19:35:46 nachm. »
Danke ! :smile: :smile:

Ist aber doch so!  Ist sooooooooooooo interessant! :smile:

Cheers,

Karen


Guter Bericht.  :super:
Schön, ein paar Eindrücke von der Arbeit rund um den Meteoriten zu bekommen.

"It's cool... it blows you away...", klasse Karen, deine Begeisterung schwinkt rüber.  :smile:

Offline erich

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 150
  • Erich's fine meteorites
    • Meteorite (Non-NWA!): Planetare - Kohlige und Achondrite
Re: NWA 7034
« Antwort #88 am: Januar 19, 2013, 20:30:44 nachm. »
Hab jetzt erstmals das Bild der Gesamtmasse des NWA 7034 gesehen :wow: - kann mich täuschen :auslach: (sie ähnelt jedenfalls in jeder Hinsicht verblüffend), aber ich hatte diesen glaub ich Mal an nen prominenten Marokkaner günstig weiter verkauft. War mir damals recht sicher :auslach:, dass es planetar war - ob der maserigen Textur und seinen entstehungsgeschichtlich stark strapazierten Plagioklas XX in dunkler, opak glasig schimmernden Matrix und zusätzlich der Umstand, dass der (gut informierte) marokk. Käufer sehr auf den Kauf gedrängt hat :fluester:. Ich brauchte damals das Geld und als Ausländer gab ich dem Einheimischen außerdem damals das Vorkaufsrecht. :winke: :winke: Wenigstens ist trotzdem etwas am wissenschaftlichen Markt gelandet, was meine Urabsicht war.
P.S.: Spezialangebot (exclusive für die Wissenschaft!):
Wer etwas von Euch vom neuen Mars (prov. gepaart mit NWA 7397) für wissenschaftliche Untersuchungen braucht, ich hätte noch ein besonders frisches, teilbekrustetes Segment des zur Zeit neu angebotenen Marses (bekannt seit etwa einem Jahr) an den ersten der mir eine PN und eine Anzahlung sendet,um unglaubliche 500 für das wunderschöne Stück anzubieten: 5.39gr 27x15x15mm.  Fläche der ca. rechteckigen frisch erscheinenden schwarzen Kruste (auf hellen Pyroxenen und weißlichen, verschmolzenen Plagioklasen und vereinzelt goldglänzenden Pyrrhotinen): 25x12mm
*wesentlich frischer als der NWA 7043 und selbst als der prov. gepaarte NWA 7397. gerne Photos auf Anfrage
« Letzte Änderung: Januar 19, 2013, 21:01:59 nachm. von erich »
<B>Rocks from beyond earth's gravity</B>

Offline erich

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 150
  • Erich's fine meteorites
    • Meteorite (Non-NWA!): Planetare - Kohlige und Achondrite
Re: NWA 7034
« Antwort #89 am: Januar 19, 2013, 21:00:37 nachm. »
alternatives Sonderangebot :fluester:: 2.69gr 17x11x8mm.  Fläche der ca. rechteckigen frisch erscheinenden schwarzen Kruste (auf hellen Pyroxenen und weißlichen, verschmolzenen Plagioklasen und vereinzelt goldglänzenden Pyrrhotinen): 15x9mm Preis 260 für das Endsegment.  :ehefrau: Abgabe wie oben bereits erwähnt nur an die Wissenschaft.
<B>Rocks from beyond earth's gravity</B>

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung