Autor Thema: Pseudo oder echter Met?  (Gelesen 2002 mal)

Offline Markus

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 131
Pseudo oder echter Met?
« am: Oktober 29, 2012, 18:41:43 nachm. »
Hallo Ihr lieben :winke:

Ich fand vor einigen Tagen bei einem Spaziergang diesen Stein. Länge 7,5cm, Breite 3,8 cm, 558 Gramm schwer, Dichte ca.3,8( mit Messbecher gemessen)magnetisch. Probe geht nächste Woche zur Uni Münster. Schlacke Erz und Harz scheint ist wahrscheinlich auszuschliessen. Wenn überhaupt, ist es ein Stein Eisen Met. Was meint Ihr? Vielen Dank im vorhinein für Eure Antworten :super:

PS. Viele Grüsse an Alex und Hanno :hut:
Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg ist eine Waise.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #1 am: Oktober 29, 2012, 19:19:10 nachm. »
Hallo Markus,

wenn ich was finden würde, was für mich (stein-)eisenmeteoritisch aussieht, würde ich die blanke Fläche doch sofort glätten und ätzen, oder nicht !?
Versuchs doch mal noch vor der Uni.


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2851
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #2 am: Oktober 29, 2012, 19:37:24 nachm. »
Hallo Markus
Zitat
Schlacke Erz und Harz scheint ist wahrscheinlich auszuschliessen
verräts Du uns wieso?
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Markus

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 131
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #3 am: Oktober 29, 2012, 20:15:22 nachm. »
Hallo Peter,

So weit bin ich noch nicht mit meinem Erfahrungsschatz  :nixweiss: glätten und ätzen. Habe es zwar mal im Internet gelesen, aber in der Praxis noch nicht durchgeführt. Habe auch im Moment wenig Zeit wegen Umzug usw. Ist wirklich kein Fake! Und bin neugierig wie Ihr (Du) die Lage anhand der zugegeben schlechten Fotoqualität einschätzt.Kann das was sein? Danke!
LG Markus :winke:
Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg ist eine Waise.

Offline Markus

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 131
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #4 am: Oktober 29, 2012, 20:31:27 nachm. »
@ speul,

Weil ich Schlacken Harz und Erz gegoogelt habe und keines der Fotos die ich sah,Ähnlichkeiten mit meinem Stein hatten. Zudem scheint es wirklich Stein und Eisen vermischt zu sein. Aber wie ich sagte, dass muss nichts heißen und ich kann es alleine nicht genug abschätzen :nixweiss: :weissefahne: Grüsse, :winke: Markus
Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg ist eine Waise.

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2851
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #5 am: Oktober 29, 2012, 21:09:22 nachm. »
hast Du auch diese Seite mit gefunden bei Deinen Recherchen?
http://www.pseudometeorite.de/
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Markus

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 131
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #6 am: Oktober 29, 2012, 21:17:41 nachm. »
Ja auch diese  :einaugeblinzel:

Was meinst Du denn? Von den Daten und Fotos her?
Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg ist eine Waise.

Offline Markus

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 131
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #7 am: Oktober 29, 2012, 21:50:54 nachm. »
Also über 70 Personen lesen in diesem Thema und keiner Antwortet?! Habt Ihr Bammel wegen ner Blamage das dies nen Scherz ist?  Oder bin ich so verpeilt das ich die Lage nicht checke? Nochmals ich mache keinen Scherz. Und würde mich wirklich über Sachdienliche Hinweise freuen :super:

Liebe Grüsse an alle, Euer immer noch voller Ungeduld wartender Markus :hut:
Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg ist eine Waise.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3893
  • Der HOBA und ich...
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #8 am: Oktober 29, 2012, 22:05:26 nachm. »
Moin Markus!

Ich würde gerne etwas schreiben, aber da ich auf den Bildern nix erkennen kann fehlt mir leider jede Grundlage dazu. Verstehe in diesem Zusammenhang auch nicht so ganz, wieso Du schlechte Bilder einstellst, wenn Du selbst schon siehst, dass sie schlecht sind. :fluester:

Gruß

Ingo

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #9 am: Oktober 29, 2012, 22:10:36 nachm. »
Hallo,

Es handelt sich um ein basisches oder ultrabasisches Gestein, evtl. Basalt oder Serpentinit. Da ist dann u.a. Magnetit drin, der deutlich magnetisch ist. An einigen Bildern meine ich deutlich grünliche Partien zu erkennen, was für Serpentin spräche. Kannst du das Stück mal mit einer Messerspitze oder Nadel ritzen? Basalt ist recht hart (die meisten Minerale im Basalt haben Ritzhärten im Bereich des Messers oder darüber), während Serpentin recht weich ist (lässt sich leicht ritzen und tw. sogar fast schneiden), Zudem fühlt sich Serpentin leicht seifig-fettig an. Beides kann durchaus als Wegschotter, Basalt auch als Gleisschotter, oder zur Bacgh-/ Uferbefestigung eingesetzt werden und wird daher tw. weit in der Landschaft verstreut. Sehr zum Leidwesen der geowissenschaftlich Interessierten, die dann immer wieder auf solche verstreuten Fremdgesteine stoßen oder diese im Rahmen von Bestimmungsanfragen oder -ständen bestimmen müssen.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

Offline Markus

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 131
Re: Pseudo oder echter Met?
« Antwort #10 am: Oktober 30, 2012, 11:43:52 vorm. »
@sebastian

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! :super:

@Ingo

Ich habe leider keine Digi Cam deshalb dachte ich mir besser diese Fotos als gar keine. Immerhin konnte Sebastian doch etwas darauf erkennen.

Danke nochmals und liebe Grüsse, Markus
Der Erfolg hat viele Väter. Der Misserfolg ist eine Waise.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung