Autor Thema: Der erste Meteorite in diesem Jahr ;o)  (Gelesen 1260 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1980
Der erste Meteorite in diesem Jahr ;o)
« am: Januar 02, 2013, 13:59:54 Nachmittag »
Hallo - und auch von mir noch schnell ein "Frohes und gesundes Neues Jahr" euch allen.

Da hier ja letztes Jahr dieses Thema geschrieben wurde: "Der letzte neue Met in diesem Jahr", habe ich mir gedacht, einfach auch das Thema Der erste neue Meteorite in diesem Jahr beizutragen :user:

Ich habe heute gleich 2 neue Stücke bekommen, wobei es sich bei dem einen um ein Scheibchen vom NWA 7317 (CR6) handelt:



...... und zum anderen um ein Stück, bei dem ich die noch erfahreneren hier um eine evtl. Einschätzung bitten möchte:

Es handelt sich um das unten abgebildete Stück welches nur 44 Gramm TKW hat. Schaut es euch an :gruebel: ist es vielleicht sogar ein Howi oder doch evtl. nur ein LL6er???

LG

Andreas





Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Der erste Meteorite in diesem Jahr ;o)
« Antwort #1 am: Januar 02, 2013, 14:19:31 Nachmittag »
Wirklich schöne Stücken und mit dem CR 6 auch noch sehr seltenes Material.  :wow:

Zu dem 2. Stück da würde ich persönlich auf einen Chondriten wie L6 tippen.
Aber das ist immer sehr schwer zu sagen grad wenn es dabei darum geht, ob es ein Eukrit oder L6/LL6 ist, das ist manchmal nicht zu erkennen. Aber schön finde ich das Stück so oder so. Der Kontast zwischen Kruste und Matrix ist toll.

Gruß David  :hut:
« Letzte Änderung: Januar 02, 2013, 14:56:19 Nachmittag von Dave »

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4086
Re: Der erste Meteorite in diesem Jahr ;o)
« Antwort #2 am: Januar 02, 2013, 14:30:53 Nachmittag »
Hallo Andreas,

Schöne "erste" Neuzugänge für 2013! Wie sieht es denn bei dem unklassifizierten (?) Exemplar mit der Reaktion auf einen Neodymmagneten aus? Sind irgendwo Reste von Chondren auszumachen? Sind eukritische Komponenten (z.B. Plagioklasnadeln) bei starker Vergrößerung auszumachen? Oder vielleicht grüne, transparente Hypersthene wie man sie in Howarditen findet?

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1980
Re: Der erste Meteorite in diesem Jahr ;o)
« Antwort #3 am: Januar 02, 2013, 14:59:15 Nachmittag »
Hallo Dave, hallo Bernd...

Danke für eure vorläufigen Einschätzungen. Nunja, der Meti wird weniger von einem Magneten angezogen als mein neuer Howardite NWA 7557 :fluester: allerdings sind keine weiteren Merkmale mit meinem Emoskop auszumachen, die auf einen HOW hindeuten würden. Ein EUC habe ich sowieso schon ausgeschlossen....  :gruebel:

Danke und Gruß

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline OrgaMet

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 345
  • OrgaMet
Re: Der erste Meteorite in diesem Jahr ;o)
« Antwort #4 am: Januar 02, 2013, 15:05:30 Nachmittag »
 :lechz: Hallo Andreas ... wuerde auch auf einen HOW Tippen !! Schoenes Stueckschen !  Gruesse & alles Gute zum Neuen Jahr & neuen Mets  :prostbier:
Orgamet

Plagioklas

  • Gast
Re: Der erste Meteorite in diesem Jahr ;o)
« Antwort #5 am: Januar 02, 2013, 15:35:25 Nachmittag »
Das sind sehr shcöne Stücke. Der unbekannte dürfte aber ziemlich sicher ein LL sein, denn er hat exakt die selbe Farbe mit den selben Farbstich, wie ein bereits vorgestellter LL6 aus diesem Forum (Ich glaub, der von Dave war es).

Die frische Optik des LLs ist jedenfalls sehr beeindruckend  :lechz:.

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1172
Re: Der erste Meteorite in diesem Jahr ;o)
« Antwort #6 am: Januar 02, 2013, 18:25:46 Nachmittag »
Bei dem CR6 bin ich schon auf Details der Analysen gespannt. Wie Ihr wisst, wurde ja Tafassasset von M. Bourot-Denise als (equilibrierter) Chondrit angesprochen.
NWA 7317 unterscheidet sich auf den ersten Blick doch deutlich von Tafassasset (der für mich nach wie vor kein CR ist, sondern schon eher ein primitiver Achondrit).
Man darf gespannt sein was noch kommt (vor allem Dünnschliff-Aufnahmen und chemische Analytik).

Grüße

AndyR :hut:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung