Autor Thema: Fundneuling????  (Gelesen 1861 mal)

Sperrfeuer86

  • Gast
Fundneuling????
« am: Januar 06, 2013, 19:01:42 nachm. »
Hallo Ihr, ich bin neu hier und normalerweise Sondengänger im Militariabereich. Ich hatte schon so einiges an Steinen, auf das die Sonde reagiert-logischerweise-. Aber heute, nach all den Jahren, wo ich dass schon betreibe, dass Hobbi, hatte ich ein Mineral?; Meteor; wo ich fachmenische Hilfe benötige. Er ist ca. 6,8cm groß und wiegt ca. wie eine Handgranate und ist stark magnetisch.
Da ich Schlacke ausschließen kann und Lawa auch (ich hoffe ihr lacht jetzt nicht, ist nicht mein Fachgebiet), frage ich die Profis um Hilfe.
Fotos per E-Mail auf Anfrage!!!
BITTE MELDEN winke

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundneuling????
« Antwort #1 am: Januar 06, 2013, 19:12:31 nachm. »
Hallo,

willkommen bei uns im Forum!

Da du ja scheinbar hier keine Bilder hochladen möchtest, wird sich die Resonanz unserer Spezialisten voraussichtlich sehr in Grenzen halten, aber warten wir es mal ab!

Ich werde dein Thema nachher zu "unbekannte Gesteine" schieben, wo es hin gehört!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Sperrfeuer86

  • Gast
Re: Fundneuling????
« Antwort #2 am: Januar 06, 2013, 19:42:09 nachm. »
image (2)Hey, ich habe es mehrmals versucht hochzuladen, bekomme es aber nicht hin, vielleicht könntest du mir helfen, da ich noch nie auf so einer Seite war...
Hilfe!!!!!!
« Letzte Änderung: Januar 06, 2013, 20:20:05 nachm. von Sperrfeuer86 »

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundneuling????
« Antwort #3 am: Januar 06, 2013, 19:44:00 nachm. »
gern,

entweder du hast die Bilder irgendwo im WEB liegen, dann nur verlinken, oder du mußt sie schrumpfen auf 150 kByte pro Bild und ggfls mehrere Beiträge schreiben bei mehreren Bildern.
Gehe unten beim Beitrag schreiben auf "Erweiterte Optionen" ...

u.a. hier findest du da was dazu: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=6048.0

oder hier:  http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=31.0


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3729
Re: Fundneuling????
« Antwort #4 am: Januar 06, 2013, 21:00:35 nachm. »
Willkommen in METGOLDs Forum!

OK. das Bild ist da aber meine BW-Zeit liegt schon fast 50 Jahre zurück. ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie schwer eine Handgranate ist. Wir brauchen jetzt also konkrete Angaben zum Gewicht (Waage / Küchenwaage) und, vor allem, auch zum Fundort (Ort, Oberfläche, im Erdreich, etc.), eventuell auch spezifisches Gewicht ( = G/V [Gewicht / Volumen]). Ein Eisenmeteorit hat ein spez. Gewicht von etwa 7.3-7.8. Das ist aber noch keine Gewähr, denn auch Gußeisen = 7.3 und Stahl = 7.8.

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1952
Re: Fundneuling????
« Antwort #5 am: Januar 06, 2013, 21:13:52 nachm. »
Willkommen in METGOLDs Forum!

OK. das Bild ist da aber meine BW-Zeit liegt schon fast 50 Jahre zurück. ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie schwer eine Handgranate ist. Wir brauchen jetzt also konkrete Angaben zum Gewicht (Waage / Küchenwaage) und, vor allem, auch zum Fundort (Ort, Oberfläche, im Erdreich, etc.), eventuell auch spezifisches Gewicht ( = G/V [Gewicht / Volumen]). Ein Eisenmeteorit hat ein spez. Gewicht von etwa 7.3-7.8. Das ist aber noch keine Gewähr, denn auch Gußeisen = 7.3 und Stahl = 7.8.

Bernd  :winke:

Hooollllaaaa die Waldfeee  :eek: :traurig:
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Sperrfeuer86

  • Gast
Re: Fundneuling????
« Antwort #6 am: Januar 06, 2013, 21:17:56 nachm. »
Ja also ich habe jetz vom freund eine küchenwaage audgetrieben der vergleich mit der Hgr: kommt daher weil ich nix vergleichbares im deko regal hatte die hgr wiegt gemessen ca 470g ;-) bezündert !!!also der stein wiegt genau 272g auf L6,7cm H3,2B5,1 ca!!!an der längesten höchsten und breitesten seite da es ja nich geometrisch ist ! ? mfgh Tobi

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundneuling????
« Antwort #7 am: Januar 06, 2013, 21:34:06 nachm. »
Sag mal, as macht dich eigentlich sicher, daß es keine Eisenschlacke sein kann?

Schau mal unter www.pseudometeorite.de


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Sperrfeuer86

  • Gast
Re: Fundneuling????
« Antwort #8 am: Januar 06, 2013, 21:35:16 nachm. »
achso fundort ist bei magdeburg richtung genthin !! der ort ist ein wald mit sandboden ! kann nix genaueres sagen auf grund der nächsten maßnahmen im militaria bereich !ich denke ihr  versteht das wegen ungewünschte sondengänger ,

Sperrfeuer86

  • Gast
Re: Fundneuling????
« Antwort #9 am: Januar 06, 2013, 21:40:43 nachm. »
mich macht nix sicher icg will ja keinem einen bären aufbinden ich suche eine meinung ! was soll ich jetz machen ? ihn aufflexen? mache ich gerne ! und wen es (wenn) es wirklich einer ist ist das den nicht schlecht ? ich habe da wirklich kein plan von Fragt mich was über millitaria ! selbst da weiss ich nicht alles :mfg Tobi

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundneuling????
« Antwort #10 am: Januar 06, 2013, 21:45:10 nachm. »
Laß dich hier vielleicht erst beraten über einen aussagekräftigen Nickeltest - nicht so ein 08 15 aus der Apotheke.

Später beim Schneiden solltest du nur zusehen - falls der Verdacht auf Meteorit - daß du nicht allzuviel Material verbrauchst und ein sauberer Schnitt gemacht wird zwecks nachfolgender Ätzung. Sollte es wirklich einer sein, müßtest du eh zwecks Klassifikation/Untersuchung eine Hinterlegungsprobe von mindestens 20g abtrennen.


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Sperrfeuer86

  • Gast
Re: Fundneuling????
« Antwort #11 am: Januar 06, 2013, 21:46:33 nachm. »
ok danke für die info wo bekomme ich das alles ?mfg :super:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundneuling????
« Antwort #12 am: Januar 06, 2013, 21:50:25 nachm. »
   
 :fluester:    So, nun aber erstmal Verschienung zu "Unbekannte Gesteine" !
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Sperrfeuer86

  • Gast
Re: Fundneuling????
« Antwort #13 am: Januar 06, 2013, 21:55:42 nachm. »
ja kein problem damit aber woher bekomme ich jetz en gutachten auf nun echt oder nicht ? ich sende das teil gerne wohin ( natürlich nur zu zertifizierten personen)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4513
Re: Fundneuling????
« Antwort #14 am: Januar 07, 2013, 10:54:55 vorm. »
Von wem soll denn der mögl.Gutachter zertifiziert sein?

Meteorite sind nach wie vor eher Forschungs- denn Handelsgut.
Weltweit gibts nur sehr wenige Spezialisten an den Universitäten, die einen Meteoriten bestimmen können.
Und die sind diese Jahre völlig ausgelastet mit den Funden, die aus den heißen Wüsten kommen.
Andere Stellen könnens nicht.

Was würd dort gemacht werden?
Eine sachgerechte Klassifikation eines Eisenmeteoriten kostet ca. 2000-3000Euro Steuergeld.
Daher wird man dort auch nix anders machen, wenns einem Meteoriten ähnlich sieht, als nen Eck absägen und reinschaun
und dann sieht mans schon. Respektive, wenns dann immer noch nicht evident ist, nen Nickeltest machen.

Kurzum, auch nix anders, als was die Leut hier im Forum machen täten,
denn hier hast den (i.d.R.) unzertifizierten Sachverstand der deutschen Meteoritenwelt versammelt,
ja es gibt gr hier Leute, die ihren Lebensunterhalt mit Meteoriten bestreiten, also in der Lage sein müssen, einen Meteoriten zu erkennen.

Und die Meteorite, die dann in den Instituten tatsächlich "zertifiziert" werden, dafür wird die Vorauswahl just von diesen Leuten getroffen.

Pssst, die durchschnittliche Chance, daß Du im Jahr von einem Blitz erschlagen wirst, liegt in Deutschland bei 1: 16 Mio.
Will sagen im Schnitt derwischts 5 Leut pro Jahr.
Meteoritenfunde in D hammer aus den letzten 300 Jahren um die 30.

---> Lottojackpotgewinnen ist eine wesentlich vielversprechendere Tätigkeit, als in D einen Meteoriten zu finden.

Zu Deinem Fund selber,
so kann man nix erkennen auf den Bildern,
es schadet überhaupt nix, wennst ein Eck abflext.
Da muß man reinschaun.

Dennoch gilt das Prinzip, laß alle Hoffnung fahren.
Jeder langjährige Sammler/Händler hat in seinem Leben schon Tausende von vermeintl. Meteoritenfunde betrachtet, ohne daß jemals was dabei gewesen,
wie auch in den sechs Jahren dieses Forums niemals ein Fundstück sich als Meteorit entpuppt hätt.

Wichtig ist:  Den Experten zu vertrauen.
Wichtig ist: Weil 75% das sowieso nicht tun, beim Hausieren gehen mit dem Stein an anderen Stellen,
niemals die Sätze zu verwenden, "was ist...wert" und "wie kann ich verkaufen",
denn solche Anfragen werden kaum beantwortet, da sich der Fragende praktisch immer als beratungsresistent erweist.

 :prostbier:
i.A. Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung