Autor Thema: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs  (Gelesen 86542 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5939
    • karmaka
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #240 am: Juni 14, 2013, 21:41:46 Nachmittag »
Es gibt übrigens ein neues, kleineres Abstract von Tony Irving, in dem er ganz klar belegt, dass NWA 7325 aus keinem Precursor Material von Acapulcoiten/Lodraniten sowie Ureiliten besteht. Nach den Sauerstoff-Isotopen bestand ja die theoretische Möglichkeit einer entfernten Verwandtschaft von NWA 7325 zu diesen Meteoriten-Gruppen.

Nun, da bereits öffentlich verfügbar, kann man ja auch schon darauf hinweisen:

CHROMIUM ISOTOPIC STUDIES OF UNGROUPED
ACHONDRITES NWA 7325, NWA 2976, AND NWA 6704.

M. E. Sanborn, A. Yamakawa, Q. Z. Yin, A. J. Irving, and Y. Amelin

LINK

Zitat
Similar to other differentiated meteorites,  NWA  7325  has  a  negative  ε 54 Cr  value  of    -0.55±0.08.  The  ε 54 Cr  appears  resolved  from  values  for  both  acapulcoites  (ε 54 Cr= -0.75 [8]) and ureilites (ε 54 Cr= ~-0.9 [9]), indicating that while the Δ 17 O values are similar, the precursor material of NWA 7325  is  distinct  from  both.    In  contrast,  both  NWA  2976  and NWA 6704 have excesses in  54 Cr, typically not observed in differentiated  meteorites.    NWA  6704  yields  an  ε 54 Cr  value  of +0.69±0.07, which is also well resolved from the values for acapulcoites (ε 54 Cr= -0.75 [8]).  Again, despite the oxygen isotope similarities, the extra dimension of ε 54 Cr clearly separates NWA 6704  from  acapulcoites-lodranites  as  precursor  material.    NWA 2976  has  an  ε 54 Cr  value  of  +1.47±0.09,  indistinguishable  from that  for  NWA  011  (ε 54 Cr=+1.35±0.11  [10]).    Furthermore,  the polarized  ε 54 Cr  values  of  NWA  7325  and  NWA  011  preclude both samples originating from the same parent body.

U-Pb AGE OF UNGROUPED ACHONDRITE NWA 7325
Y. Amelin, P. Koefoed, T. Iizuka and A. J. Irving

LINK

Zitat
The  Pb-isotopic  age  of  NWA  7325  is  indistinguishable from the ages of quenched angrites, and of ungrouped achondrites  NWA  2976  [4]  and  NWA  6704  [5].  Still,  these achondrites  have  clearly  distinct  oxygen  isotope  compositions, which, along with chemical and mineralogical differences, indicate that they formed on different parent bodies. The differences in  their  54 Cr/ 52 Cr  ratios  [6]  further  strengthen  this  conclusion. There is growing evidence that a variety of bodies (planetesimals and maybe planets) accreted nearly simultaneously from chemically distinct domains in the protoplanetary disk, and then differentiated  and  crystallized  within  3-5  Ma  after  CAI  formation. Whether Mercury was among them is currently unclear.


Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #241 am: Juni 14, 2013, 21:47:28 Nachmittag »
Hi Stefan,

vielen Dank für den Link zu dem sehr gut geschriebenen und hochinteressanten Artikel  :super:
Das ist eine so aufregende Materie, die uns sicherlich noch lange fasziniert staunen lassen wird  :wow:

Grüßle

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

MilliesBilly

  • Gast
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #242 am: Juni 14, 2013, 23:19:43 Nachmittag »
In der Tat zeichnet sich der ScienceNews-Artikel durch Darstellung in bester britischer Tradition aus: wissenschaftlich auf der Höhe, wohl kaum Komplexität reduzierend, dabei sehr klar strukturiert und gut verständlich.

Was mich als naturwissenschaftlichen Laien erstaunt, ist die Tatsache, dass gestandene Experten wie Richard Carlsen (Carnegie Institution) und eben Tony Irving in ihren Annahmen noch so weit auseinander liegen: parent body möglicherweise kleiner Asteroid (Carlsen) vs. großer (quasi-) planetarer Körper (Irving).

Sehr interessant finde ich den Hinweis darauf, dass die hoch, weil gegen die Sonnengravitation anzusetzende Fluchtgeschwindigkeit eines möglichen Merkurianers Richtung Erde durch die wiederum qua solarer Schwerkraft hohe Geschwindigkeit eines angenommenen Impaktors auf Merkur ausgeglichen werden könnte (Gladman & Coffey 2009).


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5939
    • karmaka
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #243 am: Juli 28, 2013, 09:56:09 Vormittag »
Auf dem European Planetary Science Congress 2013 (8.-13.9.) in London
werden Infrarot- und Raman-Spektroskopie-Analyseergebnisse zu NWA 7325 vorgestellt:

Ungrouped achondrite NWA 7325: Infrared and Raman study of a potential sample from Mercury
von A. Morlok, I. Weber, M.Ahmedi, A. Bischoff, H. Hiesinger, J. Helbert

PDF-LINK

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #244 am: Juli 28, 2013, 15:24:41 Nachmittag »
Danke für den interessanten Link! :super:

Grüsse,
Stefan

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4126
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #245 am: Juli 28, 2013, 17:14:56 Nachmittag »
Ja, Martin, ... danke für diesen Link! Nur zeigt der Abschnitt "6. Summary and Conclusions" eigentlich nichts, was man nicht sowieso schon wusste oder irre ich da?

"Mid-infrared and Raman results for NWA 7325 show that the mineralogy is dominated by plagioclase (anorthite) and diopside."

Grüße aus dem schwülwarmen, gewittrigen Ketsch,
wo's gerde angefangen hat zu regnen,

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

MilliesBilly

  • Gast
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #246 am: Juli 28, 2013, 18:40:56 Nachmittag »

Ja, Martin, ... danke für diesen Link! Nur zeigt der Abschnitt "6. Summary and Conclusions" eigentlich nichts, was man nicht sowieso schon wusste oder irre ich da?

"Mid-infrared and Raman results for NWA 7325 show that the mineralogy is dominated by plagioclase (anorthite) and diopside."

Vermutlich verbergen sich Neuigkeiten im letzten Satz der Conclusions: "Further investigations will
be presented at the meeting." ; - )

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #247 am: Juli 28, 2013, 19:27:13 Nachmittag »
Hallo Bernd, hallo MilliesBilly,

ja genau, dieser Satz hat mich auch aufhorchen lassen. Bin gespannt, was auf dem Kongress an weiteren Ergebnissen präsentiert wird.

Grüsse,
Stefan

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5939
    • karmaka
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #248 am: Oktober 01, 2013, 19:40:22 Nachmittag »
Ein neuer Abstract zum Workshop on Planetesimal Formation and Differentiation (27.-29.10.13, Washington, DC),
 in dem auch NWA 7325 erwähnt wird, wurde gerade veröffentlicht:

MAGNETIC AND NONMAGNETIC DIFFERENTIATED PLANETESIMALS.
B. P. Weiss, R. Fu, D. L. Shuster, J. Gattacceca, C. R. Suavet,  A. J. Irving

PDF-LINK

"Recent paleomagnetic studies of meteorites have established that some planetesimals generated core
dynamo magnetic fields. Here we report the first example of an essentially unmagnetized igneous rock
from a differentiated body in the early solar system."

Weitere Links zu interessanten Abstracts sind hier zu finden:

PDF-LINK

Offline Morlok

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 19
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #249 am: November 03, 2013, 17:20:50 Nachmittag »
Hallo Bernd, hallo MilliesBilly,

ja genau, dieser Satz hat mich auch aufhorchen lassen. Bin gespannt, was auf dem Kongress an weiteren Ergebnissen präsentiert wird.

Grüsse,
Stefan

Das Problem mit den Tagungsabstrakten ist, daß sie öfters schnell zusammengeschraubt werden müssen (Deadline und so). In dem Fall haben wir unsere allerersten Ergebnisse zusammengekratzt, detaillieret Schlußfolgerungen waren da noch nicht möglich. Der Stand während der Tagungen war, daß der Vergleich der Infrarotmessungen von NWA7325 mit den astronomischen (mittleres) Infrarot Daten halt (noch) auch keine eindeutige Entscheidung erlaubt. Aber das Ganze ist Work in Progress, und es gab einiges Interesse an Zusammenarbeit. Wir sind deshalb momentan fleißig am Messen/Proben vorbereiten, spätestens zur LPSC in Houston im März sollten wir etwas schlauer sein.

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #250 am: November 03, 2013, 22:52:10 Nachmittag »
Hallo Morlok,

vielen Dank für die Info. Dann freu ich mich auf die LPSC-Tagung in Houston und hoffe auf interessante Neuigkeiten! Gut Ding will Weile haben. :einaugeblinzel:

Beste Grüsse,
Stefan

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5939
    • karmaka
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #251 am: November 24, 2013, 14:30:07 Nachmittag »
Das größte Fragment von NWA 7325 erstmals öffentlich ausgestellt, als Leihgabe in der Ausstellung “From Mercury to Earth? A Meteorite Like No Other,” im Yale Peabody Museum of Natural History.

LINK

LINK
« Letzte Änderung: November 24, 2013, 15:04:30 Nachmittag von karmaka »

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #252 am: Dezember 06, 2013, 19:12:31 Nachmittag »
Hallo Zusammen,

ja ganz genau, die Hauptmasse von NWA 7325 ist bis Sept. 2014 als (kostenlose) Leihgabe im Yale Peabody Museum in New Haven/USA zu sehen. Die Verantwortlichen des Museum sind stolz, dieses Stück zum ersten Mal der Öffentlichkeit zu präsentieren zu dürfen. Man ist sich dort natürlich bewusst, dass es sich bei NWA 7325 um eine der aufregensten Entdeckungen in der Geschichte der Meteoritenforschung handelt. Und das Interesse war/ist sehr gross. Dr. Tony Irving war extra aus Seattle angereist und hatte nach der Eröffnungsfeier im Auditorium des Museums einen hochinteressanten, ca. 60-minütigen Vortrag zu NWA 7325 gehalten.

Man hatte mich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen und die Yale-Universität hat keine Kosten und Mühen gescheut, mir den 5-tägigen Aufentahlt in New Haven so komfortabel wie möglich zu machen, inkl. einiger Führungen durch die berühmten Kunst- und naturhistorischen Sammlungen der Universität. Insgesamt ein unvergessliches Erlebnis!

Unten habe ich ein Fotos des NWA 7325 Displays und des Dinosaurier-Saals des Museums. 

Beste Grüsse,
Stefan

Offline Murchison´s friend

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2452
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #253 am: Dezember 06, 2013, 19:15:31 Nachmittag »
lieber Stefan,


weltklasse, das wirst Du Dein ganzes Leben nie mehr vergessen - gratuliere !

LG,
Michael

Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4126
Re: NWA 7325 - Sensationsfund eines Meteoriten/Achondriten völlig neuen Typs
« Antwort #254 am: Dezember 06, 2013, 20:29:06 Nachmittag »
Man hatte mich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen ...

 :applaus:

... ein Foto des NWA 7325 Displays und des Dinosaurier-Saals des Museums.

 :super:

Bernd
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung