Autor Thema: Individual  (Gelesen 12775 mal)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Individual
« Antwort #90 am: Januar 29, 2013, 01:32:15 vorm. »
... also ich glaube nicht, dass das Stück so exzessiv "gereinigt" wurde, wie es den ersten Anschein hat. Auf den Fotos sind auch "ungereinigte", blanke Stellen zu sehen, die wohl bei einer "Reinigung" so nicht übriggeblieben wären. Die große pockenartige Oberfläche hat m. E. Ähnlichkeit mit dem Sikhote (die Abk. "SA" find ich neben der Kappe) auf dem erwähnten Link:

http://www.asteroidchippings.com/Special_topics/Sikhote_Alin_Crust.html (unten)

Gruß

Bernd

Offline Rob L

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 301
    • AsteroidChippings
Re: Individual
« Antwort #91 am: Januar 30, 2013, 00:33:30 vorm. »
... also ich glaube nicht, dass das Stück so exzessiv "gereinigt" wurde, wie es den ersten Anschein hat. Auf den Fotos sind auch "ungereinigte", blanke Stellen zu sehen, die wohl bei einer "Reinigung" so nicht übriggeblieben wären. Die große pockenartige Oberfläche hat m. E. Ähnlichkeit mit dem Sikhote (die Abk. "SA" find ich neben der Kappe) auf dem erwähnten Link:

http://www.asteroidchippings.com/Special_topics/Sikhote_Alin_Crust.html (unten)

Gruß

Bernd


Hallo Paragraf, Forum,

Darin stimme ich nicht mit dir überein.

„Fusion  crust“ auf Eisenmeteoriten ist ein besonderes Thema. Es wurde sogar diskutiert ob es „Fusion“ heißen darf.
Ich mochte die Gelegenheit gerne nutzen etwas „Wissen“ hier im Forum zu teilen.
Bitte im Voraus Verzeihung für mein nicht perfektes Deutsch (bin als Niederländer nicht deutschsprachig…).

Ein (so nicht dass) Standardwerk für Eisenmeteoriten ist Buchwald’s „Handbook of iron meteorites“.

In Teil 1 Seite 50 schreibt er:



Ein Durchschnitt (Teil 1, Seite 52):





Also, „Fusion crust“ auf Eisenmeteoriten = „non metallic melt“ Außenschicht, über „metallic melt“.
Unter die „Fusion crust“ befinden sich „heat-affected rim zones“: Alpha2-zone und „hardness-affected recovered zone“.



Es gibt verschiedene Qualitäten Sikhote Alins in unsere Sammlungen.
Hier drei Varianten zum Beispiel und Diskussion:


A) Äußere „non metallic melt“ Schicht noch unbeschädigt anwesend:

Wie sieht das aus?: Ich denke dieser Mazapil (1885 Fall) im Wiener Museum zeigt die –  teils abgespaltene – Fusionskruste gut:


(der Krater ist ein anderes Thema, und werde ich mich hier nicht weiter über auslassen  :smile:)

Meinen 473g Sikhote Alin zeigt ähnliche Kruste (auch einige Abspaltungen):
http://www.asteroidchippings.com/collection_links/Sikhote_Alin_473g.html

Die Farbe frischer (1947) Sikhote Alins, wir durch den Russischen Wissenschaftler Dr. Krinov in sein buch „Giant Meteorites“ beschrieben als „grey colored with blue-ish tinge“ und „ash grey“.

Später schreibt Dr. Krinov in 15 Chemie der Erde, Bd. XXIX, über seine 1967 – 1969 Expeditionen:
„Die gesammelten ganzen Einzelexemplare haben sich während ihres zwanzigjährigen Verbleibens im Erdboden mit einer dünnen Oxydschicht bedeckt und eine braune Färbung angenommen. Trotzdem gibt es auf vielen von ihnen Abschnitte, die sich nicht mit Oxyden bedeckt haben und die ursprüngliche dunkelgraue Farbe der Schmelzrinde behalten haben.“

Ich denke mein 216g Exemplar könnte ein solches (ende 60-er) Stück sein:
http://www.asteroidchippings.com/collection_links/Sikhote_Alin_216g.html

B) Äußere „non metallic melt“ Schicht (teilweise) anwesend doch beschädigt:

Dieses Exemplar könnte auch zu den ende 60-er Funde gehören:
http://www.asteroidchippings.com/photographs/SA_230g/SA_230g.jpg

Das Stück wurde aber mit Drahtbürste gereinigt.
Es hat die „frische farbe“, zeigt schmelzt Striemen/Tropfen, aber vermisst die feinste (mikroskopische) Details.

C) Äußere „non metallic melt“ und wahrscheinlich auch die „metallic melt“ Schicht nicht mehr nicht vorhanden:

Dieses Stück wurde schwer gereinigt (Drahtbürste?), die dünne zerbrechliche „Fusion crust“ ist nicht mehr zu sehen.
http://www.asteroidchippings.com/photographs/SA_55g/SA_55g.jpg


Ich denke Kategorie A) sieht man sehr selten.
Die meisten schöne dunklere Exemplare wurden leicht gereinigt und sind Kategorie B).
Blinkende, „zu stark“ gereinigte (meine persönliche Meinung) Exemplare sind C).


Kommen wir zu Murchison´s friend’s Exemplar. (Ja, Michael darf sich freuen über sein Stück! Es ist ein Meteorit!  :super:)
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?action=dlattach;topic=8628.0;attach=83147;image
Die Oberfläche (Relief, nicht glatt) sagt mir das das Stück schwer verrostet war. Lochfraßkorrosion.
Ich denke – wie Herbert – das es sich hier um einer heftigen, chemischen Rostentfernung handelt.


Die große pockenartige Oberfläche hat m. E. Ähnlichkeit mit dem Sikhote (die Abk. "SA" find ich neben der Kappe) auf dem erwähnten Link:

http://www.asteroidchippings.com/Special_topics/Sikhote_Alin_Crust.html (unten)
 
Betrachte bitte das die pockenartige Oberfläche in meine Fotos mikroskopisch klein sind.

Gruss,  :prostbier:
Rob

PS:
…die Abk. "SA" find ich neben der Kappe…
   :gruebel: :gruebel: :gruebel: verstehe nicht was hier gemeint ist

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2304
Re: Individual
« Antwort #92 am: Januar 30, 2013, 07:59:07 vorm. »
Guten Morgen lieber Rob,

eine super Erklärung, danke.

Der meinige Sikhote ist seit gestern da, auch der Campo !

Ok, die feinsten (mikroskopischen) Details fehlen durch die Reinigung meiner Einschätzung nach zu 75% beim Sikhote, trotzdem beeindruckt er allein schon deshalb, weil er ein Meteorit ist.

Der Campo hat zumindest derzeit NULL Rost.

Meine Freude ist wieder so gut wie ungebrochen.

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1976
Re: Individual
« Antwort #93 am: Januar 30, 2013, 09:04:55 vorm. »
Gruss,  :prostbier:
Rob

PS:
…die Abk. "SA" find ich neben der Kappe…
   :gruebel: :gruebel: :gruebel: verstehe nicht was hier gemeint ist

Hallo Rob :hut:


ich befürchte, ich ahne was Bernd meint, finde es allerdings auch nicht schlimm den Sikhote Alin mit dem Kürzel zu bezeichnen (habs ja selber schon oft getan)..... :weissefahne:

Hier mal die nette Wiki Erklärung was alles schon/noch mit "SA" abgekürzt wird: http://de.wikipedia.org/wiki/SA_(Begriffskl%C3%A4rung)

Gruß

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2741
Re: Individual
« Antwort #94 am: Januar 30, 2013, 16:35:52 nachm. »
Gruss,  :prostbier:
Rob

PS:
…die Abk. "SA" find ich neben der Kappe…
  :gruebel: :gruebel: :gruebel: verstehe nicht was hier gemeint ist

Hallo Rob :hut:


ich befürchte, ich ahne was Bernd meint, finde es allerdings auch nicht schlimm den Sikhote Alin mit dem Kürzel zu bezeichnen (habs ja selber schon oft getan)..... :weissefahne:

Hier mal die nette Wiki Erklärung was alles schon/noch mit "SA" abgekürzt wird: http://de.wikipedia.org/wiki/SA_(Begriffskl%C3%A4rung)

Gruß

Andreas

Naja, ich finde die Verbannung der Abkürzung SA auch ein wenig übertrieben. Genauso gut könnte man auf die Idee kommen die Buchstaben A und H aus dem Alphabet zu streichen, oder die Buchtabenkombination des doppelten S, die uns allgegenwärtig begegnet. Nur dadurch, dass :eek: (sorry :einaugeblinzel:) man Abkürzungen ahndet, wird die Welt nicht bess  :eek: er (sorry :einaugeblinzel:). Der Buchstabe per se oder eine Kombination aus Buchstaben sind unschuldig, insbesondere, wenn ein Hintergedanke des Verwenders beim besten Willen nicht zu vermuten ist! :weissefahne:

Offline Flaggaman

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 480
Re: Individual
« Antwort #95 am: Januar 30, 2013, 18:12:11 nachm. »
@Bernd

Als Verwender und Inverkehrbringer der gerügten Abkürzung in diesem Thread darf ich feststellen, dass ich offensichtlich einer Generation entstamme, die keine konkrete Assoziation dazu mehr im Gehirn eingebrannt hat und deshalb auch völlig ohne Hintergedanken den Sikhote Alin damit abkürzt. Da dies aber offensichtlich nicht bei allen so ist, gelobe ich Besserung und werde zukünftig maximal das Alin schlabbern und so hoffentlich bald wieder "unter" und nicht "neben" der Kappe sein.

Gruß Kally
Mit Kritik kann ich gut umgehen, mit einer Axt allerdings auch.

Offline Flaggaman

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 480
Re: Individual
« Antwort #96 am: Januar 30, 2013, 18:46:21 nachm. »
Hallo Rob,

vielen Dank für deine lehrreichen Aussführungen. Müsste die äussere nicht-metallische und oxidierte Schicht nicht wie ein natürlicher Rostschutzanstrich wirken?

Hartelijke groeten

Kally
Mit Kritik kann ich gut umgehen, mit einer Axt allerdings auch.

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Individual
« Antwort #97 am: Januar 31, 2013, 01:35:29 vorm. »
@ Kally,

ich wollte Dich wegen der Verwendung der Abkürzung nicht persönlich kritisieren. Beruflich habe ich beispielsweise öfters mit Sachsen-Anhalt zu tun, da weigere ich mich einfach, dieses Bundesland abzukürzen, diesen "Luxus" erlaube ich mir einfach.

@Rob,

vielen Dank für die sehr interessanten und fundierten Informationen und Bilder zur aufgeworfenen Problematik. Der Sikhote Alin ist für mich ein liebenswerter "Dauerbrenner".

Gruß
Bernd

Offline Rob L

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 301
    • AsteroidChippings
Re: Individual
« Antwort #98 am: Februar 01, 2013, 06:16:49 vorm. »
Hallo Rob,

vielen Dank für deine lehrreichen Aussführungen. Müsste die äussere nicht-metallische und oxidierte Schicht nicht wie ein natürlicher Rostschutzanstrich wirken?

Hartelijke groeten

Kally

Hallo Kally,

Ich bin nicht der Experte, aber denke die Kruste solte dann geschlossen und zäh sein.
Sie ist aber dünn, zerbrechlich und zeigt häufig schon Risse.
Sehe zum Beispiel Foto und Text im „Figure 44. Mazapil (Chicago no. 1977)“ im Buchwald Scan hieroben.

Aber...., dieses Foto zeigt dass es hift:
http://www.asteroidchippings.com/photographs/Sikhote_Alin_216g/Sikhote_Alin_216g_a_large.jpg

Gruss,  :winke:
Rob

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung