Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 397858 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1095 am: Mai 30, 2013, 21:21:22 Nachmittag »
Hier ist das Exemplar noch einmal in einem aktuellen Fernsehbericht von 31TV zu sehen:

VIDEO-LINK

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1096 am: Mai 30, 2013, 21:56:22 Nachmittag »
Der genaue Fundort der 3,4 kg Masse soll übrigens hier gewesen sein:

N 54 54.065 , E 60 45.450

MilliesBilly

  • Gast
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1097 am: Mai 30, 2013, 22:09:35 Nachmittag »
Der genaue Fundort der 3,4 kg Masse soll übrigens hier gewesen sein:

N 54 54.065 , E 60 45.450

... und liegt damit perfekt auf einer gedachten Linie von Korkino/Jemanschelinsk, wo ein Großteil der kleineren Steine aus dem Schnee geborgen wurde, und Tschebarkul. Von Korkino bis zum Fundort sind es immerhin ca. 40 km, dürfte damit eine der bislang am weitesten westlich geborgenen Massen sein. Vom Fundort weiter bis Tschebarkul sind es nochmals ca. 28 km.

Könnte mir im übrigen ebenfalls gut vorstellen, dass es ein IMB-Batzen ist.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1098 am: Mai 30, 2013, 22:12:09 Nachmittag »
In der russischen 'Meteoritenwelt' wird folgendes gesagt:

Drei Kilometer weiter östlich des Fundorts der 3,4 kg Masse soll dieses 520 g Exemplar am 15.5. gefunden worden sein

Foto
Foto
Foto

Noch weiter östlich soll am 16.4. dieses 1,06 kg Exemplar gefunden worden sein:

Foto
Foto

Funde zwischen 500 g und 1,2 kg sollen auch zwischen 3-7 km östlich von Kazbaevo gemacht worden sein.

Und noch ein Foto der 3,4 kg Masse:

Foto

Quelle

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1923
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1099 am: Mai 30, 2013, 22:27:49 Nachmittag »
Und noch ein Foto der 3,4 kg Masse:

Foto

OK, da schaut das Teil schon sehr nach Meteorit aus. Aber die Feuchtigkeit dürfte den neu gefundenen Stücken ziemlich zugesetzt haben...

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1100 am: Mai 30, 2013, 22:29:01 Nachmittag »
Apropos Feuchtigkeit: hier noch ein Foto in situ:

Foto

Und einige Blicke in das 'Nasenloch':

Foto

Foto



Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4087
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1101 am: Mai 30, 2013, 22:45:17 Nachmittag »
Apropos Feuchtigkeit: hier noch ein Foto in situ:

Bei dem zweiten der drei Photos versteht man sofort Mike Farmers Vergleich mit Cat Mountain!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1102 am: Mai 31, 2013, 11:31:04 Vormittag »
Die CSU selbst relativiert heute in einer offiziellen Pressemitteilung die bisherige Darstellung über die definitive Anthentizität des Exemplars und will weitere Analysen an einer größeren Probe vornehmen. Weiterhin sollen Fragmente untersucht werden, die angeblich im Tschebarkulsee gefunden wurden.

LINK

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1103 am: Mai 31, 2013, 13:16:40 Nachmittag »
Hier ist noch ein neuer Fernsehbericht:

VIDEO-LINK

LINK
« Letzte Änderung: Mai 31, 2013, 13:35:51 Nachmittag von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1104 am: Mai 31, 2013, 16:05:10 Nachmittag »
Das Einschlagloch scheint mir recht flach für einen Meteoriten von der Größe zu sein. Kann die zum Fallzeitpunkt darüber liegende dicke Schneeschicht zusammen mit der Tatsache, dass der Boden tiefgefroren war, dies erklären? Gibt es da ähnlich gelagerte Fälle aus der Vergangenheit?

LINK

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1105 am: Juni 01, 2013, 10:09:01 Vormittag »
Japanische Wissenschaftler im Forschungszentrum der Universität von Okayama analysieren Chelyabinsk Proben

VIDEO (RTR Japan)

In diesem Fernsehbeitrag über die CSU-Pressekonferenz ist das 3,4 kg Exemplar auch noch einmal im Vergleich zu einem eher klassisch aussehenden Chelyabinsk-Exemplar zu sehen. Das eher untypische Erscheinungsbild der 3,4 kg Masse ist mit Sicherheit der zentrale Beweggrund für die vertiefenden Analysen an einem größeren Fragment der Masse.

VIDEO (74.RU)

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1106 am: Juni 01, 2013, 11:52:18 Vormittag »
Hallo Martin,

Das Einschlagloch scheint mir recht flach für einen Meteoriten von der Größe zu sein. Kann die zum Fallzeitpunkt darüber liegende dicke Schneeschicht zusammen mit der Tatsache, dass der Boden tiefgefroren war, dies erklären?

ich denke, genau so ist es, auch wenn der Boden unter der Schneedecke evtl. nur semifreddo war. Ich halte das Einschlagsloch für ziemlich normal. Zum Vergleich nochmal das wohlbekannte Nest von Neuschwanstein II mit 1,6 kg im Bergwaldboden.

Viele Grüße
Karl


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1107 am: Juni 04, 2013, 13:28:23 Nachmittag »
Ab heute darf die Öffentlichkeit nun per Online-Wahl aus zehn Endrundenteilnehmern die fünf besten Entwürfe für ein 'Denkmal' zur Erinnerung an den Meteoritenfall auswählen

Die fünf Finalentwürfe stehen nun fest und gehen am 17.6. in die letzte Runde. Am 24.6. soll dann das zu realisierende
Projekt feststehen. Zur Zeit führt der 'Extreme Park'...

LINK

LINK

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1108 am: Juni 05, 2013, 16:59:42 Nachmittag »
Ein weiterer aktueller Fernsehbericht, der u.a. den Finder der 3,4 kg Masse auf seiner Suche begleitet. Es ist gut zu sehen,
wie hoch das Gras um Tscheljabinsk bereits gewachsen ist und somit das Auffinden von Meteoriten zunehmend erschwert.

VIDEO-LINK (3:07 Min. / 9,94 MB)

STREAM

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1109 am: Juni 06, 2013, 09:36:44 Vormittag »
Kurze Statusmeldung in Sachen Streufeldkarte: Ich verfüge mittlerweile über 240 Fundkoordinaten (die meisten inkl. Angabe der Fundmasse) und arbeite aktuell an einer grafischen Umsetzung. Unser Forumsmitglied Karl hat freundlicherweise eine ausgezeichnete Projektion der Trajektorie samt Hauptfragmentationen zur Verfügung gestellt, die ich ebenfalls einzuarbeiten gedenke.  

Bisher hapert es einzig an einer brauchbaren Karte als Basis. TPC und OHC-Karten haben einen zu kleinen Kartenmaßstab. Die einzige verfügbare lizenzfreie topografische Karte ist von 1941 bzw. 1957, dementsprechend outdated sind die Referenzstrukturen. Sollte also jemand auf einen lizenzfreien Kartensatz Westsibiriens in 1:25.000 bis max. 1:250.000 stoßen, findet ihr hier einen dankbaren Abnehmer.


 

   Impressum --- Datenschutzerklärung