Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 392985 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5825
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1215 am: Juli 27, 2013, 23:36:59 Nachmittag »
Im olympischen Sotschi wird der erste Chelyabinsk Fall-Tag am 15.2.14 mit MetGold erinnert werden:

Zitat
Some gold medal winners at the Sochi Winter Olympics are set to be rewarded for their out-of-this-world performances with extra medals embedded with meteorite fragments, Russian officials said Wednesday.

The special medals are on offer to athletes who win their events on February 15, 2014, the one-year anniversary of a meteorite strike that injured 1,600 people, smashing windows and causing other damage in the Russian city of Chelyabinsk.

Chunks of that very space rock are to be chipped off and inserted into the medals, Chelyabinsk Region Culture Minister Alexei Betekhtin was quoted as saying in a statement.

LINK
« Letzte Änderung: Juli 28, 2013, 00:19:30 Vormittag von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5825
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1216 am: Juli 30, 2013, 00:52:12 Vormittag »
(247553) Berndpauli = 2002 RV234  ist übrigens in guter Gesellschaft.
Zeitgleich wurde, vorgeschlagen vom belgischen Wissenschaftler Eric Elst,
auch der Name 'Chebarkul' vergeben. Ebenso der Name 'Chelyabinsk'.

(37645) Chebarkul = 1994 CM 13

Discovered 1994 Feb. 8 by E. W. Elst at the European Southern Observatory.
On 2013 February 15 a small asteroid exploded above the city of Chelyabinsk.
A large fragment continued its voyage to the city of Chebarkul, where it penetrated
the surface of a neighboring lake, creating a 8-meter diameter hole.

(20188) Chelyabinsk = 1997 AC18

     Discovered 1997 Jan. 15 by T. Kobayashi at Oizumi.
     Chelyabinsk is a city in the Urals, Siberia.  On 2013 February 15 a
small asteroidal fragment exploded to the south of the city at a height of
~23 km.  More than 1500 people were injured from indirect effects of the
explosion.

Quelle

Quelle

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5825
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1217 am: Juli 30, 2013, 13:20:51 Nachmittag »
Hier sind noch einmal die von Simon R. Proud (University of Copenhagen) kürzlich in den American Geophysical Union (AGU) Geophysical Research Letters (Volume 40, Issue 13, pages 3351–3355, 16 July 2013) veröffentlichten Meteosat-Bilder (MSG) der Rauchspur zu sehen:

FOTO-LINK

Der Artikel-Abstract dazu:

Reconstructing the orbit of the Chelyabinsk meteor using satellite observations
von S. R. Proud

Geophysical Research Letters
(Volume 40, Issue 13, pages 3351–3355, 16 July 2013)

LINK

Zitat
[1] The large number of objects in a range of orbits around the Sun means that some will inevitably intersect the Earth, becoming a meteor. These objects are commonly comet fragments or asteroids. To determine the type of a particular meteor requires knowledge of its trajectory and orbital path that is typically estimated by using ground-based observations such as images or radar measurements. A lack of data can, however, make this difficult and create large uncertainties in the reconstructed orbit. Here I show a new method for estimating a meteor's trajectory, and hence allowing computation of the orbit, based upon measurements from satellite sensors. The meteor that fell on 15 February 2013 is used as an example and the resulting orbit is in broad agreement with estimates from other observations. This new technique represents an alternative method for trajectory determination that may be particularly useful in areas where ground-based observations are sparse.
« Letzte Änderung: Juli 30, 2013, 13:48:03 Nachmittag von karmaka »

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1218 am: Juli 31, 2013, 09:41:00 Vormittag »
Kam gerade über die MPML:


Zitat
http://arxiv.org/abs/1307.7918

The Chelyabinsk superbolide: a fragment of asteroid 2011 EO40?
C. and R. de la Fuente Marcos

(accepted for publication in MNRAS Letters)

Nette Überlegung, aber von 2011 EO40 gibt es einen Bahnbogen von nur 34 Tagen - daraus auf einen Zusammenhang mit dem Tscheljabinsk-Objekt zu schliessen ist in meinen Augen schon etwas mutig...

Gruß
  André

Sag mir mal meine Meinung...

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5825
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1219 am: August 10, 2013, 10:20:29 Vormittag »
Wie hier in dem Video (ab 00:36 Min. Laufzeit) zu sehen, wurde Svends und Karls Chelyabinsk-Streufeldkarte kürzlich auch in
der Meteoritenausstellung When the Sky Falls der University of Alberta in Edmonton verwendet.

VIDEO-LINK

LINK

Eine weitere Anerkennung für die geleistete Arbeit.

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1220 am: August 11, 2013, 10:54:25 Vormittag »
Dankeschön, Martin.  :winke:
War nach dem Rieskratermuseum (dort kann man sich übrigens noch bis in den Oktober mit uns verabreden!) die zweite Präsentation bei einer Sonderausstellung.
Jetzt wird es hoffentlich nicht mehr lange dauern, bis Publikationen der wirklichen Profis kommen. Bin schon gespannt.

Grüße
Karl

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5825
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1221 am: August 14, 2013, 16:24:04 Nachmittag »
Die Region Tscheljabinsk hat bescheidene 3 Millionen Rubel (ca. € 68360) bereitgestellt, um den Meteoriten aus dem Tschebarkul-See zu bergen.
Eine Ausschreibung wird am 23.8. gestartet. 28 Tage dürfen die Bergungsarbeiten dauern.

LINK

LINK

Zitat
Date and time of the deadline for applications to participate in the open auction in the electronic form    

19/08/2013 at 10:00

End of the first parts of the consideration of applications    

20/08/2013

Date and time of the public auction    

23.08.2013 at 09:40

LINK

Zitat
Under the terms of this terms of reference, from the bottom of the lake to pick up the body of an oval shape with a diameter of 0.3 to one meter. Mass fragments, according to rescuers can reach 600 kilograms. Results of the auction will be announced at the end of this month.


According to the press service of the regional Ministry of radiation and environmental safety, the contract involves several steps. At first, based on the data provided by scientists of the University of Prague, will be an additional exploration area of ​​the lake, a place specified target area. Then the experts will identify and implement methods of lifting an object. Work must be completed within 28 days from the date of contract award. Separately clarifies two points: the contractor will be required to carry out the work in accordance with environmental regulations, and record all the actions in the video. In addition, before the work rescuers want to see a 3D-model of the meteorite.


Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1918
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1222 am: August 15, 2013, 21:41:51 Nachmittag »
A meteor weighing 10,000 metric tons exploded only 23km above the city of Chelyabinsk in Russia on February 15, 2013. Unlike previous such events, this time scientists had the highly sensitive OMPS instrument on NPP to deliver unprecedented data and help them track and study the meteor plume for months. This video shows how accurately the model prediction coincided with the satellite observations.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Q9KwK0izt5c

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5825
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1223 am: August 18, 2013, 16:22:54 Nachmittag »
Die von Eugene Bykhanov im Tschebarkulsee per Magnetangel im Laufe von 34 Tagen mühsam geangelten Chelyabinsk-Meteorite (~1 kg) wurden als echt analysiert. Das größe Exemplar wiegt 95g.

LINK (Englisch)

LINK (Deutsch)

Original

Das nenne ich wahre Ausdauer!  :super:

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1224 am: August 26, 2013, 12:03:39 Nachmittag »
Hallo zusammen,
ich bin von meiner Ural Reise zurück und kann berichten das in so einigen Ausstellungen recht nette Stücke des Meteoriten zu sehen sind.
Ein Exemplar der Karte von Karl wird demnächst auch in Miass im Museum zu betrachten sein. Ich hatte sie als Gastgeschenk für meinen Bekannten (ein Geologe dort an der Uni) mitgebracht. Er selbst hat den Fall auch live miterlebt und anschließend 7 Tage am Stück gesucht und ca. 2kg Material gefunden (Bilder folgen). Der Hauptanteil liegt im Bereich von 2 bis 3g, nur wenige Stücke über 100g.
Wenn ich alles geordnet habe präsentiere ich Euch gern meine Errungenschaften und einige Bilder von den Meteoriten.

MfG
André

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1225 am: August 26, 2013, 14:20:36 Nachmittag »
Bilder von Sergey's Sammlung

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1226 am: August 26, 2013, 14:56:30 Nachmittag »
Hallo André,
willkommen daheim mit der Pracht!  :super: Verstehe ich es richtig, dass das alles Funde vor der Schneeschmelze sind?
Magst Du uns, soweit verfügbar, die Massen und die zugehörigen Koordinaten zur Verfügung stellen? Svend ergänzt unsere Karte periodisch und jeder Datensatz ist hilfreich.
Grüße
Karl

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1227 am: August 26, 2013, 15:22:55 Nachmittag »
Hallo Karl,

ja alles Funde direkt nach dem Fall in den ersten 7 Tagen.
Koordinaten hat er leider nicht gesammelt zu den Stücken :-(
Das größte Stück (erstes Foto unten links) wiegt 272g.
Ich kann nur berichten das nach Aussagen von Sergey (kompletten Namen gebe ich demnächst noch bekannt mit einigen Bildern von ihm) er viele kleine Stücke noch etwas weiter östlich von Emanzhelinka gefunden hat als in Eurer Karte verzeichnet. Er sprach von 50-60 Stück pro Hektar alle so um 2-3g.

Gruß André

Online Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4075
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1228 am: August 26, 2013, 15:28:39 Nachmittag »
ja alles Funde direkt nach dem Fall in den ersten 7 Tagen..Das größte Stück (erstes Foto unten links) wiegt 272g.

:super:  :lechz: :lechz: :lechz:  :super:

Beeindruckend !!!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline schwede-jens

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 612
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1229 am: August 27, 2013, 06:32:30 Vormittag »
''Er sprach von 50-60 Stück pro Hektar alle so um 2-3g.''


Frei nach Bernd...

 :lechz: :lechz: :lechz:
beeindruckend!

Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung