Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 397350 mal)

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1395 am: Oktober 23, 2013, 19:52:08 Nachmittag »
Lieber Martin,
dankeschön (wie immer  :einaugeblinzel:).
Zwei der Links verweigern:
Etkul
Perwomaiski 1
Kann es sein, daß die Links abgeschnitten sind?
Viele Grüße
Karl

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1980
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1396 am: Oktober 23, 2013, 20:01:41 Nachmittag »
Hallo Martin,


immer wieder ein Vergnügen deine gesammelten Werke anzuschauen. Auf Facebook kam gerade die Frage auf ob jemand sich wohl schon die Mühe gemacht hat das Schallereignis mit dem Fall zu synchronisieren...... :nixweiss: Wäre doch bestimmt auch mal was anderes - oder  :gruebel:

Gruß

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1397 am: Oktober 23, 2013, 20:24:14 Nachmittag »
Hallo Greg, Karl und Andreas,

es sind teilweise Direktlinks zu den mp4-Dateien, die manche Browser vielleicht
nur mit Problemen oder gar nicht abspielen. Hier sind sie noch einmal anders
verlinkt:

Etkul

VIDEO-LINK

Perwomaiski 1

VIDEO-LINK

Viele Grüße

Martin

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1398 am: Oktober 23, 2013, 21:05:19 Nachmittag »
Prima, Martin, jetzt klappt's.  :super:

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1399 am: Oktober 23, 2013, 21:08:10 Nachmittag »
Auf Facebook kam gerade die Frage auf ob jemand sich wohl schon die Mühe gemacht hat das Schallereignis mit dem Fall zu synchronisieren...... :nixweiss: Wäre doch bestimmt auch mal was anderes - oder  :gruebel:

Hallo Andreas,
was genau meinst Du mit der Synchronisation von Schall und Fall?
Grüße
Karl

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1980
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1400 am: Oktober 23, 2013, 21:13:07 Nachmittag »
Hallo Karl,

das war die Idee von jemanden auf Facebook.

Er meint damit dass die Bilder (Film) auf denen man den Fall sieht und wie der Meteor zerbricht, diese doch gleich mit den Schalldokumenten überlagert werden könnten...also nicht erst minutenlanges warten auf das Donnern.... :einaugeblinzel:

Gruß

Andreas

Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1401 am: Oktober 23, 2013, 21:14:07 Nachmittag »
Vielen Dank Martin, ganz großes Kino!

Passend zum Thema die neue und wohl vorerst letzte Version der Streufeldkarte: http://www.meteorite-recon.com/en/Meteorite_Chelyabinsk_6.html

(Wer vor kurzem auf der Seite war, muss sie evtl. im Browser neu laden)

Durch die gewichtsmäßige Eingrenzung des Seemasse konnten wir einige Parameter spezifizieren. Die für die ~ 600 kg Seemasse ohne Einbezug der Winddrift berechnete Querverschiebung des Aufschlagpunkts reduzierte sich von 1.100 m auf 950 m. Dadurch verschiebt sich auch die Trajektorie geringfügig parallel nach Süden, der Grad der Verschiebung ist allerdings so gering, dass er im Kartenmaßstab nicht ins Gewicht fällt. Die Höhe für den Übergang in den Dunkelflug reduzierte sich analog, von 14.7 auf gerundete 14 km.

Darüber hinaus waren keine weiteren Änderungen erforderlich, was für die geradezu magische Sicherheit von Karls Berechnungen spricht. Diese stammen im Wesentlichen aus dem März, d.h. aus einer Phase, in der noch keine „professionellen“ Szenarien kursierten. Zu diesem Zeitpunkt war man sich in Fachkreisen noch nicht einmal einig, ob das Loch im Chebarkul See überhaupt dem Meteoritenfall zuzuordnen ist … Wer es also bisher noch nicht gemerkt hat: Der bescheidene Mann aus dem Rieskrater ist ein wahrhaftiges Genie!

Daneben wurden in der Karte 35 neue Fundlokationen dokumentierter Massen ergänzt, von 0,5 - 1.470 Gramm. Unser Dank für übermittelten Daten geht u.a. an unser Forenmitglied Pincharus.

Anbei ein Ausschnitt des Hauptclusters, Gesamtansicht und Legende sind über die o.g. Seite verlinkt



Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1402 am: Oktober 23, 2013, 21:28:40 Nachmittag »
Klasse, Haschr! Danke euch beiden für die schnelle Überarbeitung!  :super:

Diese Karte sollte man auch dem großen Che an die Seite legen.

Wer es also bisher noch nicht gemerkt hat: Der bescheidene Mann aus dem Rieskrater ist ein wahrhaftiges Genie!

 Das kann man wohl sagen!

Meine erneute Hochachtung, Karl! :applaus:

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1403 am: Oktober 23, 2013, 21:41:34 Nachmittag »
Ich möchte mich anschließen.  :applaus:
Klasse Leistungen. Spitzenmäßig!  :hut:

Greg  :prostbier:

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4086
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1404 am: Oktober 23, 2013, 22:47:02 Nachmittag »
... die geradezu magische Sicherheit von Karls Berechnungen ...

 :super: :super: :super:

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3962
  • Der HOBA und ich...
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1405 am: Oktober 24, 2013, 21:48:01 Nachmittag »
Haschr, Karl, habt vielen Dank! :super: Bei so viel geopferter Lebenszeit und Herzblut kann ich mich gar nicht so tief verneigen, wie ich es gern tun täte.

Bei unserem nächsten Treffen geht ein Bier für jeden von Euch auf meinen Deckel. :prostbier:

Gruß

Ingo

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1406 am: Oktober 24, 2013, 22:21:00 Nachmittag »
Haschr, Karl, habt vielen Dank! :super: Bei so viel geopferter Lebenszeit und Herzblut kann ich mich gar nicht so tief verneigen, wie ich es gern tun täte.

Bei unserem nächsten Treffen geht ein Bier für jeden von Euch auf meinen Deckel. :prostbier:

Gruß

Ingo

Eigentlich ein bißchen viel Honig, aber das mit dem Bier ist ok.   :einaugeblinzel:

Offline Marco Nelkenbrecher

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 262
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1407 am: Oktober 24, 2013, 22:24:34 Nachmittag »
Jaja ...

DER Mann aus dem Ries ;-) gefällt mir sehr, die Formulierung! Ihm und dir lieber Svend gebührt Dank für das geleistete!

Liebe Grüße
Marco

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1408 am: Oktober 25, 2013, 00:10:32 Vormittag »
Hallo Karl,

das war die Idee von jemanden auf Facebook.

Er meint damit dass die Bilder (Film) auf denen man den Fall sieht und wie der Meteor zerbricht, diese doch gleich mit den Schalldokumenten überlagert werden könnten...also nicht erst minutenlanges warten auf das Donnern.... :einaugeblinzel:

Gruß

Andreas

Hallo Andreas,

das habe ich befürchtet:  Man macht sich die Welt passend und bedient Erwartungen. Der Fluch dabei ist, daß es die vielen Uneingeweihten ernst nehmen und die Physik auf der Strecke bleibt (so wie bei den netten Filmchen, in denen die unschuldigen kleinen Meteorite glühend aufschlagen und Feuersbrünste auslösen). Dabei ist gerade die Zeit zwischen Licht und Schall ein wunderbarer Beleg für die Dimensionen, um die es geht. Ich bin ein Fan des Effekts und wünsche mir genug Geistesgegenwart, um im Ernstfall die Stoppuhr zu drücken. (Und natürlich wünsche ich mir den Ernstfall!   :einaugeblinzel:)
Im Fall Chelyabinsk waren jedenfalls die Videos mit solchen Zeitintervallen (mal 89s, mal 142s, mal 144s) sehr hilfreich für die Höhenabschätzung der Fragmentierungen, im Fall Braunschweig trotz großer Unschärfe erst recht.
Laßt es uns in der Facebook-Welt verbreiten, dass Warten sich lohnen kann.

Nichts für ungut   :weissefahne:
und viele Grüße,
Karl

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1409 am: Oktober 25, 2013, 08:58:08 Vormittag »
Guten Morgen,

vielleicht war es auch etwas anders gedacht? Und zwar so, dass man die einzelnen Knalle den einzelnen Explosionsorten zuordnet (und damit den Phasen der Feuerkugel). Zum Beispiel gab nach dem ersten Hauptknall erst noch 2-3 leisere Knalle und dann wieder einen lauteren Donner. Von welcher Position der Feurkugel kam dieser? Aus dem mittleren Bereich oder war es die Fragmentation des vorderen Stückes?

Diese Zuordnung dürfte allerdings mühselig sein. Es gab z.B. auch Schallechos durch Gebäude.

Greg  :hut:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung