Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 397349 mal)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1921
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1440 am: November 09, 2013, 10:02:20 Vormittag »
Ich hab’ schon ein bisserl den Überblick verloren, aber ich denke, dieses verbesserte Video des Einschlags wurde hier nich nicht verlinkt, oder?
Interessant ist insbesondere der Zeitraffer ab 1:00, wo man die von der Einschkagstelle abziehende "Wolke" recht gut sehen kann, die beimEinschlag aufgewirbelt wurde.

Neuer Link - hoffe, der funktioniert. Der Zeitraffer beginnt bei ~ 00:40:

https://www.youtube.com/watch?v=ocME3KueHdY

Und hier eine Präsentation von Dr. Jenniskens:

https://www.youtube.com/watch?v=aG-yy8ILItI

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1441 am: November 09, 2013, 10:54:29 Vormittag »
Hier noch ein ganz aktuelles Interview mit Prof. Dr. Peter Brown

Quirks & Quarks, CBC, Radio One, Canada
9.11.2013

Prof. Dr. Peter Brown von der Western University in London, Ontario im Interview

AUDIO-LINK

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1442 am: November 11, 2013, 19:55:51 Nachmittag »
Eine visuelle Wanderung auf dem großen Че. Man klickwandle auf den Buchstabensteinen ...

C ...H ... E ... B  ...A ... R ... K ... U ...L

Von Maxwell-22 (Bushuev)

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3962
  • Der HOBA und ich...
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1443 am: November 12, 2013, 16:55:53 Nachmittag »
Moin!

Also dieser rostraune Ton hat schon was, aber nun fängt das tolle Stück auch schon an zu bröseln - da hilft selbst die Pyramide nix mehr ( :einaugeblinzel:). :traurig:

Gruß

Ingo

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1444 am: November 13, 2013, 19:55:53 Nachmittag »
W ......................................................Rock ’n’ Rails...........................................................E

Ein 972g Chelyabinsk-Exemplar reist nun im ROSKOSMOS-Abteil einer rollenden Wanderausstellung in einem Zug in den fernen Osten. In einem Jahr soll der Zug nach Tscheljabinsk zurückkehren.

FOTO

FOTO

LINK

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1445 am: November 13, 2013, 20:17:47 Nachmittag »
KRQE berichtet über die Chelyabinsk-Sauerstoffisotopen-Analysearbeiten an der University of New Mexico. Karen erläutert das Prinzip:

VIDEO-LINK

LINK



Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1446 am: November 13, 2013, 21:01:21 Nachmittag »
Und es gibt wieder eine aktualisierte Version des Impakt-Videos (edit 2)
Ein sachlich falscher Satz in einem Zwischentext wurde korrigiert.

VIDEO-LINK

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1447 am: November 24, 2013, 13:30:55 Nachmittag »
Der 'rolling rock' erreicht Omsk

FOTO
FOTO
FOTO
FOTO
Quelle

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1448 am: Dezember 13, 2013, 16:19:09 Nachmittag »
Ein neues Besuchervideo vom großen Che von НИКОЛАЙ ПЕКШЕВ - Nikolas Peksha

VIDEO-LINK

PS (16:52): Und schon wurde es wieder gelöscht...  :nixweiss:
« Letzte Änderung: Dezember 13, 2013, 16:59:44 Nachmittag von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1449 am: Dezember 17, 2013, 21:00:31 Nachmittag »
Aktuelle Fotos der Chelyabinsk Hauptmasse:

Ein japanisches Fernsehteam von Asahi TV besuchte vorgestern den großen Che.

FOTO
FOTO
FOTO
FOTO
FOTO

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1450 am: Dezember 17, 2013, 21:14:47 Nachmittag »
Hallo,

mich würde interessieren, ob und wie diese Masse getrocknet bzw. stabilisiert wurde. Gibt es dazu einen Bericht? Ist natürlich zweifellos schwierig bei so einem Kaliber. Ohne entsprechende Behandlung mache ich mir etwas Sorgen um die Substanz (auch wenn recht viel davon vorhanden ist :einaugeblinzel:). Das Teil wird so oder so wohl noch geraume Zeit vor sich hinkrümeln.

Gruß,
Andi

Offline SigurRosFan

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 51
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1451 am: Dezember 19, 2013, 13:47:41 Nachmittag »
Kam gerade über Twitter: Viktor Grokhovsky gehört für das Fachmagazin Nature zu den 10 Personen "who mattered this year".
Viele Grüße - Nico

Mein Blog: Zauber der Sterne

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1452 am: Januar 04, 2014, 19:51:36 Nachmittag »
mich würde interessieren, ob und wie diese Masse getrocknet bzw. stabilisiert wurde. Gibt es dazu einen Bericht? Ist natürlich zweifellos schwierig bei so einem Kaliber. Ohne entsprechende Behandlung mache ich mir etwas Sorgen um die Substanz (auch wenn recht viel davon vorhanden ist :einaugeblinzel:). Das Teil wird so oder so wohl noch geraume Zeit vor sich hinkrümeln.

Heute gibt es einen neuen Bericht zum Thema, Andi.

Besucher machen sich wegen des Rosts auf dem großen Че ebenfalls zunehmend Sorgen, Pavel Sidorov, der Sprecher des Museums, hält dies dagegen für nicht beunruhigend, da nur das Wasser aus dem Gestein verdunstet. Täglich werde die Vitrine gelüftet. Das Verdunsten soll insgesamt ca. 6 Monate dauern, danach wird der große Че neu gewogen, um das endgültige Gewicht zu bestimmen.

VIDEO-LINK

LINK

automatische Übersetzung:

Zitat
Chelyabinsk meteorite lose weight and rust in the museum
According to experts , the chip asteroid just dries

Chelyabinsk meteorite lose weight and rust in the museum. This news caused a wave of anxiety on the Internet with the locals , because CHebarkulskij meteorite has already become one of the branded characters region.

First noticed rust museum visitors , and later it was confirmed by scientists . According to experts , the chip asteroid just dries up. Stone spent on the lake a few months and soaked with water through hairline cracks . Now, the liquid evaporates from the meteorite . Scientists believe that the process will take about six months. To speed it up , the museum staff every night raised dome that covered the meteorite . When all the moisture evaporates from the wreckage , weigh it again to finally establish mass.

"This is a natural process. After lifting the oxidation of iron chlorides and acquire their true color , that is rusting . Just the water evaporates , it changes the weight because he just lay for a long time under water , "- says Pavel Sidorov , a spokesman for the Chelyabinsk museum.

Similar processes occur with other fragments of the celestial body . The second largest meteorite fragment from the lake CHebarkul now travels around the country . Another two of the most important pieces in the collection are stored Chelyabinsk Museum.

 :hut:

Martin

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1453 am: Januar 09, 2014, 18:56:21 Nachmittag »
Chelyabinsk hat ja bereits weltweit auch einen 'kulturellen Impakt' hinterlassen. Nun ruft das Tscheljabinsker Regionalmuseum explizit dazu auf, das Ereignis des Jahres in einem Kunstwerk zu verarbeiten. Ich bin gespannt ...

Ich hätte da schon eine Idee, aber die Zeit, die Zeeeeeeeeeeit ! :einaugeblinzel:

Vielleicht später einmal...

LINK

automatische Übersetzung:
Zitat
Chelyabinsk regional museum announces a competition of creative works, devoted the main event in 2013 - the fall of the meteorite "Chelyabinsk". Everyone can take part resident of the Southern Urals. The winners will receive special prizes and souvenirs from the museum. The jury will include leading scientists and researchers, as well as well-known photographers, artists and art from Chelyabinsk.

Submissions will be accepted until February 1, 2014. It can be photos and videos, literary works in verse or prose, as well as paintings and crafts on any Chelyabinsk meteorite fall. The best works will be shown at the exhibition, and then the authors will be able to pass them on permanent foundations in the Chelyabinsk museum.

 :hut:

Martin

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1454 am: Januar 10, 2014, 17:51:50 Nachmittag »
Am ersten Dezember wurde offenbar ein 24,3 kg Exemplar gefunden

FOTO

FOTO

FOTO

FOTO (Bild Nr.3)

FOTO (Bild Nr. 4)

FOTO

FOTO

in situ FOTO

in situ 2 FOTO

Grabungsarbeiten FOTO

LINK

Original

LINK

Original

Am 28.12. berichteten die Mitglieder des Projekts «Прикоснись к родному краю» darüber, dass sie das Exemplar am 22.12. zum Berühren bei sich hatten. Unklar ist mir, ob Mitglieder des Projekts den Meteoriten gefunden haben oder andere Meteoritensucher, wie eher zu vermuten ist.

Das Projekt «Прикоснись к родному краю» (Touch my native land) stellt sich übrigens folgendermaßen vor:

Zitat
" Touch my native land " («Прикоснись к родному краю» ) - a series of social and educational measures to ensure access of visually impaired people to places of cultural and historical heritage of the Southern Urals in the ongoing 2014 Year of Culture . "

The visually impaired will be given the opportunity to literally touch the objects of cultural, historical and natural heritage of the Southern Urals , which will contribute. disclosure of their creativity, their desire to show their positive side , talents, abilities , as well as for use of their creativity to participate in cultural and social life .

MOTTO OF THE PROJECT: We see the world together!
Founding date:
7 September 2013
« Letzte Änderung: Januar 10, 2014, 18:52:07 Nachmittag von karmaka »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung