Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 397607 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1530 am: März 22, 2014, 11:08:59 Vormittag »
Wichtige Anomalie war Schnuller  :einaugeblinzel:

LINK

Zitat
Divers heute fortsetzen, den 22. März, die Suche nach Meteoriten-Fragmente auf dem Seegrund Chebarkul, fand nichts an dem Ort, wo Sie erwarten, um ein Stück mit einem Gewicht von mehreren Tonnen zu finden, der Agentur News "Access" mit Bezug auf den Generaldirektor der Sonderdienste zu arbeiten "Aleut" Nicholas Murzina . Auf dem möglichen Standort des Fragments angegeben zuvor große Anomalie. "Wir haben vier verschiedene Arten, und sie alle zeigten widersprüchliche Daten. Darüber hinaus scheitert Sonar, um die Informationen wegen der Reflexionssignal aus dem Eis bieten - müssen warten, bis der See wieder schmilzt und die Gegend zu erkunden "- sagte Murzin.

Nach ihm, eine große Anomalie, die letzte Woche entdeckt wurde, war ein Schnuller.

Insgesamt sollen 12 Stellen mit magnetischen Anomalien innerhalb zweier Gebiete von ca. 300-500m² abgesucht werden.

Man wird weitere 10 Tage am Seegrund suchen und hofft dabei 70% des relevanten Gebiets absuchen zu können. Dann wird man erst nach dem Abschmelzen im Frühjahr zurückkehren.

LINK

LINK
« Letzte Änderung: März 22, 2014, 12:06:36 Nachmittag von karmaka »

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1531 am: März 22, 2014, 12:47:05 Nachmittag »
Wichtige Anomalie war Schnuller  :einaugeblinzel:

Ein 1,5 t-Schnuller! Na, da kommt der wissenschaftliche Nachwuchs auch noch auf seine Kosten!  :laughing:
Vielleicht gibt's ja noch ein Lätzchen und eine Rassel dazu.   :weissefahne:

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1532 am: März 26, 2014, 23:50:19 Nachmittag »
In zwei Tagen werden die aktuellen Sucharbeiten endgültig abgebrochen.

LINK

LINK (Original)

Zitat
According to him, divers checked 70% of the points referred to by scientists, but found nothing. In the near future will be analyzed all the data obtained from the instruments. This will find out exactly there at the bottom of the lake a large meteorite fragment or only small fragments. These studies will be known after the May holidays. "Investigations continue into the middle of June or the end of September, we will not dive, and the train on the lake bottom sonar and check" - said Mr. Murzin, adding that the probability of detection of a large meteorite fragment tends to zero, because all studied most promising point.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1533 am: März 31, 2014, 21:12:44 Nachmittag »
Der Schnee schmilzt, das Eis wird dünner...

Die Bergungsfirma hat ihr Camp am 28.3. abgebaut FOTO und eine Markierungsboje platziert.
Vorher hatte man das Institut für Geophysik der Russische Akademie der Wissenschaften bei der Suche nach
weiteren Meteoriten am Seegrund unterstützt. 360 m² wurden nach größeren Fragmenten abgesucht.
In 0,5 Meter Abständen hat man, den vorhandenen Messungen entsprechend, vielversprechende Stellen mit einer Sonde abgesucht, aber nichts gefunden. Weiterhin wurden Wasser- und Bodenproben genommen, um Umweltschäden, die die Trinkwasserqualität gefährden könnten, auszuschließen.
Im Juni/Juli wird man die Ergebnisse der vergangenen Suchexpeditionen (2013-2014) in einem Bericht zusammenstellen.
Nach der Analyse und Re-Evaluation der Daten könne man im Sommer oder Herbst eine weitere Suchaktion beginnen.

Ein Karte der geleisteten Arbeit im Suchgebiet: FOTO

Die Legende am rechten Rand müsste in etwa so lauten (mit dem Versuch einer Übersetzung...  :weissefahne: )

зона проверенна
структурсканом с
заглубленным
датчиком

место отбора проб
грунта и ила с
заведением зонда до
материковой
подложки

зоны проверены
щупаии длиной 9 и с перекрытием не
менее 0,5 метра с
шагом 0,4 метра

automatische Übersetzung :

Verified zone
strukturskanom with
recessed
sensor

sampling point
soil and sludge
institution to probe
mainland
substrate

zone tested
probe length of 9 and not overlapping
less than 0.5 meters with
increments of 0.4 meters

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1534 am: März 31, 2014, 21:21:46 Nachmittag »
(UTC+6)

Die Wahrheit und nichts als die nackte uralische Wahrheit...



Zitat
Well, ...now since ... we have already received all the money and all kinds of preferences for the work, you can finally discover the truth.

LINK

LINK (Original)

« Letzte Änderung: März 31, 2014, 21:39:17 Nachmittag von karmaka »

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1535 am: April 04, 2014, 01:12:50 Vormittag »
Dank Martin   :hut:  habe ich vorhin die Flugzeit der Seemasse bis zum Aufschlag aufs Eis aus dem Video entnehmen können:
Paßt wunderbar zu ~650kg. 2t oder Ähnliches sind damit vom Tisch (oder vom Eis .. oder so).

 :prostbier:
Karl

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1536 am: April 16, 2014, 12:05:38 Nachmittag »
An sich vorbildlich, aber...

Der Stadtrat von Nantes in Frankreich hat den Kauf eines 953g Chelyabinsk-Exemplars (12 cm x 10 cm x 10 cm)
für die städtische Meteoritensammlung im Naturkundemuseum und Planetarium beschlossen.

Der Preis von 17000 € ist allerdings...

LINK
« Letzte Änderung: April 16, 2014, 12:55:13 Nachmittag von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1537 am: April 16, 2014, 13:11:45 Nachmittag »
Und so sieht das Exemplar aus bekannter Quelle aus:

FOTO

FOTO

VIDEO-LINK

Che isser ja!

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1538 am: April 16, 2014, 13:14:11 Nachmittag »
Der Stadtrat von Nantes in Frankreich hat den Kauf eines 953g Chelyabinsk-Exemplars (12 cm x 10 cm x 10 cm)
für die städtische Meteoritensammlung im Naturkundemuseum und Planetarium beschlossen.
Der Preis von 17000 € ist allerdings...

Mmmh, in Frankreich geht es vielen Gemeinden zum Teil noch schlechter als unseren Gemeinden,
davon abgesehen sind die nichtfinanziellen Probleme teilweise sogar deutlich grösser als bei uns,
aber vielleicht ist Nantes in der Hinsicht ja eine Ausnahme. Was das Finanzielle angeht...:

"Heute liegt der Schuldenstand von Nantes unter dem Durchschnitt der französischen Großstädte,
pro Kopf sind die knapp 300.000 Einwohner mit 926 Euro verschuldet, Tendenz sinkend"
(Artikel "Stadt, Fluss, Land", FAZ, 07.06.12)

Da darf man sich dann auch ein Chelyabinsk-Exemplar leisten fürs Naturkundemuseum. Was die
17 kEUR angeht: fragt sich, welche Kommission das so entschieden hat, bei welchem Anbieter,
und welch Qualität und aus welcher Pflückung der Stein ist, und ob man sich vorher hinreichend
über mögliche Anbieter informiert hat. Dazu gehört natürlich auch spezieller Sachverstand des
Kurators etc. Dessen Engagement dürfte ein entscheidender Faktor sein bei so einem Erwerb.

Grundsätzlich eine gute Sache für ein Naturkundemuseum, ich wünschte, das Schwedenspeicher-
Museum bei uns in Stade hätte auch so einen Zuwachs, oder ein anderes Landes- oder Kreismuseum
könnte und würde sich sowas leisten. Hierzulande sehr schwierig!

Alex


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1539 am: April 23, 2014, 18:55:34 Nachmittag »
In Tscheljabinsk wurde gestern ein Buch mit dem Titel "Южный Урал после метеорита", der "Südural nach dem Meteoriten", präsentiert.
Die Autoren, darunter Geographen, Historiker, Astronomen und Journalisten,  beschäftigen sich mit dem Phänomen des Chelyabinsk-Meteoriten und seinen Auswirkungen auf das Leben in der Region. Das Buch beruht auf einer gleichnamigen Diskussionsrunde, die bereits im Oktober 2013 stattfand. Die Auflage liegt bei nur 500 Exemplaren.

VIDEO-LINK

LINK

LINK (Original)

Die Pressekonferenz zu den Ergebnissen der Diskussionsrunde fand am 13.10.13 statt

VIDEO-LINK
« Letzte Änderung: April 23, 2014, 19:13:57 Nachmittag von karmaka »

Offline Auricular

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 554
    • Sammlung Auricular
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1540 am: April 23, 2014, 21:30:13 Nachmittag »
Von München aus gibt's seit Einführung des Sommerflugplans wöchentlich einen Direktflug nach Tacheljabinsk!
 :super:

Jeden Freitag zwischen 06.06. - 03.10.2014 um 19:55 Uhr, geplante Ankunft 05:45 am nächsten Morgen
Liebe Grüße

Bernie IMCA#6177

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1541 am: April 28, 2014, 21:28:40 Nachmittag »
Chelyabinsk dient nun als Standard-Referenz und hilft beim Eichen des International Monitoring Systems (IMS) der Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty Organization (CTBTO).

Atomteststopp-Abkommen - Meteorit prüft Zuverlässigkeit des Messnetzes

(Deutschlandfunk, Forschung aktuell / Beitrag vom 25.04.2014)

AUDIO

LINK

Zitat
"Zur Auswertung der Leistungsfähigkeit des Netzwerkes war dieser Meteorit ein extrem hilfreiches Ereignis."


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1542 am: April 29, 2014, 14:36:13 Nachmittag »
Chelyabinsk meteorite explains unusual spectral properties of Baptistina Asteroid Family

Vishnu Reddy, Juan Sanchez, William Bottke, Ed Cloutis, Matt Izawa, Dave O'Brien, Paul Mann, Matt Cuddy, Lucille Le Corre, Michael Gaffey, Gary Fujihara

PDF-LINK

Zitat
ABSTRACT: We investigated the spectral and compositional properties of Chelyabinsk meteorite to identify its possible parent body in the main asteroid belt. Our analysis shows that the meteorite contains two spectrally distinct but compositionally indistinguishable components of LL5 chondrite and shock blackened/impact melt material. Our X-ray diffraction analysis confirms that the two lithologies of the Chelyabinsk meteorite are extremely similar in modal mineralogy. The meteorite is compositionally similar to LL chondrite and its most probable parent asteroid in the main belt is a member of the Flora family. Intimate mixture of LL5 chondrite and shock blackened/impact melt material from Chelyabinsk provides a spectral match with (8) Flora, the largest asteroid in the Flora family. The Baptistina family and Flora family overlap each other in dynamical space. Mineralogical analysis of (298) Baptistina and 9 small family members shows that their surface compositions are similar to LL chondrites, although their absorption bands are subdued and albedos lower when compared to typical S-type asteroids. A range of intimate mixtures of LL5 chondrite and shock blackened/impact melt material from Chelyabinsk provides spectral matches for all these BAF members. We suggest that the presence of a significant shock/impact melt component in the surface regolith of BAF members could be the cause of lower albedo and subdued absorption bands. The parent asteroid of BAF was either a member of the Flora family or had the same basic composition as the Floras (LL Chondrite). The shock pressures produced during the impact event generated enough impact melt or shock blackening to alter the spectral properties of BAF, but keep the BAF composition largely unchanged.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1543 am: Mai 16, 2014, 15:06:07 Nachmittag »
Ab morgen, zur Nuit au Musée, wird das 963g Exemplar im Planetarium von Nantes zu sehen sein.

FOTO

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1544 am: Mai 16, 2014, 17:00:15 Nachmittag »
Ein kurzer Fernsehbericht zur Ausstellung von ouest-france :

VIDEO


 

   Impressum --- Datenschutzerklärung