Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 284315 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5122
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #360 am: Februar 19, 2013, 18:37:37 nachm. »
Herzlichen Dank für das Lob!

Hier sind übrigens noch zwei aus dem Video unten extrahierte Großaufnahmen der größeren analysierten Fragmente zu sehen.

Quelle: http://www.bbc.co.uk/russian/multimedia/2013/02/130218_v_meteorite_scientists.shtml

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2818
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #361 am: Februar 19, 2013, 18:41:24 nachm. »
dass man als Käufer so doof sein kann und Eisen und Stein nicht unterscheiden kann ?
Man sollte in der Zwischenzeit schon wissen, dass ein mächtiger Steinmeteorit gefallen ist !

Michael

pssst,
Du hast seit ca 27 h die Information dass es ein Steinmeteorit ist, nicht länger, und andere haben sie eben noch nicht.
stand z.B. im Forum oder anderswo, immer als sicherlich begründetes statment, aber immer ohne Material in der Hand gehabt zu haben:

Zitat
Ich denke seit gestern daran dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es ein Kohliger ist. Dafür spricht die Detonation der Atmosphäre. Da die primitiven Kohligen sehr fragil sind, "explodieren" die gerne schon in der Atmosphäre. 

Zitat
Mike Farmer auf der US MetList: I am 99 [%] sure this is [a] massive iron meteorite. It splits into two pieces upon entry, and those two pieces then disrupt a few seconds later.

Zitat
Der Trail erinnert eher an 2008TC3 und vergleichbare Fälle. Für mich sieht das deshalb bisher eher nach einem Steinmeteoriten aus. Auch die Fragmentationshöhe von >40 km spricht m.E. gegen ein Eisen
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2079
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #362 am: Februar 19, 2013, 18:51:03 nachm. »
hi speul,

bevor ich ein paar Tausend Euro im ebay biete, mache ich mich schon schlau, für was ich mein schwer verdientes Geld ausgebe.
Und da diese Bieter auch übers Internet verfügen, würden ein paar Klicks genügen und JEDER wäre informiert.

Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5122
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #363 am: Februar 19, 2013, 19:57:45 nachm. »
Die russischen Wissenschaftler widersprechen den amerikanischen und glauben, dass
die Explosionsenergie 'nur' 100-200 Kilotonnen betrug und nicht 500.
Die Größe des Meteors wird mit 5-20 Metern angegeben.

Quelle

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5122
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #364 am: Februar 19, 2013, 20:07:11 nachm. »
Die russischen Wissenschafler bitten nun auch die Bevölkerung um Foto- und Videoaufnahmen mit genauen Positionsangaben  :super:

Quelle in Übersetzung

Original: http://ria.ru/society/20130219/923733975.html

Alle Quellen werden dann auch in den zukünftigen wissenschaftlichen Publikationen angegeben.

Offline skywatch

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 182
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #365 am: Februar 19, 2013, 21:32:22 nachm. »
"How do you know if what you're buying is really a meteorite? You don't, says Twelker. All you have to go on, as an amateur, is the reputation of the seller.

 The market for meteorites, he says, "is a bit like the Wild West." His fellow dealers he calls "a bunch of pirates." No independent authority guarantees a space rock's authenticity. Whereas the gem industry has laboratories like the Gem Institute of America that will examine and certify a gem, there's nothing comparable to that for meteorites."

http://abcnews.go.com/Business/meteorites-risky-investments-space/story?id=18532104

 :bid:
Siegfried

Offline skywatch

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 182
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #366 am: Februar 19, 2013, 21:34:42 nachm. »
How Amateur Videos Will Help Astronomers Reconstruct Meteorite's Life History

http://www.popsci.com/science/article/2013-02/how-russian-dashcam-videos-will-help-astronomers-reconstruct-meteorites-life-history

 :super:

Siegfried

Offline skywatch

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 182
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #367 am: Februar 19, 2013, 21:36:33 nachm. »
Rubles from heaven: Russians scoop up meteorite chunks for sale

http://www.latimes.com/news/world/worldnow/la-fg-wn-russians-scoop-up-meteorites-20130219,0,327561.story

 :user:
Siegfried

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1747
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #368 am: Februar 19, 2013, 22:19:12 nachm. »
dieser Kochtopf war hier noch nicht geopstet, oder?

http://www.ebay.de/itm/Multicooker-that-injured-from-Russian-Meteor-15-02-2013-/130852030762?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item1e7763892a

Grüße,
Alex

Hahaha, jetzt weiß ich endlich, wie ich mein Gerümpel im Keller an den Mann oder an die Frau bringe  :laughing:

Grüße, D.U.

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1922
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #369 am: Februar 19, 2013, 22:30:41 nachm. »
Полезных Dorf Deputatskoye

http://www.dostup1.ru/detail/detail_49292.html

Die ermittelte chemische Zusammensetzung der Meteoritenprobe:

Cr 4823 ppm +-288
Mn 3230 ppm +-233

Fe >10%  +-1%

Co 2188 ppm +-440
Ni 8269 ppm +-247
Zn 75 ppm +-17

Grüsse  :hut:
Achim



Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1922
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #370 am: Februar 19, 2013, 23:17:05 nachm. »
Also......OC/Steinmeteorit/L-Chondrit

http://en.wikipedia.org/wiki/L_chondrite

Grüsse  :hut:
Achim

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6221
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #371 am: Februar 19, 2013, 23:19:27 nachm. »
The market for meteorites, he says, "is a bit like the Wild West." His fellow dealers he calls "a bunch of pirates." No independent authority guarantees a space rock's authenticity. Whereas the gem industry has laboratories like the Gem Institute of America that will examine and certify a gem, there's nothing comparable to that for meteorites."

In der Hinsicht scheint auch die in ihrem Wirkungsgrad vielfach überschätzte IMCA-Organisation
ins Spiel zu kommen, die das natürlich auch nicht leisten kann. Das IMCA-Logo wird, auch wenn
manchem so eine Aussage nicht passen mag, imho sowieso arg überschätzt. Damit soll vielleicht so
etwas wie "Solidität" suggeriert werden - tatsächlich ist dieses allzu leicht für jeden Interessenten
erreichbare Logo mit eigener Nummer oft nicht mehr als nur ein Katalysator für manch einen Anbieter,
keineswegs vergleichbar mit einem Qualitätssiegel, wie es Eric im Zitat oben anführt. Zur Entlastung
der IMCA muß man anführen, daß die das auch gar nicht leisten kann, daß es ein gutgemeinter Ansatz
zu einer Art Qualitätsmanagement sein mag, daß man dort aber gar nicht über die Mittel verfügt, so
etwas global durchzusetzen und daß auch insgesamt die Voraussetzungen, sowohl personell, als
auch finanziell, als auch strategisch in Gestalt einer klaren Zielrichtung dazu fehlen. Mit so einem
Beitrag mag ich mir grossen Unmut zuziehen, aber das bin ich gewohnt und halte ich sehr gelassen
aus. Ich war übrigens selber mal dabei, bin aber vor längerer Zeit dort wieder (freiwillig) ausgetreten.

Langer Rede kurzer Sinn: es fehlt an einem globalen Qualitätsmanagement im Sinne einer Einrichtung
oder eines Instituts, oder whatever! Was für solch exotische Dinge wie Meteorite (!) vielleicht auch
gar nicht umsetzbar ist. Jeder Sammler ist sein eigener quality chief, sollte die vielfach aufgeschriebenen
Regeln wie "know your dealer!" etc. bis in die Kaufkonsequenzen hinein verinnerlichen und beherzigen
und ansonsten auf die Worte der Leute hören, die sich einerseits aktuell in der Szene bewegen, und
die zudem vor allem dann auch als vertrauenswürdig gelten. Die gibt es, und man kennt sie im Ring!

Alex

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4401
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #372 am: Februar 19, 2013, 23:45:26 nachm. »
Zitat
Cheljabinsk wird den Meteoritenmarkt nachhaltig und auf Dauer verändern.

Na, na, na..
Gaaaanz so schlimm wirds schon ned werden.
Bedenke den Brief Mathei an die Korinthen:  "The fairies and the struck ones, which come in bushels!"
Man erinner sich auch z.B. an Park Forest, wo das Pack sich auch um die Steinlein in den Straßen geprügelt hat (oder hunnert Jahr früher an Alfianello), wo zum ersten Mal zerschmissenes Sekundärmaterial zusätzlich verkloppt wurd, bis zu so bizzarrer Hypung wie der "Rinnsteinzerschmeisser"
(heut kräht kaum ein Küken mehr nach Park Forest).
Allein der Brit fühlte sich von Barwell belästigt und beschloss, ihn zu ignorieren.

Der Fall war sehr groß. Doch nicht so groß, daß man nicht singen könnte: Davon geht die Welllt nicht onter.

Diese eher rustikalen Versuche aus dem punktuellen Nachrichtenwert mit Ton, Steinen, Scherben Honig zu saugen, werden sich automatisch mit dem Verblassen der Tagesaktualität schnell abschwächen, und wenn die Profis auffem Tapet angekommen und die Sache in die Hand genommen haben werden und schließlivh einen sinnvollen Marktpreis etablieren, der in allererster Linie von der Fundmenge abhängen wird, wird sichs erledigt haben.

Die Leute, die hysterisch nun diese Batzen kaufen, diese angeblichen Wahnsinnssummen,
das sind Ereignisse, die vollkommen unabhängig vom Mettmarkt sind.
Denn das sind Leut, die nicht Teil der Meteoritenverbraucherszene sind und auch künftig keine mehr kaufen werden.

Bestenfalls, daß ein paar einzelne bei den Mets hängenbleiben und sodann erkennen werden, daß es eine seriösen etablierten Markt gibt,
wo solcherlei Himmelsteine für wesentlich günstigere Preise ganz normal gehandelt werden und es dadurch vielleicht ein paar mehr Kunden gibt,
gibt eh viel zu wenige aus Russland.

Naja seriös,
man sollte im Übrigen als Sammler jetzt, zur Zeit der noch ungelegten Eier, auch keinen Deut auf das intentionale Geschnatter mancher Dealer, was nun schon wieder auf der US-List anhebt, geben.
Die älteren wissen, daß ein solches noch ein jedesmal eingesetzt hat, wenns um einen aufregenden Neufall oder -fund ging
und empirisch, wenn mans in den Archiven nachliest und mit dem vergleicht, was danach tatsächlich jeweils eingetreten,
noch nie zugetroffen hat.

Oiso ich rat, zurücklehnen und abwarten, was da nu komme. 

 :prostbier:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5122
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #373 am: Februar 19, 2013, 23:53:56 nachm. »
Ein Meteor und sein gewaltiger Atem in der Menschenwelt

Man beachte unter anderem das kollektive Auslösen der Alarmanlagen der Autos auf dem Parkplatz

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1747
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #374 am: Februar 19, 2013, 23:58:05 nachm. »
Zitat
Cheljabinsk wird den Meteoritenmarkt nachhaltig und auf Dauer verändern.

Na, na, na..
Gaaaanz so schlimm wirds schon ned werden.
Bedenke den Brief Mathei an die Korinthen:  "The fairies and the struck ones, which come in bushels!"
Man erinner sich auch z.B. an Park Forest, wo das Pack sich auch um die Steinlein in den Straßen geprügelt hat (oder hunnert Jahr früher an Alfianello), wo zum ersten Mal zerschmissenes Sekundärmaterial zusätzlich verkloppt wurd, bis zu so bizzarrer Hypung wie der "Rinnsteinzerschmeisser"
(heut kräht kaum ein Küken mehr nach Park Forest).
Allein der Brit fühlte sich von Barwell belästigt und beschloss, ihn zu ignorieren.

Der Fall war sehr groß. Doch nicht so groß, daß man nicht singen könnte: Davon geht die Welllt nicht onter.

Diese eher rustikalen Versuche aus dem punktuellen Nachrichtenwert mit Ton, Steinen, Scherben Honig zu saugen, werden sich automatisch mit dem Verblassen der Tagesaktualität schnell abschwächen, und wenn die Profis auffem Tapet angekommen und die Sache in die Hand genommen haben werden und schließlivh einen sinnvollen Marktpreis etablieren, der in allererster Linie von der Fundmenge abhängen wird, wird sichs erledigt haben.

Die Leute, die hysterisch nun diese Batzen kaufen, diese angeblichen Wahnsinnssummen,
das sind Ereignisse, die vollkommen unabhängig vom Mettmarkt sind.
Denn das sind Leut, die nicht Teil der Meteoritenverbraucherszene sind und auch künftig keine mehr kaufen werden.

Bestenfalls, daß ein paar einzelne bei den Mets hängenbleiben und sodann erkennen werden, daß es eine seriösen etablierten Markt gibt,
wo solcherlei Himmelsteine für wesentlich günstigere Preise ganz normal gehandelt werden und es dadurch vielleicht ein paar mehr Kunden gibt,
gibt eh viel zu wenige aus Russland.

Naja seriös,
man sollte im Übrigen als Sammler jetzt, zur Zeit der noch ungelegten Eier, auch keinen Deut auf das intentionale Geschnatter mancher Dealer, was nun schon wieder auf der US-List anhebt, geben.
Die älteren wissen, daß ein solches noch ein jedesmal eingesetzt hat, wenns um einen aufregenden Neufall oder -fund ging
und empirisch, wenn mans in den Archiven nachliest und mit dem vergleicht, was danach tatsächlich jeweils eingetreten,
noch nie zugetroffen hat.

Oiso ich rat, zurücklehnen und abwarten, was da nu komme.  

 :prostbier:
Mettmann

Meine Rede. Sobald man größere Funde von diesem Meteoriten macht, wird der Markt aufgrund des hohen TKWs bald darauf von diesem Material überschwemmt werden - und die Preise purzeln. Insofern kann man sich locker noch etliche Monate lang zurück lehnen. Und ja, der Grundsatz "know your dealer" ist nie verkehrt!  :prostbier:

Pech wäre halt nur, könnte man den Meteoriten aufgrund der ungünstigen Lage im See (ich gehe davon aus, dass er sich >>10m tief in den Seeboden eingegraben hat), nicht bergen.

Grüße, D.U.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung