Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 279693 mal)

Offline SigurRosFan

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 51
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #510 am: Februar 25, 2013, 13:05:53 nachm. »
Andre, was sind denn das genau für Untersuchungen?
Viele Grüße - Nico

Mein Blog: Zauber der Sterne

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1839
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #511 am: Februar 25, 2013, 13:21:37 nachm. »
Trajectory and Orbit of the Chelyabinsk Superbolide:

http://tech.groups.yahoo.com/group/mpml/message/28136

Dort heisst es u. a.:
The pre-entry object that caused the superbolide was relatively fragile. Severe fragmentation started at a height of 32 km under dynamic pressure of 4 MPa. The mass of the largest fragment, which landed in the lake Chebarkul, was estimated to be 200-500 kg. One or two meteorites of the mass of several tens of kg can be expected not far from the village Travniki. One piece of mass approximately 1 kg may have landed to the northwest of Shchapino. Numerous small fragments can be expected in the wide band located about 5 km south of the trajectory, mostly between longitudes 60.9 and 61.35 degrees.

Habe gerade von meinem Geophysiker in Ekaterinburg erfahren das die ersten Messungen im See eine Anomalie von 50-70cm groesse gezeigt haben.

Das entspricht (bei einer angenommenen Dichte von 3,5g/cm³) einer Masse von ca. 200-600kg - also eine sehr gute Übereinstimmung mit der oben aus der Flugbahn abgeschätzten Masse.

:hut:
Herbert
« Letzte Änderung: Februar 25, 2013, 13:54:10 nachm. von herbraab »
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

MilliesBilly

  • Gast
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #512 am: Februar 25, 2013, 13:39:50 nachm. »

SPON

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/ural-forscher-finden-zahlreiche-meteoritentruemmer-a-885367.html
"Ural-Region: Forscher finden zahlreiche Meteoritentrümmer"

Die größte bislang gefundene Masse soll immerhin rund 1 kg auf die Waage bringen.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5095
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #513 am: Februar 25, 2013, 14:18:49 nachm. »
Zitat
Die größte bislang gefundene Masse soll immerhin rund 1 kg auf die Waage bringen.

Hier ist das 1,8 kg Exemplar:

Foto des Exemplars: FOTO-LINK  :wow:

Quelle:  LINK

Original:  LINK

Foto des Exemplars: FOTO-LINK  :wow:

Der 1tv Nachrichtenbeitrag: VIDEO-LINK

Quelle: LINK

Original:  LINK

Foto des Exemplars: FOTO-LINK  :wow:

Quelle: LINK

Original: LINK


« Letzte Änderung: Februar 25, 2013, 14:54:25 nachm. von karmaka »

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1393
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #514 am: Februar 25, 2013, 14:24:25 nachm. »
Trajectory and Orbit of the Chelyabinsk Superbolide:

http://tech.groups.yahoo.com/group/mpml/message/28136

Dort heisst es u. a.:
The pre-entry object that caused the superbolide was relatively fragile. Severe fragmentation started at a height of 32 km under dynamic pressure of 4 MPa. The mass of the largest fragment, which landed in the lake Chebarkul, was estimated to be 200-500 kg. One or two meteorites of the mass of several tens of kg can be expected not far from the village Travniki. One piece of mass approximately 1 kg may have landed to the northwest of Shchapino. Numerous small fragments can be expected in the wide band located about 5 km south of the trajectory, mostly between longitudes 60.9 and 61.35 degrees.

Habe gerade von meinem Geophysiker in Ekaterinburg erfahren das die ersten Messungen im See eine Anomalie von 50-70cm groesse gezeigt haben.

Das entspricht (bei einer angenommenen Dichte von 3,5g/cm³) einer Masse von ca. 200-600kg - also eine sehr gute Übereinstimmung mit der oben aus der Flugbahn abgeschätzten Masse.

:hut:
Herbert

Die Fragmentationen passen auch gut zu den Simulationen des Eintritts eines fragilen Körpers in die Atmosphäre. Siehe den Videolink und den Screenshot 2 im Thread auf Seite 11.
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=8712.msg109876#msg109876

200-500kg bzw. 200-600kg. Das passt ganz gut zu dem Bjurböle Vergleich. Hier noch mal die Bjurböle Daten:
Zitat
Zum Vergleich Bjurböle (L/LL4):
Im 0,4m dicken Eis hinterließ der Meteorit ein 4 Meter großes Loch. Er durchdrang die 0,5 Meter Wasser und grub sich 7 Meter tief in den Schlamm ein. Dabei zerbrach er in mehrere Stücke mit einem Gesamtgewicht von 330kg.
Bei 12 Meter Wassertiefe wurde das Stück entsprechend stärker abgebremst. Gute Nachricht, dass diese Anomalie gefunden wurde und zudem in nur 1-1,5 Meter Schlammtiefe. Dies erleichtert die Bergung sicherlich um einiges.

Greg  :hut:

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #515 am: Februar 25, 2013, 15:05:05 nachm. »
Andre, was sind denn das genau für Untersuchungen?

Es sollen weitere Messungen mit Sonden gemacht werden die hinabgelassen werden bzw. ueber ein Gestaenge in den Schlam gedrueckt werden. Genaueres weis ich auch noch nicht, treffe ihn aber Anfang Maerz in Frankfurt und werde fragen. Hoffe ja er bringt mir schon ein Stueckchen mit :-)

Gruss Andre

Offline SigurRosFan

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 51
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #516 am: Februar 25, 2013, 15:48:44 nachm. »
Hatte mir sowas wie Radarbeobachtungen mit Sonden oder so vorgestellt, weil ich eben keine Ahnung hab, wie man Anomalien in einem See findet.
Viele Grüße - Nico

Mein Blog: Zauber der Sterne

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5095
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #517 am: Februar 25, 2013, 16:21:40 nachm. »
Onkel Slava geht heute 'Meteorite angeln'

LINK

http://www.chebarcul.ru/

Zitat
Chebarkulsky See schon beliebt bei Städtern in den letzten Tagen in der hohen Nachfrage gewesen. Cordon herumstehen offenen Wasser entfernt wurde. Jetzt ist hier, wie sie sagen, kein Platz, um eine Katze zu schwingen. Auf dem Gelände eines Meteoriten Jäger waren viel Platz Souvenir. Unter ihnen Vladislav Mescherin. Heute Onkel Slava, es scheint alles zu sammeln den großen Fang werden. Erbaut von einem gewöhnlichen Magneten und eine Art von einem langen Seil Flaschenzug, senkt er sie in das vorbereitete Loch und buchstäblich Fish Out of Water Stück des Meteoriten. Die Frage - warum so viele von ihnen, sagt er - als Andenken.

Zitat
kein Platz, um eine Katze zu schwingen
 
Diese russischen Idiome sind schon recht speziell.... :einaugeblinzel:

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5095

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #519 am: Februar 25, 2013, 17:03:40 nachm. »
Ich will keine Katze schwingen,
ich will Meteorite fischen - äh - meteoriten - oder wie sagt man zu Meteorite mit Angel fischen - äh - heben - oder was weiß ich !

Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5095
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #520 am: Februar 25, 2013, 17:06:34 nachm. »
Die Bevölkerung wird von Andrei Melnikov freundlich dazu aufgerufen, dem Institut für Theoretische Physik der Tschelyabinsk Universität Meteoritenexemplare zu Forschungszwecken zu spenden.

LINK

Quelle: LINK

Man kann sich dieses Formular herunterladen und sein Exemplar einschicken:
http://un.csu.ru/files/meteorit.doc

Man erhält einen Dankesbrief und bekommt bei außergewöhnlichen Stücken einen Preis der russischen Akademie der Wissenschaften

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5095
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #521 am: Februar 25, 2013, 17:32:02 nachm. »
Hier präsentiert Victor Grochowski den 1,8 kg Fund:

VIDEO-LINK
 
Quelle: LINK

Original: LINK

 :hut:

Martin


Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1839
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #522 am: Februar 25, 2013, 18:10:51 nachm. »
Weitere Fotos der 1,8 kg Masse:

FOTO-LINK 1
FOTO-LINK 2
FOTO-LINK 3

Ein wirklich schönes Stück mit tollen Regmaglypten!  :super:

Foto des Exemplars: FOTO-LINK  :wow:

Aber hallo, wo sind die obligatorischen Handschuhe?  :belehr:
Wäre ja jammerschade, wenn das Stück Rost ansetzen würde...  :crying:

Dieses kleine, orientierte Kerlchen mit blasiger Schmelzkruste auf der Rückseite und ausgeprägter, umlaufender Schmelzlippe ist aber auch nicht von schlechten Eltern - sieht ja schon fast wie ein Australiten-Knopf aus:
http://rt.com/files/news/1e/20/c0/00/31.si.jpg

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5095
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #523 am: Februar 25, 2013, 18:19:16 nachm. »
Da kann man gar nicht genug von sehen:

LINK 1
LINK 2
LINK 3
LINK 4
LINK 5
LINK 6
LINK 7

QUELLE

Und noch ein Fernsehbericht von Россия24:

VIDEO-LINK
« Letzte Änderung: Februar 25, 2013, 18:42:01 nachm. von karmaka »

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2041
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #524 am: Februar 25, 2013, 18:48:11 nachm. »
Bei diesem Russki gibts ein paar niedliche Tscheljabinskaia,
nur beim Porto hat er halt Rubel und Dollar verwechselt....

http://www.ebay.com/itm/Russian-meteorite-from-Chelyabinsk-/251235456331?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item3a7eccd54b

Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung