Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 402129 mal)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1927
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #915 am: März 27, 2013, 14:18:49 Nachmittag »
Hier gibt es eine Karte mit dem von Borovicka, Spurny und Shrbeny berechneten Streufeld:

http://www.spacesafetymagazine.com/2013/03/01/mass-largest-fragment-russian-meteorite-estimated-200-500-kg/
http://www.spacesafetymagazine.com/2013/03/01/mass-largest-fragment-russian-meteorite-estimated-200-500-kg/russian_meteor_google_maps/

"A" dürfte wohl der errechnete Aufschlagspunkt der postulierten 1kg-Masse sein, B der errechnete Aufschlagspunkt der Hauptmasse, und C der Fallort kleinerer Fragmente.

Ich kenne die Koordinaten der Funde leider nicht, und kann daher nicht beurteilen, in wie weit hier eine Übereinstimmung gegeben ist. Haschr, kannst Du dazu etwas sagen?

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5871
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #916 am: März 27, 2013, 15:26:17 Nachmittag »
Morgen um 11 Uhr Ortszeit (4.00 MEZ) werden Prof. Sergei Yazev und Prof. Victor Antipin auf einer Pressekonferenz an der Staatlichen Universität von Irkutsk (ISU) (hoffentlich) neue Erkenntnisse zu einer durchgeführten Expedition bzw. einer Analyse der gefundenen Materie präsentiert.

QUELLE

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #917 am: März 27, 2013, 15:27:25 Nachmittag »
Hier gibt es eine Karte mit dem von Borovicka, Spurny und Shrbeny berechneten Streufeld:

http://www.spacesafetymagazine.com/2013/03/01/mass-largest-fragment-russian-meteorite-estimated-200-500-kg/
http://www.spacesafetymagazine.com/2013/03/01/mass-largest-fragment-russian-meteorite-estimated-200-500-kg/russian_meteor_google_maps/

"A" dürfte wohl der errechnete Aufschlagspunkt der postulierten 1kg-Masse sein, B der errechnete Aufschlagspunkt der Hauptmasse, und C der Fallort kleinerer Fragmente.

Ich kenne die Koordinaten der Funde leider nicht, und kann daher nicht beurteilen, in wie weit hier eine Übereinstimmung gegeben ist. Haschr, kannst Du dazu etwas sagen?

:hut:
Herbert

Die nächsten bestätigten Funde liegen meines Wissens ca. 25-30 km ost-südöstl. von Punkt C. Die in der Karte berechneten Fundpunkte sind, so zumindest erscheint es mir, völlig ohne Einbezug der Winddaten ermittelt wurden. Hierzu kann der Kollege Steinbeisser sicher noch kompetenter Auskunft geben.

Ich habe die verifizierten Fundstellen hier einmal mithilfe der Orstnamen benannt, das Gebiet (mit Ausnahme des Chebarkul-Sees) in dem bisher Stücke gefunden wurden erstreckt sich grob von Pervomaisky bis Yemanzhelinsk:

http://www.meteorite-recon.com/en/Meteorite_Chelyabinsk_1.html


Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1927
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #918 am: März 27, 2013, 15:38:47 Nachmittag »
Die in der Karte berechneten Fundpunkte sind, so zumindest erscheint es mir, völlig ohne Einbezug der Winddaten ermittelt wurden. Hierzu kann der Kollege Steinbeisser sicher noch kompetenter Auskunft geben.

Würde mich wundern, wenn es völlig ohne Einbezug der Winddaten wäre, denn der "Knick" im berechneten Streufeld ist eigentlich nur durch die Einwirkung des Windes erklärbar. Möglicherweise wurden falsche, unvollständige oder vorläufige Daten für den Wind einbezogen...?
 :gruebel:

 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #919 am: März 27, 2013, 16:22:01 Nachmittag »
Ich kenne die Berechnungsgrundlagen auch nicht, jedoch scheinen mir die Punkte C und B ungefähr auf der festgestellten Bahn zu liegen, während A südlich davon liegt, was ebenfalls keinen Sinn ergibt (warum sollten mittelschwere Massen weiter abgelenkt werden als die Kleinstmassen?)

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1413
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #920 am: März 27, 2013, 22:12:06 Nachmittag »
Nichts, was im Grunde nicht schon bekannt ist, aber ich wollte mir das bildlich darstellen.  :smile: :user:

Also, mich hat interessiert, wo die Hauptexplosion stattfand, wo das davoneilende Stück seinen hellsten Moment hatte und zu fragmentieren begann und auch wo ungefähr das vorderste Stück, was vermutlich in den Chebarkul See gefallen ist, erloschen ist.

Bei folgendem Video aus Chelyabinsk sind Koordinaten angegeben und man hat durch die Häuser, die sich auch in Google Maps finden lassen, recht gute Fixierungspunkte, um die groben Richtungen auszumachen.

Diese habe ich in eine bestehende Karte des Falles, die mal gezeigt wurde und in der die Flugbahn eingezeichnet war, übertragen (mittig auf die Hauptlinie).

Das gute Video wurde bereits auf Seite 28 verlinkt. Robert hat dort auch tolle Ausschnitte zusammengestellt.
http://www.youtube.com/watch?v=gQ6Pa5Pv_io

Die beim Video angegebenen Koordinaten lauten:
55,149944
61,363964

Umgerechnet in Grad, Minute, Sekunde:
55°8'59.798"N,  61°21'50.27"E

Ich vermute (ohne Gewähr :einaugeblinzel:), dass der Moment der größten Helligkeit (die Hauptexplosion) ein klein wenig östlich von Korkino stattfand. Dann trennte sich der Feuerball. Das davoneilende Stück hatte seinen hellsten Moment knapp 2 Sekunden später und ca. 20 km weiter im Bereich über Pervomaiskiy. Das Fragment, was vermutlich in den See fiel, müsste irgendwo bei Timiryazevskiy erloschen sein.

Den ungefähren Bereich der Meteoritenfunde habe ich ebenfalls eingetragen.

Viele Grüße  :hut:
Greg

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1927
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #921 am: März 27, 2013, 22:59:24 Nachmittag »
Sehr schöne Zusammenstellug  :super:
Danke Greg!

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #922 am: März 27, 2013, 23:04:18 Nachmittag »
Gute Detektivarbeit!  :hut:
Alex

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #923 am: März 28, 2013, 07:52:31 Vormittag »
Hallo Greg  :hut:

Danke fürs Einstellen  :super:
Kann man sich jetzt gut bildlich vorstellen, die Szenerie.

 :winke: Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5871
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #924 am: März 28, 2013, 08:31:00 Vormittag »
Morgen um 11 Uhr Ortszeit (4.00 MEZ) werden Prof. Sergei Yazev und Prof. Victor Antipin auf einer Pressekonferenz an der Staatlichen Universität von Irkutsk (ISU) (hoffentlich) neue Erkenntnisse zu einer durchgeführten Expedition bzw. einer Analyse der gefundenen Materie präsentiert.

Leider nicht! Die 'Pressekonferenz' brachte keine neuen Erkenntnisse:

LINK

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1413
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #925 am: März 28, 2013, 10:00:18 Vormittag »
Hallo,

Danke, die Daten sind natürlich nur ganz grob. Je nachdem, wo man z.B. die größte Helligkeit und damit die Winkel ansetzt. Eine kleine Änderung bewirken gleich ein paar Kilometer...

Das davoneilende Stück hatte seine größte Helligkeit vermutlich etwas westlich von Pervomaiskiy und begann dann zu fragmentieren. Es hätte von mir auf der Karte ein klein wenig mehr nach links eingetragen werden müssen.
Wo das Stück erloschen ist, was in den See fiel, läßt sich aus diesem Video nur ganz grob schätzen. Vermutlich ein paar Kilometer westlich von Timiryazevskiy, also auch etwas weiter nach links Richtung See.

Jedenfalls wird deutlich, dass die bisherigen Funde nicht von dem davoneilenden Stück stammen (bis auf die Fragmente am See), da es das bisherige Fundgebiet überflog und erst später fragmentierte. Es wird gehofft, dass hiervon auch größere Stücke den Boden erreicht haben (irgendwo Richtung Timiryazevskiy). Die Explosionswolke zeigt vorne einen leichten Knick nach Süden. Vielleicht findet man Stücke irgendwo bei Kazbaevo (ca. 35 km westlich von Emanzhelinsk und 10 km südlich von Timiryazevskiy).

Grüße  :hut:
Greg

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1143
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #926 am: März 28, 2013, 11:41:21 Vormittag »
Hallo,

heute um 16.10 h  wird auf n-tv die Sendung "Meteoriten: Tödliche Geschosse" wiederholt.

Gerstern Nacht um 3.00 h lief sie bereits. Es wird fast ausschließlich über den russischen Fall vom Feb. 2013 berichtet. Diese Information habe ich von einem Freund bekommen. Ich selbst habe die Sendung noch nicht gesehen.

Mag sein, dass diese Information für Euch nicht neu ist und diese Sendung auch schon früher lief.

Grüße  Sigrid

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1413
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #927 am: März 28, 2013, 14:07:43 Nachmittag »
Hallo,

hier noch zwei Videos, die ich bisher völlig übersehen habe.

Das erste Video wurde in Korkino aufgenommen. Man sieht den Feuerball direkt ankommen. Seine Bahn verläuft minimal südlich vom Ort. Kurz vorm Zenit gibt es die Hauptexplosion.
https://www.youtube.com/watch?v=odKjwrjIM-k

Das zweite Video wurde in Emanzhelinsk (Yemanzhelinsk/Jemanschelinsk) aufgenommen. Es ist ein kurzer Videoausschnitt, auf dem die Staubwolke von unten zu sehen ist. Sie verläuft ein kleines Stück nördlich vom Zenit.
http://www.youtube.com/watch?v=64gXz9W2oyQ&feature=youtu.be&t=51s

Korkino liegt ca. 15 km nördlich von Emanzhelinsk. Der Flugbahn verlief also zwischen diesen beiden Orten.

Viele Grüße
Greg

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5871
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #928 am: März 28, 2013, 15:17:27 Nachmittag »
Schon länger angekündigt und ab heute in den Läden um Tscheljabinsk erhältlich. Nun ja.......
Wie groß mag wohl die 'olfaktorische Fraktion' unter den Meteoritensammlern sein?  :einaugeblinzel:
Es soll nach Ozon, Metall und Stein duften....

VIDEO-LINK 1

VIDEO-LINK 2

Quelle

Für die eher auditiv oder haptisch Veranlagten gibt es auch etwas:

LINK   :gruebel:
« Letzte Änderung: März 28, 2013, 15:49:24 Nachmittag von karmaka »

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1143
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #929 am: März 28, 2013, 18:10:16 Nachmittag »
Zitat
Auf dieser Seite des Instituts für Geologie und Mineralogie (IGM), SB RAS, Novosibirsk sind regelmäßig neue Analyseergebnisse einsehbar:

Deutsch

Englisch

Original

Zitat
Danke für die Links, hab ich mir gleich als Lesezeichen abgelegt.

danke ebenfalls für die Links auf Seite 59!
Aber wie leg ich mir ein Lesezeichen an?
Ich muss doch mal den Kurs "Computer für Dummis" besuchen.


 

   Impressum --- Datenschutzerklärung