Autor Thema: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!  (Gelesen 397544 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1170 am: Juli 04, 2013, 23:28:35 Nachmittag »
Antwort #1133

Man kann nicht oft genug auf neue Erkenntnisse hinweisen, geschätzter speul.

Hier ein weniger wissenschaftlich orientiertes Video, dafür aber mit Unterhaltungswert und gut, um z.B. Nachwuchs an die Materie heranzuführen bzw. das Interesse zu wecken.
http://www.youtube.com/watch?v=h_9U3C7yR7A&feature=share&list=PL68E5661382A7D1F3

Siehe hierzu auch die Anmerkungen aus Beitrag #941 oben

Viele Grüße

Martin

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1171 am: Juli 05, 2013, 00:31:26 Vormittag »
Chelyabinsk soll ein 'Alter' (welches genau ist gemeint?) von 173 Millionen Jahren haben, sagt Prof. Eizo Nakamura vom Institute for Study of the Earth's Interior in Japan bei seinem Besuch in Jekaterinburg. Das 'exposure age' kann nicht gemeint sein, denn das soll bei Chelyabinsk sehr gering sein.

LINK

VIDEO-LINK

Zitat
Meteorite, die in der Region Tscheljabinsk fiel, 173 Millionen Jahre alt. Dies wurde von einem japanischen Wissenschaftler Eizo Nakamura angekündigt. Er erforschte Teile des Himmelskörpers und heute kam in Jekaterinburg zu seiner Entdeckung mit Kollegen zu teilen.

Eizo Nakamura: "Alter ist mit einem Fehler bestimmt. Wir haben für mehrere Monate, studierte die Struktur des Meteoriten und ihre möglichen Zusammenhang mit dem Asteroiden Itokawa. Am Ende kam zu einem sensationellen Ergebnis. "

Im März gaben die russischen Wissenschaftler ein 'Alter' von 289 Millionen Jahren an (siehe auch Beitrag #797):

LINK
« Letzte Änderung: Juli 05, 2013, 00:55:24 Vormittag von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1172 am: Juli 05, 2013, 18:30:55 Nachmittag »
Prof. Peter Brown von der University of Western Ontario wurde für ein Jahr von der Lehre freigestellt, um sich mit dem Fall von Chelyabinsk zu befassen:

LINK

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1923
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1173 am: Juli 05, 2013, 19:14:29 Nachmittag »
"It was about 20 metres across and had the equivalent energy of about half a ton of TNT,” Brown said.

Da fehlt wohl ein "kilo-" vor "ton of TNT"...

 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4086
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1174 am: Juli 05, 2013, 22:39:57 Nachmittag »
Da fehlt wohl ein "kilo-" vor "ton of TNT

Aus einer früheren Quelle: "Approximate total impact energy of the fireball in kilotons of TNT explosives (the energy parameter usually quoted for a fireball): 440 kt."

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1175 am: Juli 05, 2013, 22:57:45 Nachmittag »
"It was about 20 metres across and had the equivalent energy of about half a ton of TNT,” Brown said.

Da fehlt wohl ein "kilo-" vor "ton of TNT"...

 :hut:
Herbert
Da fehlt wohl ein "kilo-" vor "ton of TNT

Aus einer früheren Quelle: "Approximate total impact energy of the fireball in kilotons of TNT explosives (the energy parameter usually quoted for a fireball): 440 kt."

Bernd  :winke:

Da sind die Meinungen zur Sprengkraft des Boliden ja Galaxien voneinander entfernt. Annahmen, es seinen 500 t TNT (= eine halbe Kilotonne TNT) oder gar 440.000 t (= 440 Kilotonnen) gewesen, scheinen doch recht willkürlich und aus der Luft gegriffen.

Soll die Sprengkraft von 400 kt für einen fiktiven Einschlag des Boliden im Ganzen auf der Erde gelten, was natürlich Quatsch ist, denn der Einschlagswinkel und die Fragmentation spielt ja irgendwo auch eine Rolle, nicht? Entscheidend ist doch nur, was unten ankommt (Druckwelle, Einschlag von Fragmenten). Ich kann Grundlagen dieser recht unterschiedlichen Ergebnisse bzw. Berechnungen nicht recht nachvollziehen. Oder ist der Zeitpunkt der Fragmentation in der Atmosphäre, also die Explosion und die damit verbundene Energieabgabe Gegenstand einer solchen Schätzung?

Die Hiroshima-Bombe hatte eine Sprengkraft von 13 kt, also 13.000 t. Der Bolide wird bei seiner Fragmentation weit weniger Energie gehabt haben, sonst sähe es heute Essig aus mit der Umgebung von Cheljabinsk. Die Aufprallenergie der einzelnen Fragmente dürften bei der Berechnung zu vernachlässigen sein, zumal diese - zumindest die kleinen Stücke - annähernd nur noch Fallgeschwindigkeit erreichten.

Gruß,
Andi  :prostbier:
« Letzte Änderung: Juli 05, 2013, 23:26:43 Nachmittag von ironsforever »

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4086
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1176 am: Juli 05, 2013, 23:31:17 Nachmittag »
Hallo Andi, Herbert, Forum,

Aus der gleichen Quelle wie oben dies:

"Approximate total radiated energy of fireball: 3.75 x 1014 Joules. This is the equivalent of about 90 kilotons (kt) of TNT explosives, but it does not represent the total impact energy (see note below)".

Nämlich dies: "Approximate total impact energy of the fireball in kilotons of TNT explosives (the energy parameter usually quoted for a fireball): 440 kt."

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1177 am: Juli 05, 2013, 23:35:33 Nachmittag »
Hallo Andi, Herbert, Forum,

Aus der gleichen Quelle wie oben dies:

"Approximate total radiated energy of fireball: 3.75 x 1014 Joules. This is the equivalent of about 90 kilotons (kt) of TNT explosives, but it does not represent the total impact energy (see note below)".

Nämlich dies: "Approximate total impact energy of the fireball in kilotons of TNT explosives (the energy parameter usually quoted for a fireball): 440 kt."

Bernd  :winke:


Hallo Bernd,

verstehe ich richtig, dass nach dieser Quelle der Bolide tatsächlich bei seiner Fragmentation in der Atmosphäre die Energie von 90.000 t TNT abgab, während er im 90 Grad Winkel kommend als Ganzes ("total impact energy") die fiktive Sprengkraft von 440.000 t gehabt hätte?

Gruß,
Andi :prostbier:

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1178 am: Juli 06, 2013, 00:21:03 Vormittag »
Für alle, die den Sender Discovery Channel empfangen können.

In den nächsten Tagen soll dort dieser längere Fernsehbericht gezeigt werden:

Fire in the Sky - Der Meteorit von Tscheljabinsk (2013)

Es handelt sich wohl um die deutsche Fassung von

"Fire in the Sky: Daily Planet Investigates" von Discovery Networks International

Der Film wurde bereits kurz nach dem Ereignis gesendet und beinhaltet den entsprechenden Wissensstand.

VIDEO-LINK  (in Polnisch)

LINK

Alle, die die deutsche Version des Discovery Channels nicht empfangen konnten, können den Film nun hier auch noch einmal sehen:

VIDEO-LINK

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1923
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1179 am: Juli 06, 2013, 08:25:59 Vormittag »
Da fehlt wohl ein "kilo-" vor "ton of TNT

Aus einer früheren Quelle: "Approximate total impact energy of the fireball in kilotons of TNT explosives (the energy parameter usually quoted for a fireball): 440 kt."

Uuuups, sorry... Es fehlt natürlich "Mega-", nicht "Kilo-"...

verstehe ich richtig, dass nach dieser Quelle der Bolide tatsächlich bei seiner Fragmentation in der Atmosphäre die Energie von 90.000 t TNT abgab, während er im 90 Grad Winkel kommend als Ganzes ("total impact energy") die fiktive Sprengkraft von 440.000 t gehabt hätte?

Ich verstehe das so, dass der Bolide ein Energieäquivalent von 90 kt TNT in Form von Strahlung abgegeben wurden (Feuerball), die gesamte kinetische Energie beim Eintritt in die Erdatmosphäre waren jedoch 440 kt TNT. Die Differenz  (350 kt TNT) wurden "irgendwie anders" umgesetzt (z.B. Schockwelle, Infraschall).

 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1180 am: Juli 06, 2013, 08:36:13 Vormittag »
Danke Herbert,

jetzt kommts hin.

Ist ja Wahnsinn! Dann hat der Cheljabinsk-Bolide tatsächlich die kinetische Energie von fast 34 Hiroshima-Bomben mitgebracht! :unfassbar:

Gruß,
Andi :prostbier:

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1412
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1181 am: Juli 06, 2013, 21:20:17 Nachmittag »
Hallo,

ich habe es so verstanden, dass die hellste Hauptexplosion (die den vorderen PIlz gebildet hat) ein Energie-Äquivalent von 90 kt TNT hatte. Und die 440 kt TNT waren die gesamte Energie, die bei den zig Explosionen freigesetzt wurden.

Grüße  :hut:
Greg

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1923
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1182 am: Juli 06, 2013, 23:48:39 Nachmittag »
ich habe es so verstanden, dass die hellste Hauptexplosion (die den vorderen PIlz gebildet hat) ein Energie-Äquivalent von 90 kt TNT hatte. Und die 440 kt TNT waren die gesamte Energie, die bei den zig Explosionen freigesetzt wurden.

Nein - es geht um die Unterscheidung zwischen der abgestrahlten Energie einerseits und der Gesamtenergie andererseits. Die abgestrahlte Energie ("radiated energy") lässt sich aus der Helligkeit des Meteors direkt bestimmen. Es gibt dann eine Beziehung (siehe hier) aufgrund derer man aus der abgestrahlten Energie auf die Gesamtenergie ("total impact energy") zurückschließen kann. Ob die Energie nun in einer Explosion freigesetzt wurde, oder in Dutzenden, spielt dabei keine Rolle. Kennt man die freigesetzte Gesamtenergie und die Eintrittsgeschwindigkeit, kann man über die bekannte Formel für die kinetische Energie (E = 1/2 mv²) die Masse des Meteoroiden errechnen. Kennt man auch die Dichte, kann man schließlich auch die ursprüngliche Größe des Meteoroiden errechnen.

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1183 am: Juli 07, 2013, 00:20:32 Vormittag »
Anbei ein bemerkenswertes Chelyabinsk Exemplar, das hier gerade auf der Durchreise ist und soeben erkennungsdienstlich behandelt wurde. Mit 1,895 kg dürfte es mit ziemlicher Sicherheit unter den größten fünf Stücken sein, die bisher geborgen wurden. Auch wenn dieser Meteorit bald weiterzieht, zumindest fotografisch konnte ich ihn festhalten:








Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5843
    • karmaka
Re: METEOR, 15.2.13, ~9.22 Ortszeit, Tscheljabinsk, Tjumen, Swerdlowsk, Russland !!!
« Antwort #1184 am: Juli 07, 2013, 00:25:19 Vormittag »
Atemberaubend schön, Haschr!  :wow:

Herzlichen Dank für die erkennungsdienstliche Erfassung, Dokumentation und Distribution!

 :hut:

Martin

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung