Autor Thema: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe  (Gelesen 12220 mal)

Offline Pinchacus

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 454
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #15 am: Juli 07, 2013, 13:49:09 Nachmittag »
Hallo lieber Plagioklas,

Du verstehst mich falsch. Wenn Du mir Unaufrichtigkeit unterstellst, würde ich Dich bitten mir zu zeigen wo ich lüge, oder solche und andere Unterstellungen bleiben zu lassen.
Ehrlich gesagt fehlt mir in einigen Deiner "Nebenfäden" jegliche Logik, aber ich vermute erstmal nur, dass Du Dich nur unglücklich ausdrückst. Deshalb frage ich nach dem Hintergrund Deiner "Erfahrungswerte". Die habe ich bisher nicht gefunden und den Schluss daraus ziehst Du selber, ich hätte es nie so drastisch ausgedrückt.

Glaube mir, ich verspüre nicht die geringste Lust mich auf irgendeinem Gebiet mit Dir zu messen. Auch wenn die Gründe dafür sicherlich andere sind, als Du vermuten würdest.

Glück Auf!

@ Ben.g: Versuchs mal statt mit Schopenhauer mit Descartes, Bacon, Hume, Popper, Groeben, Radnitzky und Poincare. Und dann grüß nochmal.  :winke:
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Plagioklas

  • Gast
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #16 am: Juli 07, 2013, 13:54:11 Nachmittag »
Ne... nicht wirklich oder?

Ist Pinchacus Art mit mir zu reden jetzt etwa der neue Umgangston, den man so pflegt?

Hab ich vielleicht irgendwo was verpasst als man mir im Laufe meines Lebens respektvollen und höflichen Umgang mit den Mitmenschen lehrte?

Offline Pinchacus

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 454
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #17 am: Juli 07, 2013, 14:08:01 Nachmittag »
Hallo lieber Plagioklas,

nichts liegt mir ferner, als unhöflich zu Dir zu sein, ich habe das was Du geschrieben hast nur fachlich hinterfragt. Wenn Dich und Dein Fachwissen soetwas beleidigt, bitte ich Dich mir das zu verzeihen.  :winke:

Glück Auf!

J.

(PS: mich lehrte man dass man sich fachlichen Respekt verdienen muß, von daher bin ich, was Fachliches betrifft, mitunter leicht respektlos  :winke:)
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1964
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #18 am: Juli 07, 2013, 14:22:57 Nachmittag »
Hallo Plagioklas!

Interessantes Stück!

Ich meine, das der Stein einfach ummineralisierte Fossilenreste enthält (eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Schwamm…meine ich ev. sogar zu erkennen...) siehe link!

http://www.strnad-emskirchen.de/mineralien_fossilien/fossilien/schwamm3.jpg

Teilweise wurde dabei ursprünglich organisches Material durch anorganisches Material, wie hier durch schwarzes Manganoxid ersetzt.

Grüsse :hut:
Achim
« Letzte Änderung: Juli 07, 2013, 14:50:52 Nachmittag von Hungriger Wolf »

Plagioklas

  • Gast
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #19 am: Juli 07, 2013, 14:50:35 Nachmittag »
Zitat
(PS: mich lehrte man dass man sich fachlichen Respekt verdienen muß, von daher bin ich, was Fachliches betrifft, mitunter leicht respektlos  winke)

Ich denke, das spricht für sich selbst. Du redest nach wie vor von oben herab. Und ich glaube, das wird sich auch nicht ändern.

Ich selbst kann mich als ein erfahrener und kenntnisreicher Sammler bezeichnen. Aber das würde mich nie dazu verleiten, andere Leute und deren Wissen nicht zu respektieren und von oben herab zu reden. Bei mir muss sich auch keiner meinen Respekt erst verdienen (man kann ihn höchstens verlieren, wofür man sich aber schon stark anstrengen muss).

Zitat
Wenn Dich und Dein Fachwissen soetwas beleidigt, bitte ich Dich mir das zu verzeihen.  winke

Selbst deine Entschuldigungen sind frei von Respekt. Wünscht du, dass man auch mit dir so redet?

Ich für meinen Teil bevorzuge Gespräche auf Augenhöhe. Wer das nicht tut, möge sich einen anderen Gesprächspartner suchen.
« Letzte Änderung: Juli 07, 2013, 15:05:46 Nachmittag von Plagioklas »

Plagioklas

  • Gast
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #20 am: Juli 07, 2013, 14:54:28 Nachmittag »
Zitat
Ich meine, das der Stein einfach ummineralisierte Fossilenreste enthält (eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Schwamm…meine ich ev. sogar zu erkennen...) siehe link!

War neben den Stromatolithen eine meiner ersten Vermutungen (noch bevor ich den Stein gekauft hatte). Aber die sehen anders aus.

Das Gestein ist einheitlich und ohne Schichtung und erkennbarer Struktur. Die einzigen erkennbaren Strukturen sind kollodial verteilte schwarze Manganoxide, die alle Ringe und Dendriten bilden und die rötlichen bis bräunlichen Farben der Esenoxide, die etwas zoniert sind.

Plagioklas

  • Gast
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #21 am: Juli 07, 2013, 18:42:05 Nachmittag »
Zitat von: pallasit
Liesegangsche Ringe und so weiter halte ich für abwegig, da müsste "Plagioklas" etwas stichhaltiges liefern!

Hier nochmal was stichhaltiges.

Und hier noch mal ganz klar die Definition der Liesegangschen Ringe:

Zitat
The periodic precipitation process known as "Liesegang phenomenon" has now been investigated for more than 100 years. (Der periodische Niederschlagsprozess, bekannt als "Liesegang'sches Phänomen" wurde nun schon über 100 Jahre untersucht.)

http://www.insilico.hu/liesegang/history/history.html

Zitat
Therefore as a mineralogist stated somewhere during the 20th century anything that had a stripy pattern hardly avoided to be affiliated with Liesegang rings ... (Deshalb hat ein Mineraloge irgendwann im 20. Jahrhundert gesagt, dass es kaum zu vermeiden ist, alles, was ein gestreiftes Muster hat, mit liesegangschen Ringen in Verbindung zu bringen.)

http://www.insilico.hu/liesegang/effects/effects.html

Das Trägergestein ist einheitlich. Das abgelagerte Manganoxid ist periodisch (in Linien bzw. Schichten) abgelagert worden. Die Definition passt also.

Hier nochmal eine Bilderserie zu den Liesegang'schen Ringen. Selbst die abgebildeten Lücken in den Ringen kommen hier im Stein vor.

http://www.insilico.hu/liesegang/radial_gallery/radial_gallery.html

Ich denke, das es solche Ringe sind, ist jetzt klar und deutlich genug belegt. Aber den ganzen Mist habe ich selbst schon ausführlich genug erzählt. Nur mir glaubt man nicht. Ich frage mich, wozu ich meinen eigenen Kopf habe, wenn ich ihn nicht benutzen darf, sondern auf die Werke anderer verweisen muss.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2950
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #22 am: Juli 07, 2013, 18:55:27 Nachmittag »
Zitat
Hallo lieber Plagioklas,

Du verstehst mich falsch.

http://www.youtube.com/watch?v=1AdaFJD8dHA

Sorry, aber ich konnte nicht anders :einaugeblinzel:

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1113
Re: Sehr schöne Dendriten und Liesgangsche Ringe
« Antwort #23 am: Juli 07, 2013, 19:40:43 Nachmittag »
Hallo Plagioklas,

Hier nochmal was stichhaltiges.
http://www.insilico.hu/liesegang/effects/effects.html
Auf der Seite deines obigen Links ist was faul!  :baetsch:


Spass beiseite, mit "was stichhaltiges liefern", meinte ich keine "goole-suche" mit "links", sondern eine Untersuchung deines Stückes. Mach mal einen Dünnschliff, dann sehen wir weiter.

Liesegangsche Dinger halte ich bei deinem Stück bis jetzt für Quatsch.

Grüße Willi  :prostbier:

Plagioklas

  • Gast
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #24 am: Juli 07, 2013, 20:04:59 Nachmittag »
Die Seite funktioniert zumindest bei mir einwandfrei. Eventuell anderen Browser versuchen.

Eine Schichtung ist nicht vorhanden. Eine lagige Struktur ist nicht vorhanden. Selbst unlinierte Stromatolithe lassen eine gewisse Schichtung erkennen, wenn man genau hinschaut (so einen einheitlich Betonfarbenen hab ich in meiner Sammlung). Zudem sind bei echter Schichtung die im Bild gezeigten Doppellinienfehler kaum möglich.

Viele der typischen Fehler und Eigenschaften der Liesegangschen Ringe sind im Stein vertreten! Das Stück zeigt die geradezu Bilderbuchhaft inklusive des nach der Bildung erfolgten Wachstums von Dendriten.

Wie kommst du darauf, dass die Ringe Quatsch sind? Was ist es denn sonst?

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3060
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #25 am: Juli 07, 2013, 20:18:24 Nachmittag »
Moin moin,
1. bei mir ist mit dem Link nichts faul
2.
Zitat
Mach mal einen Dünnschliff, dann sehen wir weiter.
was soll denn das jetzt. Dann weiß ich als Sammler: Ja, ich hatte recht (oder auch: nein, der "J" hatte recht), wie auch immer, es interessiert nicht mehr, da ich das Stück ja dann nicht mehr unversehrt in der Sammlung habe  :bid:
3. Für mich sind Liesgangsche Ringe PHÄNOMENOLOGISCH definiert, so wie auf dem Bild gezeigt, mehr hat der olle Liesgang ja (siehe oben) auch nicht gesagt, dann kann man sicherlich die eine oder andere Erklärung der Genese liefern, aber dennoch sind auch andere denkbar/vorkommend und sprechen NICHT gegen eine solche Bezeichnung.
Aber das scheint ein Trent besonders bei den Geologen zu sein:
A. Autor A definiert etwas aus einem Stück
B. Autoren B bis F finden ähnliches Material, was sie genau so bezeichnen (korrekt)
C. Autor G untersucht alle beschriebenen Proben und stellt fest, das das Material von Autor A nicht zu der Bezeichnung von A paßt und nur B,C,D,F der Definition entsprechen (und natürlich sein eigenes Zeugs)  :ehefrau: :bid: :nixweiss: :fingerzeig:
D. Gegendarstellung von A
E. (vielleicht, dann aber viel später) neue Untersuchung die zeigt, dass C. doch nicht richtig war
(aber die Anzahl der Publikationen ist gestiegen)
4. Stromatolithen oder Korallen halte ICH für Quatsch, da sollte man dann auch was stichhaltiges vorlegen können.
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Pinchacus

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 454
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #26 am: Juli 07, 2013, 21:20:09 Nachmittag »
Hallo ironsforever,

danke.  :einaugeblinzel:


Hallo speul,

zu 3.: das Schöne an Wissenschaft ist ja, dass sie ein (Verständniss)Prozess ist. Bedauerlicherweise bleiben dabei oft die Leute auf der Strecke, die den Lauf der Welt abschließend mit 3 Sätzen erklärt haben wollen, möglichst ohne zuviele Fremdworte. Und zum Glück auch die, die meinen die Welt abschließend mit 3 Sätzen erklären zu können.  :smile:

Lieben Gruß

J.
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Plagioklas

  • Gast
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #27 am: Juli 08, 2013, 11:29:15 Vormittag »
Hier noch ein Video zur Bildung von Liesegangschen Ringen in einem Labor:

http://www.youtube.com/watch?v=kv2tqiviYUM

Ein weiteres leider nicht wirklich bewegtes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=IlLOeCszuKQ

Und ein paar schöne Ringreaktionen von einer anderen Art, die jedoch am Ende keine bleibenden periodischen Ringe hinterlassen:

http://www.youtube.com/watch?v=PpyKSRo8Iec
http://www.youtube.com/watch?v=PI2Y7wzhjVA
http://www.youtube.com/watch?v=bH6bRt4XJcw

Und nochmal eine andere Art Ringreaktion, die leider ebenfalls nichts bleibendes hinterläßt:

http://www.youtube.com/watch?v=EyVQv9QfnAQ

Plagioklas

  • Gast
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #28 am: Juli 08, 2013, 13:34:43 Nachmittag »
Und noch eine andere Art von Liesegangreaktion (animierte Bilder, Mauszeiger über die Bilder links halten und warten (Alternativ kann man die Bilder anklicken und kommt ins Webverzeichnis mit den entsprechenden animierten Gifs)):
http://hantz.web.elte.hu/cikk1/video/video.html
(Die Webseite dazu ist auch nicht schlecht bebildert: http://hantz.web.elte.hu/cikk1/data.html )

Weiterer Teil obiger Webseite, der nicht direkt verlinkt ist. enthält mehrere weitere Reaktionsanimationen:
http://hantz.web.elte.hu/cikk2/video/video.html (Noch mehr und vielfältigere animierte Bilder, Mauszeiger über die Bilder halten und etwas länger warten, bis sie sich bewegen (Alternativ kann man die Bilder anklicken und kommt ins Webverzeichnis mit den entsprechenden animierten Gifs))
(Webseite dazu http://hantz.web.elte.hu/cikk2/data2.html )

Und hier noch ein paar Quicktime-Filme weiterer Liesegangreaktionen, die ich mir mangels Players (den ich aufgrund seiner zahllosen Bugs auch nicht installieren werde) leider nicht selbst anschauen kann.

http://labs.bio.unc.edu/Harris/Research/liesegang.htm

Schade ist, dass trotz der Bekanntheit dieser Reaktionen fast nur Bilder und kaum Videos davon verfügbar sind. Liegt vermutlich an der nicht gerade berauschenden Reaktionsgeschwindigkeit.
« Letzte Änderung: Juli 08, 2013, 13:56:04 Nachmittag von Plagioklas »

Plagioklas

  • Gast
Re: Sehr schöne Dendriden und Liesgangsche Ringe
« Antwort #29 am: Juli 09, 2013, 16:09:40 Nachmittag »
Zitat von: ben.g
Offensichtlich.
Schopenhauer lässt grüßen.  einaugeblinzel

Zitat von: Pinchacus
@ Ben.g: Versuchs mal statt mit Schopenhauer mit Descartes, Bacon, Hume, Popper, Groeben, Radnitzky und Poincare. Und dann grüß nochmal.  winke

Was ich von solch einer Insidersprache halte (siehe Bild).... vor allem bei so einer Form der Benutzung (reden über eine Person in ihrer Gegenwart, mit der Inkaufnahme (oder Hoffnung?), dass diese es selbst nicht versteht und nicht mitreden kann und das auch noch in der Öffentlichkeit).
« Letzte Änderung: Juli 09, 2013, 16:29:21 Nachmittag von Plagioklas »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung