Autor Thema: Eisenschlacke oder was kann das sein?  (Gelesen 3059 mal)

Stibitzi

  • Gast
Eisenschlacke oder was kann das sein?
« am: September 23, 2013, 17:10:23 nachm. »
Halle erstmal,
ich habe eure Beiträge schon eine Weile verfolgt. Ich bin leidenschaftliche Sammlerin bis jetzt, wie mein Name Stibitzi schon andeutet nur Dinge die glitzern...
Ich habe erst vor kurzem entdeckt das auch Steine magnetisch sind. Ich habe einige davon. Aber jetzt möchte ich euch ein Stück vorstellen das scheinbar hauptsächlich aus Eisen besteht. Ich habe eine Seite geschliffen und versucht zu glätten. Leider habe ich noch nicht das richtige Equipment um es vollständig zu bearbeiten. Vielleicht könnt ihr mir sagen ob es sich lohnt es weiter zu bearbeiten.
Danke euch schon mal
Stibitzi (Irena)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #1 am: September 23, 2013, 17:25:10 nachm. »
Hallo Irena,

herzlich Willkommen bei uns im Forum!

Wenn das Polierte in deinem Stein metallisches Eisen ist, so ist das Stück mit großer Wahrscheinlichkeit Eisenschlacke. Dafür markant sind auch die Hohlräume, die im oberen Teil - falls ich das richtig erkennen kann, ersichtlich sind!

Wo hast du denn das Stück genau gefunden! Ist oft bei der Bestimmung sehr wichtig!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Stibitzi

  • Gast
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #2 am: September 23, 2013, 17:32:12 nachm. »
Danke für den herzlichen Empfang und die schnelle Antwort. ich hatte versucht noch ein Foto (Rückseite) einzustellen, es war aber scheinbar zu groß.
Dies ist ein Ackerfund, 4 x 4 x 3 cm groß und ca. 70 gr schwer.. Aber wie ich bereits gelernt habe, haben wir in Deutschland nicht eine Stelle ohne Schlacke.
Ja wie sollen wir denn da was "gutes" finden.
Stibitzi

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #3 am: September 23, 2013, 17:43:00 nachm. »
Wenn du unter "was Guten" Meteoriten verstehst, so muss ich dir leider sagen, dass das in Deutschland aussichtslos ist!!!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Stibitzi

  • Gast
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #4 am: September 24, 2013, 11:08:10 vorm. »
Hallo met-gold,
für mich sind alle meine Funde "gute". Das Stück habe ich mitten auf dem Acker(nicht am Seitenstreifen)gefunden im Süden Niedersachsens (Goslar/Harz).
Es gibt da noch einen Riesenstein 9,5 kg der wahrscheinlich auch Schlacke ist, sehr magnetisch hat eine schwarze Kruste aber ohne silbriger Metallkonsistenz innen.
Ich weiß das es in unserem Bereich Erzabbau gab. Kann den Klumpen aber leider nicht zuordnen. Er hat kleine schwarze Kristalle verstreut im Corpus. er hat keine typischen Schlacke-Löcher.
Stibitzi

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #5 am: September 24, 2013, 12:24:54 nachm. »
Hallo Stibitzi,

das ist doch o.k. - man sollte sammeln was einem Spass Macht, und wenn nun mal in deiner und meiner Gegend keine Meteoriten liegen, muss man auf was anderes ausweichen!

Und/oder sich ab und zu einen schönen Meteoriten kaufen!    :einaugeblinzel:


  :winken:   MetGold


 :fluester: Die obersten Stücke auf dieser Seiten gehören so zu meinen Lieblings-Eisen-Schlacken! -  Aber bitte nicht weiter sagen!  :angst:

http://www.pseudometeorite.de/
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3894
  • Der HOBA und ich...
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #6 am: September 24, 2013, 12:48:32 nachm. »
Moin Stibitzi!

Bilder von Schlacken gibt es auch in unserem Forum bereits eine Menge. Evtl. haben jedoch einige Stück in diesem Thread hier http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9039.15 einen gewissen Wiedererkennungswert für dich. Du solltest da zumindest die entsprechenden Kristalle der Fayalit-Schlacke sehen...

Gruß

Ingo

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1750
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #7 am: September 24, 2013, 13:03:04 nachm. »
Hallo Stibitzi,

das ist doch o.k. - man sollte sammeln was einem Spass Macht, und wenn nun mal in deiner und meiner Gegend keine Meteoriten liegen, muss man auf was anderes ausweichen!

Und/oder sich ab und zu einen schönen Meteoriten kaufen!    :einaugeblinzel:


  :winken:   MetGold


 :fluester: Die obersten Stücke auf dieser Seiten gehören so zu meinen Lieblings-Eisen-Schlacken! -  Aber bitte nicht weiter sagen!  :angst:

http://www.pseudometeorite.de/


Der Fund aus Bergheim/Paffendorf (2010) gefällt mir am besten!  :wow:

Wüsste ich es nicht besser, hätte ich geschworen, das ist ein mit Regmaglypten übersäter, individueller Eisenfund.

Grüße, D.U.  :prostbier:

Stibitzi

  • Gast
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #8 am: September 24, 2013, 13:46:29 nachm. »
Ich möchte euch gern mein liebstes Stück zeigen. Vor 16 Jahren an der Ostsee gefunden. Das Stück war so magnetisch eine Schere dran hängenblieb. Solche Linien und Strukturen in Vollkommenheit hab ich noch nie gesehen. Hab mir die Finger wundgegoogelt aber immer nur "Widmannstättsche... gefunden. Ist aber definitiv eine Fayalit-Schlacke (Fayalit Kristallformen nach Serneels 1993). Kann das jemand toppen?
Durch diese Fundstück bin ich erst auf diese Thema gekommen. da sshlägt mein kleines Stibitzi-Herzchen höher.

Stibitzi

  • Gast
Re: Eisenschlacke oder was kann das sein?
« Antwort #9 am: September 25, 2013, 17:11:57 nachm. »
Hallo erstmal,
Entschuldigung, ich bin vom Thema abgekommen. Ich habe meinen Eisenklumpen noch mal behandelt. Dabei habe ich entdeckt, das es zwar Löcher gibt, diese aber wohl mal gefüllt waren. Es gibt nämlich an diesem Ding noch mehrere gefüllte Stellen. Ich habe versucht das im Bild festzuhalten. Kann mir jemand sagen was das ist (Fayalit-Kugelkristall?
Ich hoffe auf eure Antworten.
Stibitzi

Ps.: Haha ich habe gerade bemerkt das das Ding jetzt aussieht wie ein Tierkopf. Aber die umrahmten Stellen sind die Füllungen.
 

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung