Autor Thema: Einstieg in die Welt der Meteoriten  (Gelesen 21404 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6105
    • karmaka
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #30 am: Oktober 05, 2013, 11:35:15 Vormittag »
Danke vielmals für die ausführliche und verständliche Beantwortung meiner Fragen. :super:

Gern geschehen!

Es ist interessant, nicht wahr, Stefan?

Stefan

  • Gast
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #31 am: Oktober 05, 2013, 11:41:10 Vormittag »
Hochinteressant! Ich werde mir wohl noch, um bzgl. der Entstehung des Sonnensystems besser informiert zu sein, ein entsprechendes Buch zulegen müssen.

Abschließend noch eine Frage zu diesem Themenkomplex: Weshalb lässt sich das Alter der präsolaren Minerale nicht bestimmen? Versagen hier ganz einfach die Altersbestimmungsmethoden?

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6105
    • karmaka
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #32 am: Oktober 05, 2013, 12:56:24 Nachmittag »
Die Datierung ist nicht einfach:

Zitat
a reliable determination of the period between formation of the grains and their incorporation into the early solar system is important.
Conventional radiometric dating is hindered by small grain size, as well as the anomalous isotopic composition of essentially every element (Meyer & Zinner 2006)

aus: He and Ne Ages of Large Presolar Silicon Carbide Grains: Solving the Recoil Problem (2009) PDF-LINK

Eine Datierungsmethode ist die Messung des Einflusses der energetischen Partikel der kosmische Strahlung im interstellaren Medium, die Modifikationen an der Zusammensetzung der Körnchen zur Folge haben.

Hier sind noch zwei interessante Artikel zu dem Problemkomplex:

INTERSTELLAR RESIDENCE TIMES OF PRESOLAR SiC DUST GRAINS FROM THE MURCHISON
CARBONACEOUS METEORITE (2009)

PDF-LINK

Zitat
Here, we report interstellar residence times of ∼3–1100 Myr for large (∼ 5–50μm) presolar SiC grains, based on their content of He and Ne produced by Galactic cosmic rays. A majority of these grains have interstellar residence times on the order of a few tens up to less than 200 Myr, considerably shorter than theoretical estimates of interstellar dust lifetimes (∼500 Myr), but long enough to require formation of the majority of the grains before that of the presolar molecular cloud. The age distribution may be explained by starburst activity 1–2 billion years prior to the birth of the Sun.

NEW RECOIL MODEL FOR THE DETERMINATION OF INTERSTELLAR RESIDENT TIMES OF PRESOLAR GRAINS. (2011)

PDF-LINK

Zitat
A small fraction (3 out of 12) of the grains have old presolar ages in the range of 400 – 800 Myr,
while all other grains are much younger (<200 Myr)
« Letzte Änderung: Oktober 05, 2013, 13:38:08 Nachmittag von karmaka »

Stefan

  • Gast
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #33 am: Oktober 05, 2013, 14:20:02 Nachmittag »
Merci! :super:

Ich werde diesen Thread fortan für weitere Fragen nutzen, sofern dies in Ordnung geht.

Frage 1: Inzwischen bin ich beim letzten kohligen Chondrite angelangt: Bencubbinite
Hier lese ich sowohl die Abkürrzung B-Chondrit als auch CB-Chondrit. Welche ist korrekt?

Frage 2: H-Chondrite werden den petrologischen Klassen 3 - 7 zugeteilt. Ich konnte bisher jedoch nur Tabellen, die bis zur 6. Klasse gehen, finden.

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3054
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #34 am: Oktober 05, 2013, 14:39:38 Nachmittag »
Zitat
Frage 1: Inzwischen bin ich beim letzten kohligen Chondrite angelangt: Bencubbinite
Hier lese ich sowohl die Abkürrzung B-Chondrit als auch CB-Chondrit. Welche ist korrekt?
CB, C steht für die kohligen Chondrite, B für die Becubbinite
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2488
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #35 am: Oktober 05, 2013, 15:56:09 Nachmittag »
hallo Stefan,

es gibt keine offizielle Bezeichnung für B - Chondrite, nur CB !

H7 - da gibt es laut Bulletin 9 NWA`s !

Übrigens solltest Du Dich mit dem Meteoritenbulletin befassen, da findest ALLE wissenschaftlich anerkannten Klassen, Gruppen und Untergruppen !

Viel Spaß,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Stefan

  • Gast
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #36 am: Oktober 05, 2013, 16:17:34 Nachmittag »
Das Meteoritical Bulletin wird mein nächstes Beschäftigungsfeld sein. :super:

Verwirrend finde ich die Tatsache, dass einige die CB-Chondriten den kohligen Chrondriten zuordnen, wohingegen andere diese unter den spezifischen / anderen Chondriten auflisten.
Ich gehe sicher recht in der Annahme, dass sie zu den kohligen Chondriten gezählt werden sollten, oder?

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2488
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #37 am: Oktober 05, 2013, 16:20:45 Nachmittag »
hi Stefan,

es gibt 8 Benccubinite, alle zählen zu den Kohligen.

CY,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Stefan

  • Gast
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #38 am: Oktober 05, 2013, 20:20:08 Nachmittag »
Danke für die Info. Mit den undifferenzierten Meteoriten habe ich soeben abgeschlossen, wobei ich hier auf die Untergruppen der jeweiligen Gruppen (bspw. die von Dir erwähnten 8 Benccubinite) nicht eingegangen bin. Das würde zu Beginn zu weit führen.

Bei den Enstatit-Chondriten stellt sich mir die Frage, ob hier zwei Gruppen (EH = High Metall und EL = Low Metall) vorhanden sind oder die Gruppe E = Enstatit (ohne Metall) eine dritte Gruppe darstellt?

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1006
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #39 am: Oktober 05, 2013, 22:15:05 Nachmittag »
Hallo Stefan,

es ist in der Tat so, dass die E-Chondrite in EH und EL eingeteilt werden  :einaugeblinzel:

Grüßle

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4189
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #40 am: Oktober 05, 2013, 23:37:41 Nachmittag »
... die Gruppe E = Enstatit (ohne Metall) eine dritte Gruppe darstellt?

Hallo Stefan,

Was meinst mit "E = Enstatit (ohne Metall)"? Metallfreie E-Chondrite, das sagt mir im Augenblick nichts! EH Chondrite haben einen hohen Gehalt an Gesamteisen, z.B. Qingzhen (EH3) = 31.65 %, EL Chondrite wie Blithfield (EL6) = 19.66% einen niedrigeren Gehalt an "total iron".

Dieses Kriterium reicht aber nicht für eine eindeutige Zuordnung zu EH oder EL. So hat z.B. Pillistfer (EL6) einen Gesamteisengehalt von 27.78 %, liegt also als EL ganz nahe bei Qingzhen als EH mit 31.65 %. Da spielen noch andere Parameter eine Rolle. "total iron" heißt freies Eisen + Eisen gebunden in den Silikaten, mit anderen Worten mag ein E-Chondrit wie z.B. NWA 305 visuell "ohne Metall" erscheinen, das aber heißt nicht, daß er "frei von Metall" ist!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Stefan

  • Gast
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #41 am: Oktober 06, 2013, 01:16:25 Vormittag »
Hier werden drei Enstatit-Gruppen aufgeführt. EH, EL und E. Den Zusatz "ohne Metall" habe ich aus dieser Tabelle.

Auf anderen Seiten findet sich jedoch nur die Einteilung in EH und EL.

Die Zahl 6 bei "EL6" steht für die 6. petrologische Klasse - ist das richtig?

Danke für Deine Erklärung Bernd. :super:
« Letzte Änderung: Oktober 06, 2013, 01:35:21 Vormittag von Stefan »

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #42 am: Oktober 06, 2013, 09:55:07 Vormittag »
Hallo  :winke:

Möglicherweise ist dieses Differenzierungskriterium für die E-Chondrite gar nicht so signifikant, wie man mal dachte.
Zumindest, wenn man die Ergebnisse dieser Arbeit in Betracht zieht:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4184.0
Keine Ahnung, ob's da inzwischen weitere Erkenntnisse zu gibt.  :nixweiss: (Hab die MaPS nicht mehr abonniert)

Gruß
Ben

Stefan

  • Gast
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #43 am: Oktober 06, 2013, 10:20:10 Vormittag »
Interessant, vielen Dank. Doch trotz des womöglich unglücklich gewählten Differenzierungskriteriums, wirft die in der Tabelle aufgeführte dritte Gruppe "E" Fragen auf, oder?
Weshalb sind in anderen Quellen lediglich die beiden Gruppen "EH" und "EL" zu finden?

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: Einstieg in die Welt der Meteoriten
« Antwort #44 am: Oktober 06, 2013, 10:50:36 Vormittag »
Die Bezeichnung E für Enstatit-Chondrite ohne Eisengehalt, wie in deinem verlinkten Schema, habe ich so noch nirgendwo gelesen.
E = Enstatit, mit den Untergruppen EL und EH
Wenn nur E (ohne L oder H) angegeben wird, heißt das nur, das man diesen Meteorit (noch) nicht in eine der beiden Untergruppen einsortiert hat.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung