Autor Thema: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko  (Gelesen 18414 mal)

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 465
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #75 am: November 13, 2014, 12:55:07 nachm. »
Der Fuß links im Bild sieht fast so aus, als wenn er über einer "Klippe" stehen würde? Hat der überhaupt Bodenkontakt?

Hallo Greg,

da kannst Du schon recht haben. Wegen der Schlagschatten und Bildbegrenzungen ist es nicht eindeutig. Womöglich hat ihn eine kleine Klippe eingefangen, auf der Philae jetzt aufsitzt. Für die Bohrmanöver wäre das evtl. die nächste Hürde. Mein Daumen schmerzt jetzt schon wieder vom Drücken.
Schau mer mal, was es um 14h zu hören gibt.

Grüße
Karl

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 465
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #76 am: November 13, 2014, 14:10:23 nachm. »
Jetzt geht es wohl gleich los, wie üblich mit Verspätung: 15 min = akademisch
Alle wirken ziemlich fertig und haben wohl kaum Schlaf gehabt.

Philae ist nach dem ersten Aufsetzen genau im Zielgebiet mit 1m/s wieder abgehoben mit 0,38m/s und rotierend 1:50h weitergeflogen; nach dem zweiten Aufsetzen ging es mit 3cm/s weiter, 7min lang, ohne Rotation.
Die finale Position ist möglicherweise in 1km Entfernung der Kraterrand des alternativen Landeplatzes B (?), ein ziemlich finsteres Loch. Die Bestimmung geht vorläufig über die dielektrischen Daten. Weitere Messungen (Magnetometer, IR, ...) sind schon gelaufen und laufen weiter während der momentanen Horizont-bedingten Funkpause.
Man hofft, Details der Position und die Ausrichtung der Solarpanele morgen früh korrigieren zu können und die genaue Position von Rosetta aus festzustellen.
« Letzte Änderung: November 13, 2014, 15:05:16 nachm. von KarlW »

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 465
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #77 am: November 13, 2014, 15:33:58 nachm. »
Zum Thema Bohrungen: Aus nachvollziehbaren Gründen, traut man sich nicht, jetzt sofort mechanische Aktionen zu starten, um bei der unklaren Position von Philae (ein Bein im Vakuum) ihn nicht zu kippen. Erst werden alle wenig riskanten Messungen durchgezogen, aber das Thema Materialuntersuchung bleibt auf der Liste, speziell die Suche nach organischem Material hat offenbar hohe Priorität. Eine wichtige Rolle spielt dabei, wieviel Energie in der schattigen Ecke zur Verfügung steht. (Ich vermisse hier dauernd den Daumendrück-Smiley!)

Langfristig ist vorstellbar, dass nach Monaten in größerer Sonnennähe die Sonde wieder angewärmt und aufgeweckt werden kann, um weitere Messungen durchzuführen.

Hier noch eine hübsche Darstellung der Philae-Hüpfburg:
https://twitter.com/DLR_next/status/532892982052388864/photo/1

Morgen um 14:00h (wieder akademisch?) findet die nächste Verkündung statt.
@Martin: Da bin voraussichtlich verhindert.  :einaugeblinzel:

Grüße  :winke:
Karl
« Letzte Änderung: November 13, 2014, 16:02:59 nachm. von KarlW »

Offline ben.g

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1541
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #78 am: November 13, 2014, 16:06:29 nachm. »
... bei der unklaren Position von Philae (ein Bein im Vakuum)
Hm. Ja, die Möglichkeit wurde auch in der Pressekonferenz erwähnt.

Mal ne ganz dumme Frage:
Philae hat aber doch nur drei Beine, oder?
Wie kann der Lander dann auf den nur zwei verbleibenden Beinen überhaupt stabil stehen, wenn der Schwerpunkt in der Mitte der drei Beine liegt?
 :gruebel: :gruebel:

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 465
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #79 am: November 13, 2014, 16:26:38 nachm. »
Philae hat aber doch nur drei Beine, oder?
Wie kann der Lander dann auf den nur zwei verbleibenden Beinen überhaupt stabil stehen, wenn der Schwerpunkt in der Mitte der drei Beine liegt?
 :gruebel: :gruebel:

Tja, es kann schon sein, dass er in dem blockigen Gelände mit der Unterseite oder einem Instrument aufsitzt.  :nixweiss:
Das war halt nicht gerade der Wunschlandeplatz. Aber das unterstreicht die vorsichtige weitere Vorgehensweise.

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1832
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #80 am: November 13, 2014, 16:56:15 nachm. »
Wie kann der Lander dann auf den nur zwei verbleibenden Beinen überhaupt stabil stehen, wenn der Schwerpunkt in der Mitte der drei Beine liegt?

Der Lander steht wohl überhaupt nicht auf den Beinen, er liegt auf der Seite. Der "Schatten" nahe dem Bein ist offenbar der Horizont.

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5017
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #81 am: November 13, 2014, 17:04:10 nachm. »
Morgen um 14:00h (wieder akademisch?) findet die nächste Verkündung statt.
@Martin: Da bin voraussichtlich verhindert.  :einaugeblinzel:

Yup!  :einaugeblinzel:

Zitat
Rosetta’s lander Philae has returned the first panoramic image from the surface of a comet. The view, unprocessed, as it has been captured by the CIVA-P imaging system, shows a 360º view around the point of final touchdown. The three feet of Philae’s landing gear can be seen in some of the frames. First comet panoramic from the CIVA-P imaging system on Philae. Credits: ESA/Rosetta/Philae/CIVA



Zitat
First comet panoramic from the CIVA-P imaging system on Philae, with a sketch of the lander superimposed over it. Credits: ESA/Rosetta/Philae/CIVA

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2781
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #82 am: November 13, 2014, 17:29:10 nachm. »
moin moin,
bis neues veröffentlicht wird, kann man sich in diesem Album ja die Zeit vertreiben.
https://www.flickr.com/photos/europeanspaceagency/sets/72157638315605535/
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1832
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #83 am: November 13, 2014, 17:44:43 nachm. »
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 465
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #84 am: November 13, 2014, 17:52:35 nachm. »
Der Lander steht wohl überhaupt nicht auf den Beinen, er liegt auf der Seite. Der "Schatten" nahe dem Bein ist offenbar der Horizont.

Hallo Herbert,

dass er komplett auf der Seite liegt, passt nicht gut zu den Aussagen der heutigen Pressekonferenz. (Ich mag die Vorstellung auch überhaupt nicht!  :einaugeblinzel:)
Ich vermute, dass er auf einem kleineren Block aufliegt, der ihn möglicherweise auch aufgefangen hat. Eine ziemliche Schräglage sehe ich schon auch.
Aber das müssten die Profis aus dem "Panorama" und den Lichtverhältnissen eigentlich bis morgen rekonstruieren können.
Wo war noch mal der Daumendrück-Smiley?

Grüße
Karl

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5017
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #85 am: November 13, 2014, 17:58:26 nachm. »

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 465
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #86 am: November 13, 2014, 18:25:30 nachm. »






Den werden wir dieser Tage noch gut brauchen können. Besten Dank!  :hut:

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1832
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #87 am: November 13, 2014, 19:04:25 nachm. »
dass er komplett auf der Seite liegt, passt nicht gut zu den Aussagen der heutigen Pressekonferenz.

Die Pressekonferenz konnte ich nicht sehen, weil ich in der Arbeit war...  :fingerzeig:

Daniel Fischer schreibt: "Philae sitzt am Rand des Kandidaten “B”, dicht neben einer Klippe, liegt auf der Seite – und kriegt viel zu wenig Sonne. [...] Aus dem ergibt sich auch, dass Philae auf der Seite liegt, mit einem Bein in die Höhe gereckt!"

Und hier steht: "Dass der Lander um etwa 90 Grad gekippt ist, dürfte die Erforschung der Kometenoberfläche ziemlich erschweren."

Daumen halten dürfte tatsächlich nicht schaden...


Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 465
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #88 am: November 13, 2014, 19:17:11 nachm. »
Hach ja, Herbert,

das ZDF sagt es gerade auch (obwohl ich das nicht will!  :crying:).
Ich möchte doch, dass Materialuntersuchungen gemacht werden!
Vielleicht lassen sich noch ein paar Grad vom Kippwinkel herunterhandeln?

Danke dafür:


Grüße
Karl

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2453
Re: ROSETTA - 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #89 am: November 13, 2014, 19:19:25 nachm. »
Hallo,

großartige Leistung, trotz kleiner Pannen! Bin gespannt, wie es weiter geht...

Gruß,
Andi

P.S.: Ich kann mir nicht helfen, aber der Damendrück-Smiley scheint auf meinem Bildschirm eher die Stinkefinger zu zeigen :gruebel:. Aber egal, Hauptsache es hilft... :pro:
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung