Autor Thema: Kann das ein Meteorit sein?  (Gelesen 2802 mal)

S.t.a.l.k.e.r.

  • Gast
Kann das ein Meteorit sein?
« am: Januar 10, 2014, 11:14:54 Vormittag »
Liebe Experten,

leider fehlt mir die Erfahrung bei der Meteoriten-Erkennung. Ich bin genehmigter Sondengänger aus Niedersachsen und recherchiere regelmäßig Beiträge für meinen Heimatgeschichts-Blog Found Places. Da sich rumgesprochen hat, dass ich mich für Heimatgeschichte interessiere und, mit meinem Detektor Feldfunde mache und melde und die regionalen archäologischen Forschungen unterstütze, wurde ich kürzlich auf einen Bodenfund angesprochen. Es handelte sich dabei um einen Verdacht auf Meteoritenfund.

Nun bin ich zwar geschichtlich fit und kenne mich mit der Bestimmung von historischen Bodenfunden aus, aber bei Meteoriten bin ich überfragt. Ich würde aber trotzdem gerne helfen und hoffe in diesem Punkt auf Eure Unterstützung.

Folgende Daten zu dem Fund (den ich nicht selber gemacht habe):

- nicht magnetisch
- sehr schwer
- hinterlässt keine Abriebsspuren
- Fundtiefe: ca. 10 cm
- Größe (siehe Maßangaben im Bild): etwas größer, als eine geballte Faust


Kann man anhand der Bilder und Angaben (mehr habe ich auch nicht) etwas dazu sagen? Kann man einen Meteoriten ausschließen und wenn ja - warum?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt…


Viele Grüße,
S.t.a.l.k.e.r.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2945
Re: Kann das ein Meteorit sein?
« Antwort #1 am: Januar 10, 2014, 11:22:13 Vormittag »
Hallo S.t.a.l.k.e.r.,

willkommen im Forum :hut:.

Man kann schon anhand Deiner Fundbilder sagen, dass es sich hierbei mit ziemlicher Sicherheit nicht um einen Meteoriten handelt. Der Form nach handelt es sich um Schlacke bzw. eindeutig um ein Schmelzprodukt. Solch große Wülste sind bei Meteoriten nicht zu finden. Meteoriten sind homogen. Beim Eintritt in die Atmosphäre schmilzt lediglich die äußerste dünne Schicht auf (ca. 1-max. 4 mm), die während des Fluges auch permanent abgetragen wird. Deshalb weisen Mets stets nur eine dünne Fusionskruste auf. Dein Fundstück hingegen war offensichtlich einmal vollständig aufgeschmolzen.

Auch meine ich auf dem 3. Bild auf der linken Seite einen Hohlraum zu erkennen. In der Regel weisen Mets keine Hohlräume auf. Schau doch mal, ob Du Blasen in dem Material erkennen kannst (2. Bild Mitte links?). Wenn ja, spricht das auch gegen einen Meteoriten.

Gruß,
Andi :prostbier:
« Letzte Änderung: Januar 10, 2014, 11:40:01 Vormittag von ironsforever »

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4165
  • Der HOBA und ich...
Re: Kann das ein Meteorit sein?
« Antwort #2 am: Januar 10, 2014, 12:12:00 Nachmittag »
Moin!

Schließe mich den Ausführungen meines Vorschreibers an.

Möchte noch ergänzen, dass wir bei weiteren Fundstücken schärfere Bilder (am besten unter Tageslicht gemacht) sowie eine frische Bruchfläche an dem Stück brauchen um etwas sagen zu können. Nicht jedes Stück wird anhand von Wülsten so leicht zu identifizieren sein, wie dieses hier.

Gruß

Ingo

S.t.a.l.k.e.r.

  • Gast
Re: Kann das ein Meteorit sein?
« Antwort #3 am: Januar 10, 2014, 12:17:28 Nachmittag »
Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Die Bilder sind nicht gut, da stimme ich zu. Leider ist der Upload ihr im Forum nicht optimal. Ich musste die Bildqualität, die sowieso schon miserabel war, noch zusätzlich herabsetzen :/

Na ja. Aber wenn man einen Meteoriten ausschließen kann, wäre mir bereits geholfen. Anbei noch einmal ein weiteres Bild.

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4165
  • Der HOBA und ich...
Re: Kann das ein Meteorit sein?
« Antwort #4 am: Januar 10, 2014, 13:18:05 Nachmittag »
Moin!

An dem Bild sieht man an der Unterseite viele kleine Hohlräume --> Gasblasen --> Schlacke. Das ist Eindeutig.

Deine Threads mit Fragen am besten gleich ins Board "unbekannte Gesteine", wohin dieser Thread hier sicher auch bald verschoben wird.

Gruß

Ingo

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Kann das ein Meteorit sein?
« Antwort #5 am: Januar 10, 2014, 13:25:26 Nachmittag »
Vielen Dank für die schnellen Antworten!
Leider ist der Upload ihr im Forum nicht optimal. Ich musste die Bildqualität, die sowieso schon miserabel war, noch zusätzlich herabsetzen :/

Nun S.t.a.l.k.e.r,

ein bisschen hast du da ja recht, aber z.B. dein letztes Bild hat 27,48 KB und hier im Forum kannst du bis 150 KB pro Bild hochladen, da muss es doch auch noch ein bisschen an dir liegen, oder?
Und wenn das Stück zu groß ist würde auch ein scharfes Teilbild reichen, wo man die Details besser erkennen kann.

 :winken:  MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

S.t.a.l.k.e.r.

  • Gast
Re: Kann das ein Meteorit sein?
« Antwort #6 am: Januar 10, 2014, 13:58:11 Nachmittag »
Besten Dank!

@MetGold: das Bild ist nur so klein, weil ich es, wie die anderen, ziemlich runtergerechnet habe. In anderen Foren sind 1000 Mb/Bild keine Seltenheit. Das ist die Schwäche bei neuen Kameras: die Bilder werden einfach so groß, dass selbst die äußerste Komprimierung für manche Foren nicht reicht :/

Danke für den Verschiebe-Hinweis. Ich hatte nach solch einem Thread gesucht…aber nicht entdeckt. Bin ja noch ein absoluter Neuling hier. Ich werde es mir merken.

Viele Grüße ;)

Offline palaeomet

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 82
Re: Kann das ein Meteorit sein?
« Antwort #7 am: Januar 10, 2014, 14:58:06 Nachmittag »
Besten Dank!

@MetGold: das Bild ist nur so klein, weil ich es, wie die anderen, ziemlich runtergerechnet habe. In anderen Foren sind 1000 Mb/Bild keine Seltenheit. Das ist die Schwäche bei neuen Kameras: die Bilder werden einfach so groß, dass selbst die äußerste Komprimierung für manche Foren nicht reicht :/

Danke für den Verschiebe-Hinweis. Ich hatte nach solch einem Thread gesucht…aber nicht entdeckt. Bin ja noch ein absoluter Neuling hier. Ich werde es mir merken.

Viele Grüße ;)

Hallo S.t.a.l.k.e.r.,

erst mal wilkommen im Forum!

Das mit den Bildern kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Du kannst ja die 150 KB schon ausnutzen. Ich skaliere meine Bilder immer mit Gimp 2.8 (Freeware zur Bildbearbeitung) auf die gewünschte Größe und kann dann beim Export als JPG-Datei die Qualität einstellen. Die drehe ich dann immer so weit runter, bis ich knapp unter 150 KB bin. Wenn die Bildqualität dann zu schlecht ist, mache ich das Bild noch etwas kleiner und wiederhole das Ganze. Dabei kommen schon ganz passable Bilder raus, anbei mal ein Beispiel.

Grüße
Xaver


Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Kann das ein Meteorit sein?
« Antwort #8 am: Januar 10, 2014, 16:31:37 Nachmittag »
In anderen Foren sind 1000 Mb/Bild keine Seltenheit.

Hallo S.t.a.l.k.e.r.,

wenn man z.B. bei dem Bild mit dem Geo-Hammer auf Eigenschaften klickt (...attach=89874;ima...), kann man sehen, dass dies das 89874-ste hochgeladene Bild ist. Wenn ich die alle mit 1 GByte zulasse und dies auch ausgenutzt würde, dann würde das ganz schön "lästig", auch für die zyklische Rettung des Forums usw.

 :winken:  MetGold

 :fluester: Zugegeben ich persönlich habe seit Dezember 106 Mbit/s Download und 6,4 Mbit/s Upload , aber dennoch ....

Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung