Autor Thema: Frage zu Wadsleyit  (Gelesen 3120 mal)

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1050
Frage zu Wadsleyit
« am: Januar 19, 2014, 21:45:48 nachm. »
Hallo Meteoritengemeinde, :hut:

die Olivin-Hochdruckmodifikation Wadsleyit wurde laut Literaturangaben im Peace River-Meteoriten gefunden. Ich finde allerdings im Netz kein Bild eines Dünnschliffs, welches die Erscheinungsform dieses Minerals im lichtmikroskopischen Bild wiedergibt (bzw. in den verfügbaren Fotos sind lediglich gezüchtete Kristalle abgebildet, aber nicht die Verhältnisse in situ im Meteoriten). Weiß jemand von Euch, ob irgendwo ein derartiges Bild veröffentlicht wurde?

Danke und Gruß,
Holger

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3904
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #1 am: Januar 19, 2014, 22:19:07 nachm. »
Hallo Holger,

Kann im Augenblick nur mit einem Artikel in MAPS dienen:

Ozawa S. et al. (2009) Transformation textures, mechanisms of formation of high-pressure minerals in shock melt veins of L6 chondrites, and pressure-temperature conditions of the shock events (MAPS 44-11, 2009, pp. 1771-1786).

Auf Seite 1775 findet man BSE Bilder (Fig. 2), bei denen im Sahara 98222 der ursprüngliche Olivin durch Wadsleyit ersetzt worden ist - allerdings leider keine Farbaufnahmen!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1050
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #2 am: Januar 20, 2014, 06:58:45 vorm. »
Hallo Bernd,

danke Dir - das werd' ich mir mal anschauen...

An alle: Noch eine Anschlußfrage: Kennt einer von Euch den Originalartikel im Canadian Mineralogist, in dem der Wadsleyit im Peace River das erste Mal beschrieben wurde? Sind dort ggf. lichtmikroskopische Aufnahmen veröffentlicht?

Gruß,
Holger

Offline stollentroll

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 356
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #3 am: Januar 20, 2014, 07:32:05 vorm. »
Den Artikel gibt es hier
http://rruff.info/uploads/CM21_29.pdf
allerdings sind die Bilder in schlechter Qualität gescannt. Man muss sich das wohl in einer Bibliothek besorgen. Die Bilder sind im Original aber sicher auch nur schwarz-weiß.

Grüße,
Thomas

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1050
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #4 am: Januar 20, 2014, 09:30:38 vorm. »
Hallo Thomas,

 :danke: für den Link, die Bilder geben auch so schon eine Vorstellung, in welchen Größenordnungen das Material in diesem Meteoriten vorkommt.

Gruß,
Holger

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3904
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #5 am: Januar 20, 2014, 14:04:11 nachm. »
... die Bilder geben auch so schon eine Vorstellung, in welchen Größenordnungen das Material in diesem Meteoriten vorkommt.

=> Single crystals of wadsleyite rarely exceed 5 µm in diameter <=

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1050
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #6 am: Januar 20, 2014, 18:32:02 nachm. »
Hallo Bernd,
=> Single crystals of wadsleyite rarely exceed 5 µm in diameter <=

aber die Kristallaggregate können dann schon wieder im Größenbereich von Zehntelmillmetern liegen...oder zumindest scheint das nach den Fotos so zu sein.

Gruß,
Holger

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1934
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #7 am: Januar 20, 2014, 21:43:42 nachm. »
Hallo Holger!

Geological Society of America Special Papers, 2007, 421, p. 57-82
High-pressure mineral assemblages in shocked meteorites and shocked terrestrial rocks: Mechanisms of phase transformations and constraints to pressure and temperature histories Philippe Gillet Ahmed El Goresy, Pierre Beck, Ming Chen

Hier zwei Meteoriten-Photos dazu:
Phase Ringwoodit/Olivin  + Phase Wadsleyit/Olivin:
http://specialpapers.gsapubs.org/content/421/57/F5.large.jpg

Zum Vergleich dazu die Labor-Synthese:

http://minerals.gps.caltech.edu/Manuscripts/2005/Wadsleyite_II/wadsleyite_II.jpg
http://webmineral.com/specimens/photos/Wadsleyite.jpg

Grüsse  :hut:
Achim

Offline dellenit

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 152
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #8 am: Januar 21, 2014, 19:43:15 nachm. »
Hallo Holger,

Mein NWA 5011 enthält extrem viel polykrist. Ringwoodit in den dicken Schockadern. In vielen Dünnschliffen eben auch sehr schönen Wadsleyit. Es wurden auch weitere Highpressure Polymophre gefunden: z.B. Majorite, Akimotoite

Info u.a.
http://www.akademiai.com/content/h3m4875p13761057/

Anbei einige Bilder zu Wadlseyit aus meinen Dünnschliffen.


Offline dellenit

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 152
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #9 am: Januar 21, 2014, 19:44:57 nachm. »
Die Ader ist ca. 3mm dick..



hier Vergrösserungen vom Wadsleyit


Offline dellenit

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 152
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #10 am: Januar 21, 2014, 19:46:52 nachm. »
Um den Wadlseyit herum sind einige transparente Körner Majorite....

Hier noch ein anderer Schliff mit Wadsleyit


Offline dellenit

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 152
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #11 am: Januar 21, 2014, 19:48:00 nachm. »
Und hier weil er so schön ist noch was von den Ringwooditen:


Offline dellenit

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 152
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #12 am: Januar 21, 2014, 19:49:18 nachm. »
und hier auch noch die schönen polykristallinen Ringwoodite im 5011


Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1934
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #13 am: Januar 21, 2014, 20:01:40 nachm. »
Hallo Dellenit!

Super Bilder!  :super:

Das Ringwoodit blau ist, finde ich für ein Eisen-Magnesiumsilikat, schon sehr außergewöhnlich!
Danke fürs zeigen!

Grüsse :hut:
Achim

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3904
Re: Frage zu Wadsleyit
« Antwort #14 am: Januar 21, 2014, 20:26:47 nachm. »
hier Vergrösserungen vom Wadsleyit

Hallo Harald,

Tolle Bilder, exzellenter Artikel !!!  :super:

Eine Sache irritiert mich jedoch ... die Farbe der abgebildeten Wadsleyite ist in etwa wässrig-bläulich-grün. In dem Artikel von PRICE* heißt es jedoch: "...polycrystalline aggregates are transparent with a pale fawn coloration...", was mit blassbeige, blasshellbraun, blassrehbraun zu übersetzen ist. Ich weiß allerdings nicht, ob sich die Angabe "pale fawn coloration" auf das Aussehen im planpol. Licht bezieht oder auf das Aussehen im xpol. Licht.

*PRICE G.D. et al. (1983) Wadsleyite, Natural beta-(Mg,Fe)2SiO4 from the Peace River Meteorite (Canadian Mineralogist 21, 1983, pp. 29-35).

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung