Autor Thema: Eisen-Meteorit AUF dem Mars  (Gelesen 4035 mal)

Offline Odessa

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 381
  • ...per aspera ad astra...
Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« am: Juli 01, 2008, 17:20:33 nachm. »

Offline grobibaer

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 346
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #1 am: Mai 27, 2014, 21:13:40 nachm. »
Ich wollte kein neues Thema aufmachen.
Schaut doch mal, an was Curiosity eben vorbeigefahren ist:  :wow:
http://www.midnightplanets.com/web/MSL/image/00640/0640ML0027180000302738E01_DXXX.html

Die beden Meteoriten wurden leider nur im Vorbeifahren abgelichtet.
Ist halt kein Marsmaterial.  :crying:

Viele Grüße,
Robert

Online ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2532
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #2 am: Mai 27, 2014, 21:40:00 nachm. »
Hallo Robert,

könnten das nicht auch normale Marsgesteine mit Wüstenpatina sein? Sandgestrahlte Steine in einer Wüste entwickeln nicht selten Oberflächen, die an Regmaglypten erinnern. Die Farbe passt m.E. nicht recht zu meteoritischem Gestein, zu hell. Auch meine ich Löcher zu erkennen, die bekanntermaßen kaum in Mets zu finden sind.

Gruß,
Andi :prostbier:
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline grobibaer

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 346
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #3 am: Mai 27, 2014, 22:01:51 nachm. »
Hallo Andi,

im Unmanned Space Flight Forum gibts mehr dazu:
http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?s=&showtopic=7845&view=findpost&p=209872

Sieht jedenfalls interessant aus.

Viele Grüße,
Robert

Online ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2532
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #4 am: Mai 28, 2014, 12:45:52 nachm. »
Danke Robert,

da hat ein Teilnehmer ein recht scharfes Foto eingestellt. Er vermutet ein Metallobjekt (Eisenmeteorit). Man erkennt aber sehr deutlich, dass in dem Gestein Hohlräume vorhanden sind. Das Foto widerlegt deshalb nach meiner Einschätzung die Behauptung, es handle sich um einen Meteoriten.

Außerdem sehen Regmaglypten anders aus, regelmäßiger. Hier hingegen ists recht chaotisch, es liegen große Einbuchtungen neben ganz vielen kleinen, und man erkennt sogar kleine Einbuchtungen, die innerhalb größerer Einbuchtungen liegen. Das ergibt für mich keinen Sinn, wenn man sich vor Augen hält, wie sie entstehen.

Struktur, Form und Oberfläche erinnern mich eher an ein "glasiges" Gestein, beispielsweise LDG. Tektite auf dem Mars wären ja auch nicht ganz auszuschließen...

Gruß,
Andi :prostbier:
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 714
    • Meteorite Recon
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #5 am: Mai 28, 2014, 13:58:56 nachm. »
Bei den Aushöhlungen und Oberflächentexturen dürfte es sich m.E. eher um Ventifakte bzw. eine Überformung evtl. ursprünglich vorhandener Regmaglypten durch Korrasion (Windabrasion) handeln. Dafür spricht auch deren Orientierung. Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 400 km/h und teils sehr harten Partikeln im Marsstaub ist die Abrasion an Oberflächengesteinen und -eisen selbst in der dünnen Atmosphäre auf dem Mars enorm.

Das sagt natürlich nichts darüber aus, ob es sich um einen Meteoriten handelt oder nicht. Vergleicht man aber die oben verlinkten Aufnahmen mit jenen des Heat Shield Rock, der mittels APXS und Mössbauer Spektroskopie eindeutig als IAB Eisenmeteorit bestätigt wurde (93% Iron, 7% nickel, with trace amounts of germanium (~300 ppm) and gallium (<100 ppm)) so sind die Ähnlichkeiten schon auffällig.

Heat Shield Rock: http://cumbriansky.files.wordpress.com/2009/07/heat-shield-rock-2-colour.jpg


Offline Regine

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 87
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #6 am: Mai 29, 2014, 00:25:34 vorm. »
Im Anhang noch ein paar ähnliche Bilder von den Marsmeteoriten Mackinac, Block Island & Oileán Ruaidh.

Die geschlängelte Linie in der Mitte des neuen Meteoriten (wenn es einer ist) sieht fast so als hätte man an der Stelle 2 Massen zusammengeknetet. Wie kann sowas zu Stande kommen, oder ist es nur ne optische Täuschung?

https://www.flickr.com/photos/43581439@N08/14101483609/in/photostream/
https://www.flickr.com/photos/43581439@N08/14293370343/in/photostream/

Offline MarcAndree

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 273
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #7 am: Mai 30, 2014, 20:37:07 nachm. »
sehr sehr interessant!!

(zumindest kann man hier menschlichen Eingriff/Feinschliff/Handhabung 100%ig ausschliessen)
 :smile:
lg, marc  :winke:

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 602
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #8 am: Mai 30, 2014, 21:01:35 nachm. »
Hej Regine und alle anderen,

wie kommen eigentlich solche Namen für die Meteorite zustande?
Darf sich jemand vom 'Steuerungsteam' oder der erste der sie endeckt sich was ausdenken? Oder wie läuft sowas?

.... find die Bilder aus einer anderen Welt sowas von toll!!!................

Liebe Grüsse    Jens

MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 546
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #9 am: Mai 30, 2014, 21:44:51 nachm. »
Hallo Jens,

wie kommen eigentlich solche Namen für die Meteorite zustande?
Meines Wissens nach ist es tatsächlich so, wie Du vermutest: Das sind ad-hoc-Bezeichnungen des Missionsteams und der unmittelbar beteiligten Wissenschaftler, wobei fantasievolle Namen für planetare Oberflächenfeatures in der Astronomie/Exogeologie ja durchaus üblich sind. Es ist wahrscheinlich für alle Beteiligten auch einfacher, solche einprägsamen Bezeichnungen zu verwenden, statt über "Objekt XK9912" zu sprechen, zumal viele der Leute Techniker und keine Geologen sind. Auch zu beachten ist die Wirkung griffiger oder fantasieanregender Namen auf die Öffentlichkeit im Sinne der Missions-PR.

Es gibt eine offizielle Benamsungskonvention: http://planetarynames.wr.usgs.gov/Page/Categories
Die ad-hoc-Bezeichnungen der Marsrover-Entdeckungen scheinen sich aber so stark in der Populärkultur festzusetzen, dass sie auch von offiziellen Stellen verwendet werden. So sind nahezu jedem Laien, der sich ein wenig mit den aktuellen Missionen beschäftigt, die "Blueberries" ein Begriff, während wahrscheinlich kaum jemand etwas mit den "hämatitischen Sphärulen im Meridiani Planum" anfangen kann.

Gruß,
Rainer

Offline Regine

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 87
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #10 am: Mai 30, 2014, 22:29:50 nachm. »
Die Meteoriten auf der Marsoberfläche sind bisher soweit ich weiss alle nach Inseln benannt worden, Oileán Ruaidh ist beispielsweise eine irische Insel, Mackinac eine Insel in Michigan... läuft also nach einem klassischen Nomenklatur-Prinzip.

Offline Regine

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 87
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #11 am: Mai 30, 2014, 22:35:04 nachm. »
Heat Shield Rock ist wiederum eine Ausnahme, wahrscheinlich weil es der erste Meteorit war, der entdeckst wurde.

Offline Regine

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 87
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #12 am: Mai 30, 2014, 22:44:16 nachm. »
"entdeckt" heisst das.

Shelter Island:

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 602
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #13 am: Mai 30, 2014, 22:51:00 nachm. »
Hej,  schon mal danke für eure Antworten!   Vieleicht haben wir ja dann auch irgendwann einen Helgoland oder Sylt.... 
Vorrausgesetzt der Technicker hat dann norddeutsche Vorfahren oder so...   :einaugeblinzel:   

Schön immer wieder zu sehen, wie das menschliche bei sowas dann doch Vorrang hat!

 :super:   Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3713
Re: Eisen-Meteorit AUF dem Mars
« Antwort #14 am: Mai 30, 2014, 23:59:50 nachm. »
Heat Shield Rock ist wiederum eine Ausnahme, wahrscheinlich weil es der erste Meteorit war, der entdeckt wurde.

… der "Heat Shield Rock" bekam diesen Namen, da er in der Nähe der Überreste von Opportunity’s Hitzeschild an der Oberfläche von Meridiani Planum lag.

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung