Autor Thema: Glas Meteorit ?  (Gelesen 5779 mal)

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1795
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Glas Meteorit ?
« Antwort #15 am: August 22, 2007, 12:19:53 nachm. »
Hallo,

ich sags mal ganz anders rum,

Bigamie ist, wenn man eine Frau zuviel hat.
Monogamie kann das aber auch bedeuten.

Gruß

Hanno
Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Glas Meteorit ?
« Antwort #16 am: August 23, 2007, 00:29:05 vorm. »
Weil nur besitzen (..statt gleichzeitig Eigentümer zu sein) bedeutet, daß man etwas hat,
was man doch nicht hat und für das man sich nicht verausgaben mußte, so richtig?  :einaugeblinzel:

Wenn man etwas hat, dann hat man es, jedenfalls zunächst einmal physikalisch gesehen, auch "wenn man es doch nicht hat" (damit ist umgangssprachlich ausgedrückt sicher das Eigentum gemeint) und für das man sich durchaus mal verausgaben musste, z. B. tagelange Suche nach einem Meteoriten. Dann kann aber immer noch ein Gemeindebürgermeister daherkommen und Ansprüche stellen.

Für den Zustand des "Habens" gibt es interessante deutsche Begriffe: Der Besitzer, der Eigentümer, der Gewahrsamsinhaber, der Führer ein Fahrzeugs, der Eigentümer eines Fahrzeugs, der Halter eines Fahrzeugs ....

Noch interessanter ist, dass alle diese Personen unterschiedlich sein können: Die Bank läßt sich das Eigentum am Fahrzeug bis zur vollständigen Bezahlung übertragen, weil sie es dem Autovermieter finanziert hat, der Autovermieter ist der Halter, weil er es angemeldet hat, der Mieter ist der Besitzer, er hat die tats. Sachherrschaft über das Auto, jetzt kommt über Nacht der Dieb, knackt das Auto, setzt sich rein und es dämmert ihm, er hat ja keinen Führerschein, dann ist er Gewahrsamsinhaber. Jetzt sucht er sich einen Passanten und zwingt diesen mit Waffengewalt einzusteigen und mit dem Auto wegzufahren, das wäre dann der Führer - also des Fahrzeugs. Der Dieb ist deswegen nicht Besitzer, weil in der Zwischenzeit der Mieter die Polizei gerufen hat und vom Fenster aus die Zündung des Autos per Fernbedieung außer Kraft gesetzt hat.....

Gruß

Bernd
 

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4401
Re: Glas Meteorit ?
« Antwort #17 am: August 23, 2007, 03:39:53 vorm. »
....und wenn ich die Schwarzen Blattern hab,
bin ich dann Besitzer oder Eigentümer?
Oder Wirt?  ...und wen ich sie vererben will?

Hihi, Oheim - der Physiker versucht aus seinen Messungen einfache allgemeingültige Regeln herzuleiten, gell?
der Botanikus und der Geneticus sammelt und beschreibt Pflanzen und sequenziert Gene, um Gemeinsamkeiten und die Etwicklung erkennen zu können,
der Philosoph schließt aus sich selbst heraus Zustände und Gesetze, die allg. gültig sein sollen, um weise zu werden.
Der Mettheini mißt und schaut sich seine Steine an, um rückzuschließen, wie sich alles zugetragen hat und wie es am Anfang war.
Also alle sind um Abstraktion und Vereinfachung und Herleitung allgemeiner Grundsätze bemüht?
Von der Menge der Einzelheiten zur Reduktion.

Was aber macht das Jus?
Zerfleddert alles, verästelt und verzweigt sich und sucht jeden noch so aberwitzige Unwahrscheinlichkeit als Regel festzuschreiben.
Von der Einfachheit in die Beliebigkeit, vom Sinn in den Unsinn.
Darum ist es keine Wissenschaft.

"Gewahrsamsinhaber" ist schlichtweg Schwachsinn.
"Ergriffliche Anwachsersitzung" ist dann wohl, wenn einer Herpesbläschen hat...

"Ein Fußgänger ist ein Verkehrsteilnehmer, bei dem Fahrer und Fahrzeug eins sind."     :super:


"Die Summe der Einkünfte, vermindert um den Altersentlastungsbetrag und den Abzug nach § 13 Abs. 3, ist der Gesamtbetrag der Einkünfte. Bei der Ermittlung der Summe der Einkünfte sind zunächst jeweils die Summen der Einkünfte aus jeder Einkunftsart, dann die Summe der positiven Einkünfte zu ermitteln. Die Summe der positiven Einkünfte ist, soweit sie den Betrag von 51.500 Euro übersteigt, durch negative Summen der Einkünfte aus anderen Einkunftsarten nur bis zur Hälfte zu mindern. Die Minderung ist in dem Verhältnis vorzunehmen, in dem die positiven Summen der Einkünfte aus verschiedenen Einkunftsarten zur Summe der positiven Einkünfte stehen. Übersteigt die Summe der negativen Einkünfte den nach Satz 3 ausgleichsfähigen Betrag, sind die negativen Summen der Einkünfte aus verschiedenen Einkunftsarten in dem Verhältnis zu berücksichtigen, in dem sie zur Summe der negativen Einkünfte stehen. Bei Ehegatten, die nach den §§ 26, 26b zusammen veranlagt werden, sind nicht nach den Sätzen 2 bis 5 ausgeglichene negative Einkünfte des einen Ehegatten dem anderen Ehegatten zuzurechnen, soweit sie bei diesem nach den Sätzen 2 bis 5 ausgeglichen werden können; können negative Einkünfte des einen Ehegatten bei dem anderen Ehegatten zu weniger als 51.500 Euro ausgeglichen werden, sind die positiven Einkünfte des einen Ehegatten über die Sätze 2 bis 5 hinaus um den Unterschiedsbetrag bis zu einem Höchstbetrag von 51.500 Euro durch die noch nicht ausgeglichenen negativen Einkünfte dieses Ehegatten zu mindern, soweit der Betrag der Minderungen bei beiden Ehegatten nach den Sätzen 3 bis 6 den Betrag von 103.000 Euro zuzüglich der Hälfte des den Betrag von 103.000 Euro übersteigenden Teils der zusammengefaßten Summe der positiven Einkünfte beider Ehegatten nicht übersteigt. Können negative Einkünfte des einen Ehegatten bei ihm nach Satz 3 zu weniger als 51.500 Euro ausgeglichen werden, sind die positiven Einkünfte des anderen Ehegatten über die Sätze 2 bis 6 hinaus um den Unterschiedsbetrag bis zu einem Höchstbetrag von 51.500 Euro durch die noch nicht ausgeglichenen negativen Einkünfte des einen Ehegatten zu mindern, soweit der Betrag der Minderungen bei beiden Ehegatten nach den Sätzen 3 bis 7 den Betrag von 103.000 Euro zuzüglich der Hälfte des den Betrag von 103.000 Euro übersteigenden Teils der zusammengefaßten Summe der positiven Einkünfte beider Ehegatten nicht übersteigt. Die Sätze 4 und 5 gelten entsprechend."

O Gott, jetzt schmeißt mich der MetGold aussem Forum, weil es verboten ist, postings hier zu verbreiten mit ponographischen Inhalten...

 :prostbier:
Mettmann

"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Glas Meteorit ?
« Antwort #18 am: August 23, 2007, 05:52:34 vorm. »
Hallo Martin,

Ich fürchte du hast Recht , der Peter ist gezwungen dich nach diesem Beitrag Rauszuschmeisen.
Aber nicht wegen Pornografie sonder wegen Verletzung des Steuergeheimisses  :lacher:

Ich für mein Teil nehme mirjetzt einen Strick und erschiesse mich , den ich kann einfach nicht verstehen was du da geschrieben hast , daraus lässt sich ja nur schliessen , nach dem unsere Regirung ja erst letztens die Steuergesetze vereinfacht hat , das meine Inteligens nicht ausreicht einen solch einfachen Text zu verstehen . :gruebel:

Mal im ernst ich frage mich wer den nun in dei Nervenheilanstalt gehört , jemand der so einen Text verfast oder der den ihn nicht versteht  :weissefahne:
Aber irgnd wovon muss ein Steueranwalt ja leben , und damit das nicht jeder kann wird hier einfach mal eine " Geheimsprache " entwikelt .
Sonst wäre ja alles so einfach , und jeder könnte seine Steuer selber machen , nein es muss ein Berfuszweig geschaffen werden der sich dieser Sache annimt , der Steuerberater.
Dieser ist aber leider selber mit den Texten übervordertund Baut mist . Da aber deine Unterschrift auf dem Lohnsteuer Jahresausgleich steht und nicht seine bist du haftbar und darfst für den Mist erst ihn und dann das Finazamt bezahlen , und du selbst hast ja keine möglichkeit das zu überprüfen was er das für zahlen hineingesezt hat , am ende bist du der gelackmeierte .
Das aber nur weil bei unseren Behörden 2+2 nicht gleich 4 ist sondern es könnte ja auch minus 4 sein oder auch +5 oder .oder .oder sein .
Ich weis nicht wer mal gesagt hat :" Jedes Volk bekommt die Regierung die es Verdient !" aber ich frage mich was haben wir nur verbrochen .
So jetzt keine Politik mehr sonst bin ich am ende noch selber drausen  :nixweiss:
Aber irgendwie bin ich im Moment vom Wahnsin umjubelt .

Bis dann Lutz  :winke: 
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Glas Meteorit ?
« Antwort #19 am: August 23, 2007, 06:30:02 vorm. »
Hallo ihr 2,

 :fluester:  also um die Hirarchie zu wahren müßte der mod Hanno eure Beiträge zensieren, wenn es gar zu schlimm wird, sollte der globalmod - also Lutz, du - eingreifen und diese Beiträge ins "Nirwana" schieben. Danach könnte der admin mal die Funktion "bannen" an euch ausprobieren, weil er ja noch gar nicht recht weiß, was da eigentlich passiert, ob ihr beim PC-Einschalten automatisch eine elektron. Fußfessel angelegt kriegt oder an der Tastatur immer einen el. Schlag, wenn ihr was regel-un-konformes schreibt.  ...  Wird aber vermutlich nur eine Beitrags-Schreibsperre hervorrufen.

 :einaugeblinzel:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Glas Meteorit ?
« Antwort #20 am: August 24, 2007, 00:29:37 vorm. »
Hallo,

einen hab ich aber noch:

Zitat aus einem Urteil des Reichsgerichts (Urteil vom 17. März 1879; abgedruckt in der - auch heute noch verwendeten - amtlichen Sammlung: RGZ 1, 247, 252):

"Eine Eisenbahn ist ein Unternehmen, gerichtet auf wiederholte Fortbewegung von Personen oder Sachen über nicht ganz unbedeutende Raumstrecken auf metallener Grundlage, welche durch ihre Konsistenz, Konstruktion und Glätte den Transport großer Gewichtsmassen beziehungsweise die Erzielung einer verhältnismäßig bedeutenden Schnelligkeit der Transportbewegung zu ermöglichen bestimmt ist, und durch diese Eigenart in Verbindung mit den außerdem zur Erzeugung der Transportbewegung benutzten Naturkräften - Dampf, Elektrizität, tierischer oder menschlicher Muskeltätigkeit, bei geneigter Ebene der Bahn auch schon durch die eigene Schwere der Transportgefäße und deren Ladung usf. - bei dem Betriebe des Unternehmens auf derselben eine verhältnismäßige gewaltige, je nach den Umständen nur bezweckterweise nützliche oder auch Menschenleben vernichtende und menschliche Gesundheit verletzende Wirkung zu erzeugen fähig ist."

Dazu trug 1951 Ludwig Reiners folgende Definition bei:

"Ein Reichsgericht ist eine Einrichtung, welche eine dem allgemeinen Verständnis entgegenkommen sollende, aber bisweilen durch sich nicht ganz vermeiden lassende, nicht ganz unbedeutende bzw. verhältnismäßig gewaltige Fehler im Satzbau auf der schiefen Ebene des durch verschnörkelte und ineinandergeschachtelte Perioden ungenießbar gemachten Kanzleistils herabrollende Definition, welche eine das menschliche Sprachgefühl verletzende Wirkung zu erzeugen fähig ist, liefert. "

Gruß

Bernd

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Glas Meteorit ?
« Antwort #21 am: August 24, 2007, 08:09:49 vorm. »
Morgen Bernd ,

Zu der Ergänzung von  Ludwig Reiners  kann ich nur schreiben " Treffer "

Ich finde es einfach Toll wie es die Bürokraten verstehen, den Umstand das Eisenbahn fahren auch Tötlich sein kann, zu verschleiern .
Sie benutzen Sätze die noch länger und umständlicher sind als die meinen  :baetsch:
Zuerst wird viel heisse Luft auf das Papier geblasen und dann kommt die eigendliche Aussage am Ende in 10-12 Worten ,das sind dan noch keine 10 % des gesamten Textes .
Bei der Bundeswegr nannten wir sowas TTV .
Tarnen , Teuchen und verpi.....

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung