Autor Thema: Meteoriten verdächtig  (Gelesen 2925 mal)

Offline pathfinder

  • Neuling
  • Beiträge: 3
Meteoriten verdächtig
« am: Mai 21, 2016, 11:52:24 Vormittag »
Hallo liebe Gemeinde  :winke:
Habe mich hier angemeldet um vllt etwas Hilfe zu bekommen. Ich komme aus Bielefeld und war vor ein paar Wochen (wie so oft) im Teutoburger Wald unterwegs. Da fiel mir beim Wandern plötzlich ein dunkler Stein auf der halb vergraben mitten aufem Kamm(weg) des Berges lag. Ich bin selber auch in einem Forum für Sondengeher angemeldet und die meinten dort es könnte sich um Hämatit oder Bohnerz handeln. Tja ich habe jetzt versucht soviele spezifische Eigenschaften des Steines zu sammeln wie möglich.
-Also die Maße sind ca. 3,5cm*3cm*2,4cm(l*b*h)
-Gewicht ist 55,6g
-Dichte beträgt ca. 5,05 g/ml^3 oder 5054,54 kg/m^3
-Er besitzt ein paar rötliche Stellen die auf Eisen hinweisen.
-Der Stein wird nur ganz leicht vom Magneten angezogen.
-Eine Schmelzschicht ist, wie ich finde deutlich zu sehen.

Ja soviel zu den Daten wenn ich was wichtiges vergessen habe dann sagt es einfach.
Habe ihn jetzt nicht aufgebrochen da ich ihn nicht kaputt machen möchte, das überlasse ich dann lieber den Experten.
Bilder folgen noch da ich sie erst noch bearbeiten muss.

LG euch allen :hut:

Offline Alex08

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 216
Re: Meteoriten verdächtig
« Antwort #1 am: Mai 21, 2016, 12:17:04 Nachmittag »
Hallo Pathfinder,

willkommen im Forum. Ist leider kein Meteorit, für mich sieht das nach einer Manganknolle aus. Die Mineralis hier im Forum werden es Dir
aber sicher genauer sagen können.

LG Alex08

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteoriten verdächtig
« Antwort #2 am: Mai 21, 2016, 14:42:01 Nachmittag »
Hallo Pathfinder,

 :wc:, also nix Meteorit! Alex08 wird da schon recht haben, allerdings könnte es von der Dichte her auch eine Markasitknolle sein!


 :winken:  MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline gallpa-meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 287
Re: Meteoriten verdächtig
« Antwort #3 am: Mai 21, 2016, 15:32:45 Nachmittag »
 :winke:

Pyritknolle Ostseefund

Ähnlich oder?

Norbert  Pawlik

Offline pathfinder

  • Neuling
  • Beiträge: 3
Re: Meteoriten verdächtig
« Antwort #4 am: Mai 21, 2016, 17:00:31 Nachmittag »
Danke für die schnellen Antworten.

Ja da wird die Auswahl schwierig  :laughing:
Die sehen iwie alle sehr ähnlich aus..wusste nicht das es so viele verschiedene (Mineral) Knollen gibt, echt interessant. Finde im Vergleich die Manganknolle am ähnlichssten..frage mich nur wie die da hin kommt weil die ja in 4000m tiefe entstehen :gruebel:
Lag auch einfach an der Oberfläche deswegen dachte ich sofort an einen Meteorit. Naja wie das so ist wenn man sich zu früh freut :crying:
Aber soeine Knolle ist ja fast genauso interessant..werde damit mal zur uni in die mineralien Abteilung gehen und mal nachfragen was die dazu meinen :super:
Vielen dank, falls wer noch nen paar Infos hat immer her damit :einaugeblinzel:

lg

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Meteoriten verdächtig
« Antwort #5 am: Mai 22, 2016, 17:58:08 Nachmittag »
Moin Pathfinder und willkommen hier im Forum  :hut:

Ich denke mal, dass die "Manganknolle" nur ein Versehen vom Kollegen war.
Passt nicht so richtig gut in den Teutoburger Wald ...
Markasit würde schon gut passen.

Beste Grüße
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline pathfinder

  • Neuling
  • Beiträge: 3
Re: Meteoriten verdächtig
« Antwort #6 am: Mai 22, 2016, 22:52:14 Nachmittag »
Hi JFJ
Ja die Markasitknollen sehen wirklich ähnlich aus. Vllt finde ich dieses Jahr ja nochmal einen schönen Stein zum bestimmen, gucke seit dem öfters mal beim spazieren gehen auf den Waldboden  :einaugeblinzel:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung