Autor Thema: Pluto - der glückliche Zwergplanet  (Gelesen 1522 mal)

Online Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 614
Pluto - der glückliche Zwergplanet
« am: März 06, 2020, 11:56:13 Vormittag »
Hallo,

hier mal eine nette und nicht ZU ernsthafte Plutogeschichte.

https://scilogs.spektrum.de/uhura-uraniae/pluto-der-glueckliche-zwergplanet/

Viel Spaß beim Lesen.

Eckard
 :winke:
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4810
Re: Pluto - der glückliche Zwergplanet
« Antwort #1 am: März 06, 2020, 19:46:23 Nachmittag »
Nicht nur, weil heut Weltfrauentag ist -

Clyde Tombaugh wird immer der alleinige Ruhm an der Pluto-Entdeckung zugeschrieben,
in der Regel noch der Industrielle Percival Lowell genannt, der das Mordsobservatorium in Flagstaff bauen ließ  und den Stab finanzierte; ein bunter astronomischer Hund und großer Populärastronom, nach dessen Initialen PLuto benamt wurde,

aber ein fundamentaler Anteil gebührt v.a. auch der

Elizabeth Langdon Williams,

dem mathematischen Gehirn des Lowell-Observatoriums,
die aus den Störungen der Neptun- und Uranusbahnen die Bahn und die Aufenthaltsörter des neuen vermuteten Planeten vorausberechnete.
Sie war eine der ersten Absolventinnen (1903) des MIT in Cambridge überhaupt,
scheint von Lowells Witwe 1915 von ihrem Posten am Lowell-Observatorium weggeekelt worden zu sein
und starb erst 1981 im gesegneten Alter von 102 Jahren.
https://www.youtube.com/watch?v=JZ_W45jIs1U

Ehre, wem Ehre gebührt
und einen Toast auf die Unvergessene !
 :prostbier:
Mettmann



(PS: Uranus wurde versehentlich schon in den 1740igern von John Bevis beobachtet und auf zwei Karten seines nie erschienen Himmelsatlanten verzeichnet,
mit dem er Flamsteeds künstlerisch so unbeholfen geratenen großen Atlas Coelestis von 1729 übertreffen wollte, doch kam es nie zur Publikation, weil Bevis pleite ging.
Kanninit zeigen, aus der damaligen Konkursmasse hab ich nur den Capricornus in meiner Sammlung, protz.)


« Letzte Änderung: März 06, 2020, 20:34:29 Nachmittag von Mettmann »
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4810
Re: Pluto - der glückliche Zwergplanet
« Antwort #2 am: März 06, 2020, 20:31:11 Nachmittag »
Nochn "psst",
Pluto hat mich zum ersten mal im Lem uralt und völlig aus der Zeit gefallen fühlen lassen.
Binja, oh glickliche Kindheit, herangewachsen in der Zeit der Vikinglander, der Voyagersonden,
alte Säcke erinnern sich noch daran, wie et ZDF die äußerst ausführliche Serie von Carl Sagan ausgestrahlt,
mit Einschaltquoten nahe an Forsboiländerspielen...
Plutosonde - Pluto Express, New Frontiers, New Horizon - Pluto von völlig unbekannter Gestalt, so winzig, so weit weg, fast ein Jahrzehnt Anreise, die Sonde dann so schnell...
eine völlig waghalsige Idee - die kam ja ziemlich bald, so um 1990, nach dem Neptunrendevouz von Voyager 2 aufs Tapet.
Ein Vierteljahrhundert Vorbereitung,
bis dann, vor fünf Jahren, tatsächlich die Bilder kamen,
von einer Qualität und einer Auflösung..

...die eine Welt zeigten, die sich keiner zuvor auch nur annähernd so vorgestellt hatte.
Worauf man, ich, meine Mitinteresessenten soooo lange gewartet ...

Aber die allg. Reaktionen auf die Sensation und besonders hier im Forum, wo ich mir eingebildet hatte, das Wesen der Mettsammler einigermaßen zu kennen,
war bestenfalls ein wohlwollendes Schulterzucken, joh, nett...

und alles, wirklich alles, was davon geblieben im Menschenhirn,
ist die affig-mistige Frage, daß man Pluto nun eben nimmer Planet nennt.

Scharluchz,
da wußt ich, daß nu der Rest meines Lebens begonnen...

Oh nächstes Jahr soll das JWST starten,
ob das irgendwer zur Kenntnis nehmen wird....
Lamentoende.
 :nixweiss:

PS: Wir brauchen wohl ein neues, eigenes Unterboard: Pensionärsclub
oder Seniorentreff oder oder Knacker/innengrube, um mit derartigen Anschauungen/Überlegungen den Forenbetrieb nicht zu stören...
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Pluto - der glückliche Zwergplanet
« Antwort #3 am: März 06, 2020, 21:07:47 Nachmittag »
PS: Wir brauchen wohl ein neues, eigenes Unterboard: Pensionärsclub
oder Seniorentreff oder oder Knacker/innengrube....

Jo, da legen wir dann los mit einer Knackophonie, immer noch
besser als Knackophobie. Da ich die Alterskriterien erfülle, bin
ich dabei, ich kenne hier auch eine Handvoll weiterer erlauchter
Gestalten, die Licht und Schwung in diese Grube brächten. Wann
geht´s denn los?

PS: dem Pluto geht das an ihm seiner Kugel vorbei. Ich fand
den kleinen Kerl aber auch früher schon geheimnisvoll und
exotisch und wußte, ich werde ihn niemals durch ein Standard-
Teleskop sehen können. Heute gibt es tolle Bilder frei Haus.

:hut: Alex

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4810
Re: Pluto - der glückliche Zwergplanet
« Antwort #4 am: März 06, 2020, 21:22:38 Nachmittag »
Noja,
heut geht ja alles elektrisch, brauchst keinen Platten und keinen Blinkkomparator mehr.
Und es soll Amatörastronomes geben, die sich brüsten, gar schon mit ihren 12"-Lichtkübeln (und die kosten ja nix mehr) auf entlegenen Bergalmen Pluto visuell erspechtet zu haben.
Das Teleskop, mit dem Tombaugh die erste Pluto-Aufnahme geschossen,
ist übrigens samt Kuppel vor zwei Jahren restauriert worden:
https://lowell.edu/pluto-telescope-renovation/

Dieweil der Refraktor - Fraunhofer, what else - mit dem Galle auftragsgemäß Leverriers Planeten (vulgo Neptun) entdeckt,
steht bei mir in Minga im Deutschen Museum herum:
https://www.scinexx.de/wp-content/uploads/0/1/01-37806-fraunhofer05.jpg

Und wieder Weltfrauentag,
wer weiß, ob Wilhelm Herschel den Uranus ohne die Unterstützung und Mitarbeit seiner Schwester Caroline gefunden hätt....
(welche erste Frau, die Ehrenmitglied der Royal Astronomical Society wurd).
Equal Pay?
Willem hatte ein Gehalt als Hofastronom von 200 Pfund, Caroline nur 50.

(Knackergrubenhint: Astronomen leben länger, sie starb mit 98.
Johann Gottfried Galle ebenfalls. Tombaugh mit 90, Williams 102....
--> Mußt also bei Krankenkasse, Prävention, mindestens das übliche  8" SC beantragen).

 :prostbier:
Mettmann
« Letzte Änderung: März 06, 2020, 22:00:01 Nachmittag von Mettmann »
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung