Autor Thema: Weiß-schwarze Granite/Granitoide im Geschiebe  (Gelesen 1232 mal)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1620
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Weiß-schwarze Granite/Granitoide im Geschiebe
« am: September 21, 2022, 08:14:12 Vormittag »
1. Neben den bunten Graniten aus:
- 1001 Gestein – Geschiebe…
- 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
- Geschiebe Ostsee - Strandsteine 2022
habe ich auch viele unscheinbare Gesteine abgelichtet. Und weil wir gerade bei Salz und Pfeffer (Uppsala Granit) waren,
so wie beim hellen Trondhjemit:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=13438.msg158436#msg158436

… hatte ich bisher alle weißen-schwarzen (hellen) Gesteine/Geschiebe im Ordner Granit/Granitoid (Sala/Uppsala) abgelegt.
Nach R. Vinx, Steine an deutschen Küsten, Seite 46:
„Aus der Aufschmelzung ehemaliger Tongesteine gehen farblose, helle Granite hervor.
… kaum ein Granit ist so wie ein Granit eines anderen Vorkommens.“

Weiter orientiert an:
- https://skan-kristallin.de/schweden/gesteine/gesteinsdarstellung/granitoide/uppland/uppsala/uppsalatext.html
- https://www.kristallin.de/s1/f_sala.htm
- https://strand-und-steine.de/gesteine/magmatite/granodiorit/granodiorit.htm
- http://strandsteine.de/Uppsala-Granit.htm

sind Stücke mit weiß-schwarzen, unterschiedlichen Feldspatarten, Biotit-Anteilen und teilweise bläulichen Quarzen,
öfters an der Küste und im Inland (auch in der Lausitz) anzutreffen.
An manchen haftet der Magnet, an anderen nicht ...
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1620
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Weiß-schwarze Granite/Granitoide im Geschiebe
« Antwort #1 am: September 21, 2022, 08:23:30 Vormittag »
2. … also Gesteine die der gewöhnliche Strandgänger, Sammler, „Amateurgeologe“ findet und grübelt, woher sie wohl stammen? :gruebel:
Auch in öffentlichen Stein- und Findlingsgärten steht bei solch weißen Gesteinen öfters nur „Granit fein“, Granit grob,
Granit weiß, bzw. ein nordisches Land und das Alter werden noch genannt.

Ist ja auch nicht unbedingt ein Sammelgebiet, ich habe nur ca. 2 bis 3 Geschiebe und Bruchstücke hier liegen.
20 solcher gleichartigen, weiß-schwarzen Gesteine in der Vitrine haut sicherlich niemanden vom Hocker. Siehe Bilder Link scan-kristallin.
Interessant sind sie schon, aber nichts Spektakuläres, da gibt es schönere Geschiebe. :pro:

Hier eine kleine Auswahl meine „Pfeffer und Salz Felsen“. :laughing:

 :danke: der „Steinfried“
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung