Autor Thema: Katze am 2.Sept.06  (Gelesen 2800 mal)

Billi

  • Gast
Katze am 2.Sept.06
« am: September 04, 2006, 10:48:00 Vormittag »
Hallo Freunde,

am vergangenen Samstag hatten wir die diesjährige Abschlußveranstaltung in Goldwaschen an der Katze. Gewaschen werden kann jedoch noch bis 30.September !

Schaut euch meinen Bildbericht an, es waren wieder zahlreiche Besucher und Stammgäste erschienen. Auch einige sehr interessante Funde wurden gemacht (untere Bilder).

http://www.gasthof-korn.de/Angebote/Goldwaschen/Goldwaschen_2006/6__Goldwaschen_2006/6__goldwaschen_2006.html

Gruß - Billi

Silberlocke

  • Gast
Re: Katze am 2.Sept.06
« Antwort #1 am: September 04, 2006, 12:48:25 Nachmittag »
Hallo zusammen,

scheinbar viel Betrieb bei euch. Mir ist auf den Fotos aufgefallen, dass einige von euch die Bachufer angegraben haben. Das ist in der Schweiz verboten und bringt euch sicher Ärger mit den Fischern und Anstössern. Meistens wird man nicht erwischt aber die Stellen werden früher oder später entdeckt und den Goldwaschern zugeschrieben. Wenn jemand von euch in der Schweiz wäscht, bitte haltet euch an die Regeln, wir wollen hier keine Waschverbote und noch mehr Vorschriften. :fingerzeig:

Gruss Silberlocke

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Katze am 2.Sept.06
« Antwort #2 am: September 04, 2006, 13:50:44 Nachmittag »
Hallo Silberlocke,

da hast du schon nicht ganz Unrecht, die Ufer sollte man nicht übergebührend in Mitleidenschaft ziehen. Die Angler haben eine starke Lobby hier. An der Katze ist es allerdings so, daß nur ein paar Flußmeter zum Waschen freigegeben sind - dank der Angler - und diese Veranstaltungen sind hier meist organisiert. Auf dem einen Bild, wo die ehemalige Durchfahrt zu sehen ist sind rechts Holzstangen überm Bach, dort endet die Waschgenehmigung und beginnt Fischhoheit  :fingerzeig: . siehe Fotos unten(hab' ich mir mal von Billi ausgeliehen).

Falls ich die dortigen Verhältnisse nicht ganz korrekt wiedergegeben habe - möge man mich verbessern.

:winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Aurora

  • Gast
Re: Katze am 2.Sept.06
« Antwort #3 am: September 07, 2006, 00:11:37 Vormittag »
Hallo Metgold,

Die Verhältnisse Gibst du richtig wieder , doch das Graben an den Bachrändern wird dort auch nicht gerne gesehen , wie ich von Lutz ( Aurum) weiss.
Noch vor 3 Jahren war dort kein ausgewiesenes Waschgebiet und der Bach konnte entlang der ganzen Wiese bearbeitet werden , das heisst bis zum Durchgang da waren dann fast immer Angler oder andere Ortsansässige zugegen und beobachteten das Treiben.
Das erste was Lutz Beim ersten Waschen an der Katze hörte war " Bitte nicht das Bachufer abbrechen !" , Aber das wurde ihm freundlich und zuvorkommend gesagt und er hat sich daran gehalten , auch im eigenen Interesse denn er wollte ja wiederkommen .

Soweit mein Beitrag  :winke:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Katze am 2.Sept.06
« Antwort #4 am: September 07, 2006, 06:18:05 Vormittag »
Guten Morgen Aurora,

vieles wird u.a. hier in Thüringen sicherlich zu streng gehandhabt aber an einigen Dingen sind wir durch unser Tun selbst schuld und rufen somit die Gesetzte und Gesetzeshüter erst auf die Tagesordnung.   :streit:

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Katze am 2.Sept.06
« Antwort #5 am: September 07, 2006, 09:55:38 Vormittag »
Hallo MetGold,

Ich stimme dir volkommen zu!
Den schlimmsten Fall von "Raubgräbern"habe ich in Enkirch an der Mosel gesehen .
Die müssen mit schwerem Gerät da vorgeganngen sein , die haben sogar Felsen im Bach ,um Spalten zu öffnen abgesägt.
Frage mich bitte nicht wie  :confused:
Die Felsen sahen aus wie mit einer Bandsäge abgeschnitten .
Das Bachufer war fast nicht mehr vorhanden und das auf einer Länge von 50 Meter.
Ortsansässige haben sich damals Heftig bei mir beschwert .
Sie erzählten mir das nach der Veröffendlichung eines Artikels über den Fund eines kleinen Nugget auf Goldsucher.de die Goldsucher wie die Vandalen über den Bach hergefallen sind , was ich auch vorbehaltslos glaube da ich die Spuren ihrer Tätigkeit mit eigenen Augen sehen konnte.
Ich für mein Teil habe schon ein schlechtes Gewissen wenn ich mal den Spaten an eine Spalte setze und an eine Brechstange traue ich mich schon garnicht .
Auch wenn das Goldfieber noch so heiss Brennt, man sollte doch auch die Natur nicht vergessen und das man morgen vileicht auch noch in dem Bach waschen möchte.
Ein wenig Augenmaß und Freundlichkeit sind da sehr von Nutzen , auf Grund meines Verhaltens weiss ich das ich jeder Zeit wieder in Enkirch ohne ärger waschen kann, zu mir waren die Ortsansässigen sehr zuvorkommend und hilfsbereit , ich durfte dort ohne ärger Zelten und beim aufbau des Zeltes und meiner anderen Geräte ( Sat-Schüssel ) wurde mir auch tatkräftig geholfen ! :super:

So das wars mal wieder bis dann Lutz  :winke:   
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung