Autor Thema: Sägen - aber wie spannen?  (Gelesen 6002 mal)

H5P6

  • Gast
Sägen - aber wie spannen?
« am: Oktober 19, 2007, 16:09:04 Nachmittag »
Hallo, :winke:

ich möchte demnächst ein halbkugelförmigen Stein sägen.
Also parallel der Fläche entlang.Wie könnte ich das Material auf allseitig gekrümmter Fläche bloß spannen?
Vielleicht in Gips einbetten,wird das halten und bekomme ich den Gips wieder herrunter?
Habt Ihr noch weitere Ideen? :gruebel: :nixweiss:

Gruß Jürgen :smile:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Sägen - aber wie spannen?
« Antwort #1 am: Oktober 19, 2007, 17:00:44 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

eingipsen ginge schon, du mußt aber immer Aufwand und Nutzen einschätzen. Ich persönlich habe beim Schneiden nie Massenproduktion gemacht. Ich würde mir einen Anschlag parallel zum Sägeblatt montieren und den Stein von Hand führen und gegen den Anschlag drücken. Steinschneiden dauert ja nicht lange mit einem anständigen Diamantblatt mit Kühlung.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

H5P6

  • Gast
Re: Sägen - aber wie spannen?
« Antwort #2 am: Oktober 20, 2007, 10:10:18 Vormittag »
Hallo Peter, :winke:

danke für Dein Tipp. :super:
Das Objekt hat die Form ,wie ein Brotkanten. :einaugeblinzel:
Die Schnittfläche hat die Maße 90x130mm. :eek:
Vielleicht wüde ich auch das Blatt zu stark verschleissen. :gruebel:
Ich werde das Projekt erst einmal zurückstellen. :fluester:

Gruß Jürgen :smile:

Offline chief-impactor

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 616
Re: Sägen - aber wie spannen?
« Antwort #3 am: Oktober 20, 2007, 13:11:16 Nachmittag »
habe meist freihand gegen einen anschlag geschnitten,
gipsen klappt bei sehr dünnen endstücken nicht weirklich gut.
so 5-6 cm solltest du haben, sonst kippt der endcut unter umständen aus der form.
wenn du mit gips arbeitest, härten lassen, aber nich trocknen lassen, also 0,5-1std nach dem eingipsen schneiden,
dann geht er noch recht gut runter
gruss olaf

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Sägen - aber wie spannen?
« Antwort #4 am: Oktober 20, 2007, 14:37:55 Nachmittag »
Hallo Olaf,

das hast du nur allzu recht. Ich hatte mal vor Jahren ein Sikhote in einen Würfel eingegipst, damit ich ihn ordentlich in Scheibchen schneiden konnte .... das Endstück kam mir dann heftig entgegen. Bei sowas kannst du meistens dann das Diamantblatt wegwerfen. Damals hatte ich Glück, da ich noch die häßlichen Blätter(die 3 links unten) hatte, wo der Diamant nur ein bischen eingewalzt war.

 :winken:   Metgold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Steinesammler

  • Gast
Re: Sägen - aber wie spannen?
« Antwort #5 am: Oktober 20, 2007, 14:54:01 Nachmittag »
Hallo Peter,

hast Du eine günstige Bezugsquelle für Sägeblätter? Der Heiner Vollstädt hatte doch vor einigen Jahren auch einen Handel für Diamantwerkzeuge, gibt es seine Firma noch?

Grüße
Jens

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Sägen - aber wie spannen?
« Antwort #6 am: Oktober 20, 2007, 16:09:42 Nachmittag »
Hallo Jens,

ja, den gibts noch. Ich treffe ihn meisten 1x im Jahr auf der Mineralienbörse in Aue, wo er seine Diamantwerkzeuge anbietet. Dort decke ich immer meinen Bedarf, falls wieder welcher vorhanden.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline chief-impactor

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 616
Re: Sägen - aber wie spannen?
« Antwort #7 am: Oktober 20, 2007, 22:04:41 Nachmittag »
eisen mit pressdiamantblättern?? du scheinst zuviel geld zu haben...
mit einigen sinterblättern geht es, aber das eisen schmiert die diamanten zu
oder rollt sie aus dem blatt.
wenn es den ein rundes blatt sein soll gibts da etwas, werde ich aber aus sicherheitsgründen hier nix zu schreiben,
ist nur was für den erfahreneren cutter...
gruss olaf

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Sägen - aber wie spannen?
« Antwort #8 am: Oktober 20, 2007, 22:27:20 Nachmittag »
Hallo Olaf,

halte deinen Tip ruhig geheim. Ich weiß von anderen Blättern (CBN usw.) und wer sie hat, da ich aber höchst selten ein Eisen schneide, meist nur um mal eine kleine Schnittfläche zum Ätzen/Begutachten zu haben, lohnt sich das für mich kaum. Viele Blätter sind auch nur für maschinelle Führung geeignet, da ein Verkannten katastrophale Folgen haben kann.  :fingerzeig:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung