Autor Thema: sternmuster  (Gelesen 1914 mal)

Freya

  • Gast
sternmuster
« am: Juli 04, 2009, 13:14:39 Nachmittag »
Hallo,

auf einer der Schlacken finde ich diese sternartige Flächen. Es wird wohl eine Glasschlacke sein.
Anschliff im letzten Bild
Was könnte die Ursache seine das Glas diese Form an nimmt?

Danke für mögliche Antworten
Gruß Marie




Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4169
  • Der HOBA und ich...
Re: sternmuster
« Antwort #1 am: Juli 04, 2009, 13:57:11 Nachmittag »
Moin Marie!

Die "Sterne" sind auf einen erneuten Kristallisationsvorgang in der sich abkühlenden Schlacke zurück zu führen. Ganz ähnliche Gebilde gibt es auch in fayalitischen Eisenschlacken. Hier mal ein Link zu einem entsprechenden Präparat:

http://www.uni-mainz.de/FB/Geo/Geologie/archaeo/KARTHAGO/Karthago-3a.html

In der Natur finden sich ähnliche sternförmige Gebilde beispelsweise aus Plagioklas in "Oslo-Basalten". Schau mal hier (auch wenn diese Beispiele nun gerade nicht wirklich sternförmig sind):

http://www.kristallin.de/no/f_osloba.htm#Anker1

Der "Anschliff" macht auf mich den Eindruck einer Harnisch-Fläche, also einer Ebene an der sich zwei Gesteinsblöcke verschoben haben. Deutliche Hinweise darauf sind die Streifung und die Absätze (Brüche); beide in Bewegungsrichtung.

Gruß

Ingo

Freya

  • Gast
Re: sternmuster
« Antwort #2 am: Juli 04, 2009, 14:18:48 Nachmittag »
Hallo Ingo,
super
danke für deine Antwort und Links. :hut:

In einer anderen Form
weniger bunt dafür mit mehr grün und schwarz habe ich diese Schlacke.

schnepfeg_schlacke 035
wird wohl ebenfalls Olivin zeigen.
Und Bild
schlacke_4 143
wird dann auch kein Wollastonit sein?!

Super jetzt bin ich der Schlacke ein kleines Stück näher. :super:

Gruß Maria
« Letzte Änderung: Juli 04, 2009, 14:44:18 Nachmittag von Freya »

Freya

  • Gast
Re: sternmuster
« Antwort #3 am: Juli 04, 2009, 14:54:12 Nachmittag »
und der hier könnte dann doch ein Basalt mit Plagioklas sein.
Sieht dem Basalt "ähnlich auf
 http://www.isar-kiesel.de/

auf
http://www.kristallin.de/no/f_osloba.htm#Anker1
die Steine sind viel schöner  :smile:
letzte Bild zeigt eine kleine Fläche nach der Behandlung mit Salzsäure...wird gelborange

Gruß Marie

Freya

  • Gast
Re: sternmuster
« Antwort #4 am: Juli 04, 2009, 15:01:49 Nachmittag »
und wenn wir schon mal bei der Harnischfläche sind....

Bei diesem Basalt zeigt der Anschliff ebenfalls ein "gezacktes Muster"

@ Ingo meinst du das mit Harnischfläche?

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4169
  • Der HOBA und ich...
Re: sternmuster
« Antwort #5 am: Juli 04, 2009, 17:01:25 Nachmittag »
Moin Marie,

nicht das wir uns falsch verstehen: Harnisch-Flächen sind von Natur aus so glatt, mit Striemen und den besagten Brüchen. Wenn Du die Stücke also wirklich angeschliffen hast, und dat das Ergebnis war, dann hat es mit Harnisch nix zu tun.

Gruß

Ingo

Freya

  • Gast
Re: sternmuster
« Antwort #6 am: Juli 04, 2009, 17:14:10 Nachmittag »
Hallo Ingo,
danke für deine Antwort
gut das ist dann geklärt.
Die Fläche ist von mir angeschliffen worden.

Gruß Maria

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung